Hobby & Haustier

Molton

Molton ist sehr vielseitig einsetzbar. Lesen Sie hier welche Arten Molton es gibt, wofür man Molton sinnvollerweise verwenden kann und auf was Sie generell achten sollten beim Einsatz von Molton.

Molton

Molton ist zu 100% ein Baumwollstoff, relativ fest, der einseitig oder beidseitig angeraut wird. Durch das Anrauen bekommt er eine weiche und flauschige Oberfläche, die für dieses Material typisch ist. Das Einsatzgebiet dieses relativ preiswerten Materials ist äußerst vielfältig. So findet man Molton auf der Bühne, im Theater, in Kinos, beim Fotografen genauso wie im Pflegebereich von Kindern und Erwachsenen sowie im Hygienebereich. Das Material ist erhältlich als Ballenware, fertig zugeschnitten oder konfektioniert. Die gängigsten Qualitäten sind 160 g/m² Dekomolton und Bühnenmolton mit 300 g/m². Molton ist gefärbt, in einer umfangreichen Farbpalette erhältlich. Der Kauf am laufenden Meter von der Ballenware ist der günstigste. Anbieter findet man in großer Auswahl im Internet.

Molton – Deko und Bühne

Schalldämpfung:
Für das Einsatzgebiet Schallabdämpfung mit Moltonware sollte man Bühnenmolton wählen. Dabei gilt im Wesentlichen: Je mehr desto besser, das heißt Faltenlage des Materials und möglichst alle relevanten Flächen abdecken.

Verdunkelung:
Um einen Raum zu verdunkeln, empfiehlt sich Bühnenmolton schwarz. Dieser ist besonders lichtdicht.

Fotografieren
Beim fotografieren ist Molton ein idealer Hintergrund. Molton ist geraut und hat dadurch eine reflexionsfreie Oberfläche. Dabei sollte eine 300 g/m² Qualität im Zweifel vorgezogen werden, da sie weniger empfindlich ist, sowohl mechanisch als auch gegen unerwünschten Lichteinfall.

Bühnendekoration:
Hier sollte man gemäß der Versammlungsstättenverordnung eine imprägnierte Ware wählen, die Flammen hemmend ist. Die Imprägnierung sollte den Normen DIN 4102B1 entsprechen. Sie regelt Prüfungen und Anforderungen an das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen. Eine Bundesdeutsche Norm, die allerdings auch in den meisten europäischen Ländern herangezogen wird.

Molton – Hygiene und Pflege

Pflegebereich:
Eine Matratzenauflage aus Molton ist atmungsaktiv, saugfähig und ist in der Regel kochfest bis 95°C und eignet sich daher auch für Allergiker. Gummibänder an allen vier Ecken machen die Auflage rutschfest.

Das strapazierfähige und voluminöse Gewebe schont nicht nur die Matratze, es spendet wohlige Wärme und nimmt viel Feuchtigkeit auf und eignet sich daher hervorragend für den Pflegebereich (Inkontinenz).

Hygienebereich:
Stilleinlagen aus Molton sind saugstark, kochfest und trocknergeeignet. Deshalb empfehlen Hebammen diese Stilleinlagen besonders bei entzündeten Brustwarzen, Pilzbefall und Mundsoor. Die weichen Moltonfasern nehmen die Flüssigkeit optimal auf und sind sanft zur Brust. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Einmal-Stilleinlagen besteht darin, dass die Saugkraft dieser Stilleinlagen bei jedem Waschvorgang (bis zu 95°C, ohne Weichspüler) wieder hergestellt wird und eventuelle Keime und Bakterien abgetötet werden.
Mollton-Wickeltuch aus naturbelassener Baumwolle eignen sich vor allem durch ihre hautsympathischen Eigenschaften für den Wickelzeitraum in den ersten Lebenswochen, während der Sommermonate und für wollempfindliche Kinder, auch als Betteinlage oder Wickeltischunterlage verwendbar.

Molton – Tier

Satteldecke:
Für den Pferdebesitzer bieten sich Satteldecken aus Molton an. Ein Klassiker bei Pferdebesitzern, der sich durch besondere Hautfreundlichkeit und der feuchtigkeitsabsorbierend Eigenschaft auszeichnet.

1 Kommentar

  • Wer ein Akkustikproblem hat, sollte nicht auf Molton verzichten (Hall/Schall). Selbst Hobbytheater benutzen Molton Vorhänge. Eine Bezugsquelle und Beratung finden Sie bei Gerriets

Kommentar abgeben