Mode & Accesoires

Militärbekleidung

Militärbekleidung kann fÜr viele Zwecke sinnvoll sein. Lesen Sie hier welche Arten der Militärbekleidung es gibt, was gute Militärbekleidung ausmacht und auf was Sie generell achten sollten bei Militärbekleidung.

Militärbekleidung

Tarn- bzw. Militärkleidung hat einen großen Vorteil, sie ist robust gefertigt und bietet einen sehr hohen Tragekomfort und wird daher auch gern von Privatpersonen im Freizeit und Arbeitsbereich getragen. In unzähligen US und Bundeswehr Armeeshops Shops im Internet wird eine große Auswahl geboten. Diese Bekleidungstücke sind nicht nur zweckmäßig, sondern auch wegen ihrem außergewöhnlichen Aussehen bei modebewussten jungen Leuten sehr angesagt. Die Nachfrage an gebrauchter und neuer Ware aus den Bereichen des Amerikanischen und Deutschen Militärs und deren Absatz an die verschiedensten Käuferschichten liegt in dem hohen Qualitätsstandard dieser Artikel und dem günstigen Preisverhältnis.

Militärbekleidung – Artikel

Besonders beliebte Artikel sind z.B. Fernspäh. Einsatzjacken, Feldparka, Feldanzüge und Kampfanzüge, Fallschirmjägerkombi und Westen, T- Shirt und Hemden aus den Materialien Baumwolle und einen robusten Baumwolle- Polyster -Mischgewebe. Die Stoffe sind witterungsbeständig, atmungsaktiv, sehr haltbar und äusserst pflegeleicht. Der Tragekomfort zeichnet sich durch bequeme Schnitte und funktionelle Taschen, robusten Druckknöpfen und Reißverschlüsse aus. Diese Artikel sind in folgenden Tarnfarben erhältlich, woodland, urban- metro, tiger-stripe, tropentarn, schneetarn, rot tarn, flecktarn-punkttarn, 6- Farben desert, 3-Farben, desert, blättertarn, blautarn, digitaltarn urban, digitaltarn-woodland und olive. Gerade diese verschiedenen Tarnfarben haben Militärbekleidung auch zum Modeartikel gemacht. Eines der meistverkauftesten Artikel in der Militärbekleidung ist der originale Bundeswehrparker, mit 4 Pattentaschen, 1 Innentasche, einen durch Knopfleiste verdeckten Reißverschluss, einem herausnehmbaren flauschigen Teddyfutter aus 100% Polyacryl und einem Obermaterial aus schweren 100%-tige Baumwollmaterial in der Farbe oliv. Dieses Kleidungsstück hat einmal eine ganze Generation von Jugendlichen geprägt, nämlich die friedliebenden Hippies der 70er Jahre. Gern getragen als unverwüstliche Arbeitsschuhe sind Militärstiefel. Sie schützen nicht nur vor Nässe, Kälte, Schmutz, sondern auch vor Verletzungen. Mit Militärstiefeln kann man schwerer umknicken und mit manchen ist es sogar fast unmöglich. Zu den Accessoires gehören Handschuhe in Tarnfarbe und in Leder, Tücher in Tarnfarben, Kopfbedeckungen wie Hüte, Mützen und Caps in Tarnfarbe sowie Gürtel.

Militärkleidung – Kauf

Bei Tarnanzügen sollte man möglichst Hose und Jacke gleichzeitig kaufen, da die Tarnfarben pro Posten sehr unterschiedlich ausfallen können und beim späteren Nachkauf nicht mehr zueinander optimal passen. Bei dem Gebrauchtkauf im Internet ist es schwer Mängel zu erkennen, daher ist hier der sicherste Weg, das 14- tägige Rückgaberecht. Sonst ermitteln Sie, ob das Kleidungsstück nur privat oder beruflich (Militär) getragen wurde. Kleidungsstücke aus Armeebeständen sind oftmals sehr verschlissen. Militärkleidungsstücke dürfen nicht mit originalen Abzeichen verkauft werden, dieses ist rein rechtlich verboten. Die Kombination von modischer Kleidung und Militärischer Kleidung ist nicht nur für Männer interessant, immer mehr Frauen
nutzen diese Möglichkeit für ein individuelles Outfit und selbst große Modeschöpfer lassen sich von den eher derben Grundschnitten zu eigenen Kreationen insperieren.

1 Kommentar

Kommentar abgeben