B2B - von A bis Z

Namensschilder

Namensschilder kommen in den verschiedensten Formen und Einsatzzwecken. Lesen Sie hier welche Arten von Namensschildern es gibt, was ein gutes Namensschild ausmacht und auf was Sie generell achten sollten bei einem Namensschild.

Namensschilder

Namensschilder schaffen die ersten Blickkontakte auf Messen und Kongressen, im Umgang mit Geschäftspartnern und Kunden auf eine unauffällige und elegante Weise. Namensschilder werden am Hemd, Jackett, Bluse getragen oder befinden sich als Tischaufsteller auf Konferenztischen oder auf dem Arbeitsplatz. Es gibt sie in unterschiedlichsten Materialien und mit unterschiedlichsten
Befestigungsmöglichkeiten.

Namensschilder – Einsatzgebiete

Großveranstaltungen und Firmenseminare
Bei Großveranstaltungen wird viel Wert auf kostengünstige Lösungen gelegt. Für das Firmen-Seminar werden eher hochwertigere Varianten bevorzugt

Hotel und Tourismus
Namensschilder sind Ausdruck von Höflichkeit und Kompetenz. Gleichzeitig bieten sie die Möglichkeit zur persönlichen Kontaktaufnahme. Im Hotel- und Tourismus-Bereich ein wichtiger Faktor im Umgang mit dem Gast.

Präsentationen
Das passende Namensschild auf dem Messestand, bei Produktvorstellungen oder in open house Veranstaltungen ist ein wichtiges Detail der Kommunikation

Gesundheitswesen
In den Bereichen medizinische Versorgung, Pflege und Wellness ist das Namensschild eine wichtige Orientierungshilfe für den Patienten.

Verkauf und Service
Namensschilder mit auffälliger Gestaltung sind vor allem bei größeren Handels- und Service-Unternehmen, aber auch bei Einzelgeschäften ein wichtiger Werbeträger.

Namensschilder – Formen und Materialien

Namensschilder sind in hochwertigen und kostengünstigen Materialien zu erhalten. Aus Metall, galvanisiert in Gold oder Silber, matt oder glänzend, einfarbig durchgefärbt oder mit Metallschlifffolie in Gold oder Silber überzogen, aus PVC oder Acryl und als Laminier-Folie.
An der Rückseite befindet sich meist die Befestigung in Form einer Nadel mit Sicherheitsverschluss, Federstahl-Clips oder Magnetbefestigung und den Kombi-Kroko-Clip
mit Nadel oder Magnet

Die gängigste Form ist gerade oder gewölbt (optimale Lesbarkeit durch die gewölbte Oberfläche).Eine weitere Variante ist die freie Gestaltung der Außenkonturen durch Formfräsung.
Die Beschriftung erfolgt als Gravur als Druck oder mit einer Ausstattung für die komplette Selbstbeschriftung am PC

Namensschilder – Worauf sollte man beim Kauf achten

Die Wahl des Materials und der Beschaffenheit ist abhängig vom Verwendungszweck. Soll ein Namensschild repräsentieren, wird es nur kurzfristig getragen oder muss es langfristig eingesetzt werden bei hoher Beanspruchung (Pflegedienst). Online- Shops bieten eine umfangreiche Auswahl für alle Bedürfnisse und jeden Geschmack an. Bei Eingabe der Beschriftung sollte auf Genauigkeit geachtet werden um Fehler beim Druck oder bei der Gravur zu vermeiden. Computer-Gravuren können den Namen mittlerweile auch in Blindenschrift gravieren.

Namensschilder – Innovativen Zusatznutzungen

Das elektronische Namensschild:
Eines der neusten Möglichkeiten den Nutzen eines Namensschildes zu erweitern, ist ein so genanntes elektronisches Namensschild, das mit einer Zentralstelle kommuniziert. Auf der Campen Technologie Konferenz, erstmals 2003 im Einsatz, ersetzten Namensschilder mit dem Namen "N Tag" die herkömmlichen Modelle. Dieses elektronische Abzeichen wurde zuvor mit dem Konferenzprogramm und Informationen über den jeweiligen Träger gespeichert. Nähert sich im Umkreis von eineinhalb Metern ein potenzieller Gesprächspartner mit gleichen Interessen, alarmiert das Namenschild durch Lichtsignal seinen Besitzer und zeigt seine wichtigsten Daten auf einem kleinen LCD mit 128 mal 64 Pixel an. Es ermöglicht nicht nur einen außergewöhnliche Kommunikation, sondern der Veranstalter kann ständig aktuelle Informationen und Programmänderungen an den Träger übermitteln.

Das Duftnamensschild:
In einen Schacht auf der Rückseite dieser Namensschilder lässt sich von oben ein Duftstreifen einsetzen. Dieser Duftstreifen wird zuvor mit dem gewünschten persönlichen Parfüm oder Eau de Toilette besprüht. Je nach Art und Menge des aufgebrachten Parfüms gibt das Namenschild den Duft dezent und gleichmäßig über mehrere Tage hinweg ab.

Kommentar abgeben