Accessoires für Zuhause

Möbelrollen

Möbelrollen können unter fast allen Möbelstücken angebracht werden und sind eine ästhetische und bewegliche Alternative zum Möbelfuß. Bei der Wahl der passenden Möbelrollen sollte man auf den Bodenbelag und die Beschaffenheit des Möbelstücks achten. Nähere Informationen zu Möbelrollen bekommen Sie hier.

Möbelrollen – Einsatzbereiche

Bei vielen Möbelstücken gehören Möbelrollen zur Standardausstattung. So erhalten z. B. Bürostühle, Teewagen oder Rollcontainer erst mit den dazugehörigen Möbelrollen ihre eigentliche Funktion, da sie beweglich und fahrbar sein müssen. Aber auch viele andere Möbelstücke (Betten, Beistelltische, Sideboards oder Regale) bekommen durch das Anbringen von Möbelrollen eine interessante Optik und lassen sich flexibler in der Wohnung bewegen.

Möbelrollen – Eigenschaften

Bei der Wahl der vielen unterschiedlichen Möbelrollen sollten Sie besonders folgende Punkte beachten:

Bodenbelag

Das Material und die Beschichtung des Rades sollte der Bodenbeschaffenheit angepasst werden. Auf Teppichböden eignen sich Möbelrollen mit harter Lauffläche aus Kunststoff während auf empfindlichen Böden wie Parkett, Laminat oder Fliesen eher Möbelrollen mit weicher Lauffläche (z. B. mit Polyurethanbelag oder Gummiprofil) verwendet werden sollten. Auf glatten Böden ist auf geräuscharmes Laufen der Möbelrollen zu achten. Ebenso sollten die Räder keine Laufspuren hinterlassen.

Material

Zusätzlich zum Material der Rollen, können die Seitenflächen oder das Gehäuse der Möbelrollen unterschiedlich gefertigt sein. Bei einigen Modellen ist das Rad durch Kunststoffgehäuse oder verzinktes Stahlblech völlig verdeckt und eingeschlossen. Etwas technischer wirken Möbelrollen mit metallischen Einfassungen, die das Rad nur teilweise verdecken.

Sonstige Eigenschaften

  • Lager (Kugellager, Gleitlager, Rollenlager, Schrägrollenlager)
  • Lenkrolle (Schwenklager) oder nur geradeaus fahrende Möbelrolle
  • Größe / Durchmesser der Rolle (bis ca. 100 mm)
  • Höhe der Rolle
  • Tragfähigkeit (Das Gewicht des Mobiliars sollte die Tragfähigkeit der Möbelrollen nicht übersteigen)
  • Mit / ohne Feststeller (z. B. bei Betten kann ein unruhiger Stand störend sein)
  • Intervallgebremste Rollen (z. B. für Bürostühle; bei Nicht-Belastung während des Aufstehens bremst die Rolle, um Unfälle zu vermeiden)

Möbelrollen – Spezielle Modelle

Neben den gängigen Möbelrollen bekommt man auch Möbelrollen aus Holz oder Glas. Während Holzrollen eine natürliche und warme Wirkung haben, werden Glasrollen häufig für exklusive Designermöbel verwendet. Sowohl Glas- als auch Holzrollen sind im Gebrauch nicht ganz so belastbar und komfortabel wie andere Möbelrollen. Aber auch aus Kunststoff und Metall gibt es sehr hochwertig und edel aussehende Design-Rollen. Bei der Farbgestaltung bieten viele Hersteller eine individuelle Lackierung an.

Für Kindermöbel oder ganz leichtes Mobiliar sind Mini-Möbelrollen, mit einem Durchmesser von ca. 30 mm, erhältlich.

Möbelrollen – Montage

Für die Montage der Möbelrollen haben Sie ebenfalls unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Anschraubplatte in verschiedenen Größen (die metallene Platte wird meist mit vier Schrauben unter das Möbelstück geschraubt, geeignet für schwere, großflächige Holzmöbel)
  • Gewindestift mit Klemm- oder Steckzapfen (für eine schmalere Montagefläche oder bei Kunststoffmöbeln)
  • Rückenloch auf einer kleineren Oberfläche auf der Möbelrolle

Kommentar abgeben