B2B - von A bis Z

Leitsystem

Es ist unangenehm, wenn man sich in einem Bürogebäude erst nach dem Weg erkundigen muss oder die Suche nach dem Parkplatz unnötig viel Zeit kostet. Hilfreich ist da ein Leitsystem, denn ein Leitsystem führt Personen und Kraftfahrzeuge sicher zum Ziel. Bei der Auswahl eines Leitsystems stehen verschiedene Alternativen zur Auswahl.

Leitsysteme im Einsatz

Leitsysteme werden bei unterschiedlichen Gelegenheiten eingesetzt:

  • Bürogebäude
  • Ärztehäuser
  • Kliniken
  • Behörden
  • Messen

Aber auch auf Parkplätzen helfen Leitsysteme den Autofahrern, wertvolle Zeit zu sparen und senken unnötiges Verkehrsaufkommen.

Erst mal einen Überblick

Die erste Aufgabe eines Leitsystems in Gebäuden ist es, Besucher mit Hilfe eines großzügigen Schildes mit der Struktur des Gebäudes vertraut zu machen. Der Gast sollte mindestens wissen, welche Unternehmen auf welcher Etage zu finden sind. So gewinnt der Besucher Sicherheit und fühlt sich weniger fremd.

Leitsysteme führen zum Ziel

Mit Wegweisern sollte der Besucher dann auf möglichst kurzem und sicherem Wege zu dem richtigen Ansprechpartner geleitet werden. Hier werden die erforderlichen Informationen schon detaillierter. Man sollte auf Wegweisern wenigstens über den Standort der wichtigsten Abteilungen informieren. Wichtig ist, dass an Abzweigungen immer Wegweiser zu finden sind – sonst fühlt sich der Besucher schnell allein gelassen, verläuft sich und könnte auch in Bereiche vordringen, in denen sein Erscheinen nicht erwünscht ist.

Ganz wichtig sind Wegweiser und Hinweisschilder auf den Wegen zu den Notausgängen. Auf Übersichtstafeln sind für viele Gebäude vorgeschrieben. Genau so sollte auch der Weg zu den Toiletten ausgeschildert sein.

Leitsystem vor Ort

Bevor der Besucher an eine verschlossene Tür klopft, sollte er darüber informiert sein, was sich dahinter verbirgt. Deshalb sind Türschilder unverzichtbar! Sie sollten zu erkennen geben, zu welcher Abteilung der Raum gehört und wer in dem Zimmer arbeitet.

Vor Besprechungsräumen sollte immer angezeigt werden, für welche Besprechung und in welcher Zeit der Raum genutzt wird. Zu diesem Zweck sind Bodenständer gut geeignet, auf denen man hinter einer Scheibe eine individuell gestaltete Information einfügen kann.

Parkplatzsuche

Auch bei der Parkplatzsuche sind Leitsysteme unabdingbar. Wir alle kennen das weiße „P“ auf blauem Grund, das auf einen Parkplatz hinweist. Auch hier gilt es, den Autofahrern erst einmal einen groben Überblick über die zur Verfügung stehenden Parkplätze zu verschaffen. Auf dem Parkplatz selbst müssen dann die Schilder zur Anzeige der Fahrtrichtung und gegebenenfalls auch besondere Markierungen für spezielle Parkplätze für Frauen, Eltern und Behinderte oder auch für private Parkplätze zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Lösungen

In beiden Bereichen gibt es anspruchsvollere Lösungen, zwei Beispiele seien genannt:

In Gebäuden kann man auf digitale Lösungen setzen, bei denen der Besucher einfach den Namen seines Ansprechpartners eingibt und dann eine sorgfältige Wegbeschreibung erhält. Auch in Kombination mit persönlich erreichbarem Empfangspersonal sind solche Terminalsysteme eine sinnvolle und unter Umständen sehr wirtschaftliche Alternative.

Auf der Parkplatzsuche sind in der Stadt Anzeigen hilfreich, die darüber informieren, wie viele Parkplätze auf dem jeweiligen Parkplatz noch zur Verfügung stehen.

Kommentar abgeben