Wohnen

Nackenkissen

Ein Nackenkissen ist ein spezielles Kissen zur Stützung des Nackens. Bei Problemen mit der Wirbelsäule und für einen gesünderen Schlaf empfehlen sich ein Nackenkissen oder eine Nackenrolle anstatt eines dicken Kopfkissens. Doch Nackenkissen – erhältlich in diversen Ausführungen – dienen den unterschiedlichsten Zwecken.

Nackenkissen – Sorten und Nutzen

Wer einmal auf einem Nackenkissen geschlafen hat, will meist nicht mehr darauf verzichten, denn Verspannungen sind bei dieser Art Kissen eher selten. Nackenkissen sind rechteckig und grundsätzlich eher flach, aber nicht hart. Ihre Form ist entwickelt worden, um den Kopf während des Schlafes in einer für die Nackenwirbelsäule und die Schultern günstigen Position zu halten. So können Sie mit einem Nackenkissen in der Regel auf einen erholsamen Schlaf zählen. Aber das Nackenkissen hat etliche Verwendungszwecke. Neben dem normalen Nackenkissen fürs Bett, das beispielsweise mit Daunen, Baumwolle, Wolle, Wollgemischen oder auch Kunststoffmischungen (Mikroperlen, Latex, Schaumstoff) gefüllt sein kann, gibt es folgende Varianten:

  • Orthopädische Nackenkissen mit einem Keil in der Mitte für Rückenschläfer und speziell geformten Seiten für Seitenschläfer, die in verschiedenen Größen erhältlich sind und eine korrekte Wirbelsäulenhaltung sowohl auf der Seite wie auch in Rückenlage ermöglichen.
  • Wenn Sie gerne in die Sauna gehen: Auch für die Entspannung bei der Schwitzkur gibt es spezielle Nackenkissen. Diese haben beispielsweise einen Frotteeüberzug, sind mit Kunststoff gefüllt und feuchtigkeitsundurchlässig, der Bezug ist waschbar bis 95 Grad.
  • Für Schwimmbad, Strand, Garten oder Balkon gibt es aufblasbare Nackenkissen aus Plastik mit eingebauten Lautsprechern und externem Mini-Radio.
  • Das aufblasbare Nackenkissen für unterwegs ist gerade auf langen Flugreisen unverzichtbar. Dieses hufeisenförmige Nackenkissen ist aus Plastik und auch mit einer kuscheligen Stoffhülle erhältlich. Die Form dieses Nackenkissen ist perfekt für das Schlafen im Sitzen und hält Kopf und Nacken sicher in Position, auch wenn der Flug mal ein bisschen unruhig ist.
  • Nackenkissen für den Strandkorb sind Spezialkissen, die ein gemütliches Anlehnen in Strandkörben ermöglichen. Diese sind meist nur in Verbindung mit dem Kauf eines Strandkorbs erhältlich, der Bezug passt dann aber auch genau zur Optik des restlichen Korbinnenlebens.
  • Nackenkissen aus Kunststoff, manchmal auch aufblasbar, gibt es auch speziell für die Badewanne: Hier finden Nacken und Kopf angenehmen Halt für ein ganz entspanntes Bad. Die Nackenkissen lassen sich mit Saugnäpfen rutschfest in der Wanne anbringen.
  • Nackenkissen mit Weizenkörnern oder Kirschkernen befüllt dienen der Entspannung und der Linderung von Schmerzen. Sie können erwärmt (Mikrowelle, Backofen) oder kalt (Eisfach, Kühlschrank) angewandt werden, je nachdem, ob der Schmerz akut oder chronisch ist. Sie helfen bei Rheuma, Verstauchungen, Verspannungen oder Muskelschmerzen.
  • Kochfeste Nackenkissen mit Spezialfüllung für Allergiker ermöglichen eine reizfreie Nachtruhe.
  • Nackenkissen mit Bio-Qualitätssiegel bestehen aus kontrolliert ökologischen Materialien.

Nackenkissen für die Nachtruhe – worauf Sie achten sollten

Wer ein Nackenkissen für die Nacht sucht, hat eine große Auswahl. Doch es kommt auf die Qualität an, wenn Sie lange etwas von Ihrem Kissen haben möchten. Achten Sie auf die Materialien – insbesondere, wenn Sie Allergiker sind – und investieren Sie gegebenenfalls lieber ein paar Euro mehr in Ihren guten Schlaf. Wenn möglich liegen Sie einmal Probe – in vielen Bettengeschäften ist das kein Problem und einige bieten auch eine Umtauschmöglichkeit, falls das Kissen absolut nicht passt. Weitere wichtige Faktoren sind die Waschbarkeit des Kissens und ein abziehbarer Bezug, der sich schnell reinigen lässt. Kaufen können Sie ein Nackenkissen im Bettenfachgeschäft, in Kaufhäusern, per Katalog oder auch im Internet. Das gilt auch für alle anderen Varianten des Nackenkissens!

Kommentar abgeben