Wohnen

Massagebett

Wenn Sie einen Ruheraum für Mitarbeiter oder Ihre neue Praxis einrichten wollen, gehört ein passendes Massagebett zu der Grundausstattung. Ob Sie ein Massagebett für Wellness-Zwecke oder für medizinische Anwendungen benötigen, sollten Sie sich zuerst überlegen, welchen besonderen Anforderungen das Massagebett Ihrer Wahl entsprechen soll.

Massagebett – Beratung

Viele Hersteller bieten neben den verschiedenen Massagebettenmodellen auch die entsprechende Beratung an und können Sie bei der Einschätzung Ihrer Bedürfnisse und der Wahl des richtigen Modells unterstützen. Bevor Sie sich für ein Massagebettmodell entscheiden, können Sie gemeinsam mit dem Massagebettenanbieter die Platzverhältnisse und Rahmenbedingungen in Ihrem Unternehmen oder Ihre Praxis genau begutachten.

Massagebett – Modelle

Generell gilt – je häufiger das Massagebett zum Einsatz kommt, desto hochwertiger sollte es sein. Wenn Sie mehrmals pro Woche mit einem Massagebett arbeiten, benötigen Sie ein professionelles Massagebettmodell aus der höheren Preisklasse. Massagebetten für die Anwendung in Physiotherapie-Praxen sollten über möglichst viele Liege- und Sitzeinstellungen verfügen. Für Kosmetikinstitute eignen sich besonders die höhenverstellbaren Massagebetten mit flexiblen Rückenlehnen. Für den Einsatz in Arztpraxen und Krankenhäusern eignen sich sowohl Platz sparende Modelle, als auch stabile stationäre Liegen. Im Ruheraum Ihres Unternehmens sollten Massagebetten für eine kurze Entspannung der Mitarbeiter dienen. Hier eignen sich besonders die kompakten klappbaren Massagebetten, die über eine ausreichende Polsterung verfügen. Körperbehandlungen wie Ayurveda, Shiatsu, Reiki und Fußreflexzonenmassage erfordern spezielle Massageliegen. Lassen Sie sich von dem Anbieter beraten, welches Massagebettmodel Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Neben den vielen Massagebettmodellen können Sie je nach Behandlungstechnik vom zusätzlichen Zubehör wie verschiedene Stützen, Kissen, etc. profitieren.

Massagebett – Größen

Wenn Sie die Liege an unterschiedlichen Orten nutzen wollen, sind Sie auf kompakte und transportable Lösungen angewiesen. Dabei spielt das Gewicht des Massagebettes eine wichtige Rolle. Aber auch die Breite ist ausschlaggebend – je breiter die Liege, desto größer ist sie in zusammengeklappter Form. Sehr zu empfehlen ist eine Tragetasche, mit der Sie ein klappbares Massagebett leichter über der Schulter tragen können. So schützen Sie auch den Bezug vor Schmutz und Beschädigungen. Achten Sie bei der Auswahl auf die Kofferraumgröße Ihres Wagens. Außerdem ist Ihre Körpergröße ausschlaggebend. Kleinere Personen sollten schmalere Massagebetten wählen, damit Sie sich weniger über den Behandelten beugen müssen. Die schmalen Liegen sind besonders handlich für Hausbesuche, bieten aber weniger Komfort für Patienten.

Massagebett – Polsterung

In der Regel sind Massagebetten gepolstert, manche besitzen bis zu drei Schichten Auflage und sind damit besonders komfortabel. Achten Sie bei der Polsterung darauf, dass wenn der Bezug mit viel Massageöl in Kontakt kommt, Ihr Massagebett mit einer abwaschbaren Oberfläche ausgestattet sein sollte. Für diesen Zweck bieten Massagebettenhersteller außerdem spezielle Ölschonbezüge aus hautfreundlichen und Ölresistenten Materialien.

Massagebett – Kaufbedingungen, Rabatte und Garantien

Wenn Sie sich für den Kauf mehrere Massagebetten interessieren, lohnt es sich, mehrere Angebote verschiedener Hersteller online zu vergleichen, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Bei vielen Anbietern erhalten Sie bereits beim Kauf von zwei Massagebetten einen Mengenrabatt. Die Garantie beträgt je nach Hersteller 2 bis 5 Jahre. Bei nicht selbst verursachten Schäden werden bei mehreren Anbietern mehrere die Reparaturkosten übernommen. Die meisten Massagebettanbieter gewähren Ihnen in der Regel ein Rückgaberecht für bis zu 30 Tagen nach dem Kauf, wenn das Produkt nicht verwendet und ausgepackt wurde.

Kommentar abgeben