B2B - von A bis Z

Lastenaufzug

Lastenaufzüge haben innerhalb eines Betriebes oftmals eine bedeutende Funktion, was den Transport von Gütern und Personen angeht. Da es immer wieder zu Unfällen im Zusammenhang mit Lastenaufzügen kommt, ist es wichtig, bestimmte Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Lastenaufzüge sind daher mit Fahrkorbtüren auszustatten.

Lastenaufzug – Allgemeines

Viele Firmen haben auf ihrem Betriebsgelände einen Lastenaufzug ohne Fahrkorbtüren. Ein Lastenaufzug ist dazu bestimmt, vorwiegend Güter und Personen zu befördern, die beim Betreiber der Anlage angestellt sind. Wegen des erhöhten Unfallrisikos darf nicht jede beliebige Person mit diesen Lastenaufzügen fahren. Sind Sie etwa eine betriebsfremde Person, dürfen sie den Lastenaufzug nur dann benutzen, wenn Sie in die Bedienung des Lastenaufzuges eingewiesen worden sind oder aber wenn der Lastenaufzug von einem Aufzugsführer bedient wird.

Lastenaufzug –Mit Fahrkorbabschlusstür

Da es erwiesen ist, dass im Zuge der Benutzung von Lastenaufzügen immer wieder Unfälle auftreten, sollten Sie, sofern Sie Inhaber eines Betriebes sind, der Lastenaufzüge hat, dafür sorgen, dass Sie Ihren Lastenaufzug mit Fahrkorbabschlusstüren ausstatten. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass sich beim Transport von größeren Gegenständen begleitende Personen verletzen. Aus diesem Grund sollten bei Lastenaufzügen automatische, horizontal bewegte Fahrkorbschiebetüren eingebaut werden. Mittlerweile können Sie solche Türen für Lastenaufzüge in verschiedenen Varianten (zwei- bis sechsteilig, ein- oder zweiseitig öffnend) auf dem Markt kaufen. Der Betrieb von Lastenaufzügen wird durch eine derartige Nachrüstung nicht gestört, weil beim Einbau einer Tür meistes wenig Platz in der Tiefe gebraucht wird und das Öffnen der Türen schnell geht.

Lastenaufzug – Typische Unfallsituationen

Beim Transport eines Obstregals mit dem Lastenaufzug in eine tiefere Etage verklemmte sich ein Regal an den Schachtwänden, verrückte sich und drückte die Arbeitnehmerin an die Fahrkorbseite und -decke. Die Arbeitnehmerin verstarb daraufhin im Krankenhaus. Diese Information ist dem Jahresbericht Bayern 1991 entnommen.

Bei einem anderen Unfall handelte es sich um einen Transport von Möbeln, bei dem sich der Aufzugsführer und (uneinsehbar) zwei weitere Mitarbeiter im Fahrkorb des Lastenaufzugs aufhielten. Beim Anfahren des Lastenaufzuges abwärts stützte sich ein Mitarbeiter an der Schachtwand ab und geriet mit Hand und Unterarm zwischen Schachtwand und obere Kabinenkante. Durch schnelles Handeln des Aufzugsführers kam es nur zu Schürfwunden und Quetschungen. Diese Information ist dem sächsischen Bericht 1998 entnommen.

Lastenaufzug – Vorschriften

Durch die Europäische Richtlinie 95/16/ EG und durch die Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Lastenaufzügen DIN EN 81-1 und DIN-EN 81-2 sind bei Neubau, Erneuerung und wesentlichen Änderungen von Aufzügen Fahrkorbtüren zwingend vorgeschrieben. Es soll sicher gestellt sein, dass von diesen Anlagen keine Gefahr mehr ausgeht und jedermann damit fahren kann.

Kommentar abgeben