Party & Events

Moderator

Ein guter Moderator kann mehr als nur reden. Lesen Sie hier welche Arten Moderatoren es gibt, was einen guten Moderator ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einem Moderator.

Moderator – Allgemeines

Bei Veranstaltungen, bei denen sich mehrere Programmpunkte aneinander reihen, ist ein Moderator unverzichtbar. Er leitet das Publikum von Punkt zu Punkt, er unterhält, informiert, erklärt und überbrückt so manche Wartezeit, die nicht immer unbedingt gewünscht wurde. Er sucht für kleine weinende Kinder die Eltern oder sorgt dafür, dass falsch geparkte Autos keine Zufahrten versperren. Die Aufgaben eines Moderators sind sehr lang und auch wenn dieser noch so viel Routine mitbringt, doch bei jedem seiner Auftritte anders geartet.

Moderator – Qualitäten

Ein guter Moderator muss über viele Qualitäten verfügen. Beispielsweise über:

Spontanität und Schlagfertigkeit
Eine Qualität, die ein guter Moderator mitbringen sollte, ist vor allem Spontanität, um eventuell sein vorher zurecht gelegtes Konzept zu verwerfen und den sich unvorhersehbaren neuen Gegebenheiten während einer Veranstaltung anpassen zu können, ohne dass es die Zuschauer sofort merken. Ein Moderator muss des weiteren über eine gute Schlagfertigkeit verfügen, da es immer wieder zu Zwischenrufen oder Ereignissen kommen kann, die er dann galant parieren und somit für sich verbuchen kann.

Gute Bildung
Er sollte über eine gute Allgemeinbildung verfügen und über aktuelle Ereignisse Bescheid wissen, um diese bei Bedarf in seine Moderation mit einzubinden. Das schafft Aufmerksamkeit beim Zuhörer.

Gute und deutliche Aussprache
Die Sprache, in der er moderieren möchte, sollte einwandfrei und vor allem frei von jeglichem Dialekt sein. Zwar wird bei der einen oder anderen Veranstaltung es immer wieder gerne gesehen, wenn der Moderator ein paar Sätze im hiesigen Dialekt spricht, doch in der Regel sollte dieser – zumindest im deutschsprachigen Raum – ein gutes Hochdeutsch sprechen, so dass ihn auch wirklich jeder Besucher verstehen kann. Auch sollte er laut und deutlich sprechen, so dass er auch in der letzten Reihe gut verstanden werden kann.

Gutes Sprachgefühl
Wer zwar laut und deutlich spricht, dies aber mehr oder weniger in langweiligen und einstudierten Sätzen tut, wird schnell die Aufmerksamkeit des Publikums verlieren. Ein gutes Sprachgefühl und das Talent, auch mit der Sprache "spielen" zu können, sind ein weiteres Qualitätsmerkmal für einen guten Moderator.

Persönlichkeit
Bestimmt haben viele unbekannte Moderatoren prominente Kollegen zum Vorbild für ihre Tätigkeit. Doch nichts ist schlimmer, als wenn ein Moderator sein Idol kopiert und versucht, so zu sein, so zu sprechen und die gleiche Körpersprache einzusetzen wie dieser. Wichtig für einen Moderator ist vor allem, dass er auf der Bühne er selbst ist und sich selbstbewusst mit all seinen Facetten auf der Bühne präsentieren kann.

Moderator – Ausbildung

Eine klassische Moderatoren-Ausbildung gibt es nicht. Zwar werden kleinere Kurse angeboten, die sich teilweise nur über einen Tag oder über ein Wochenende erstrecken, doch versprechen die Anbieter hier, das Grundrüstzeug für einen guten Moderator vermitteln zu können. In erster Linie findet die Ausbildung auf der Bühne statt nach dem Motto: Übung macht den Meister.

Moderator – Hilfreiche Kurse

Wenn Sie als Moderator tätig werden möchten, sollten Sie Ihre Stimme ausbilden lassen und die richtige Atemtechnik erlernen. Diese Ausbildung wird meist in Form von Workshops angeboten, die beispielsweise an Volkshochschulen oder Schauspielschulen stattfinden.
Auch ein gutes Hintergrundwissen über Rhetorik und Körpersprache ist hier sinnvoll.

Moderator – Engagieren oder selbst machen?

Wenn Sie der Meinung sind, über die erforderlichen Qualitäten eines guten Moderators zu verfügen, können Sie die Moderation durchaus auch selbst bei Ihrer Veranstaltung durchführen. Sind Sie aber unsicher, sollten Sie Ihren Gästen- und sich selbst – zu liebe einen Profi engagieren. Es gibt zahlreiche unbekannte Talente auf dem Markt, die diese Aufgaben durchaus übernehmen können. Sie können aber auch auf Prominente oder Brancheninsider zurückgreifen, welche zusätzlich noch als Publikumsmagnet agieren werden, was allerdings das Budget mehr belastet als ein unbekanntes Talent.

Kommentar abgeben