B2B - von A bis Z

Kunststoffpalette

Kunststoffpaletten haben viele Vorteile: Sie sind gut abwaschbar, relativ leicht und können auf dem Boden stehend dennoch mitunter bis zu 15.000 Kilogramm tragen. Und es gibt noch weitere Pluspunkte von Kunststoffpaletten, die von Anbietern angeführt werden: ladungssicher, unempfindlich gegenüber Wettereinflüssen, umweltfreundlich und stapelbar. Vielleicht ist eine Kunststoffpalette die richtige Entscheidung für Sie?

Kunststoffpalette — Maße und Bauform

Kunststoffpaletten gibt es in allen genormten Größen und in Sondergrößen. So genannte Europaletten haben die Maße 800 mal 1200 Millimeter, Kunststoffpaletten im Industrie-Normmaß sind 1000 mal 1200 Millimeter groß. Daneben existieren Kunststoffpaletten als so genannte Halb- oder Viertelpaletten mit Maßen von 600 mal 800 oder 400 mal 600 Millimetern. Neben diesen Normgrößen werden Kunststoffpaletten auch in Sondergrößen gefertigt, beispielsweise in der Größe 1140 x 1140 als so genannte Containerpalette.

Kunststoffpalette — Bauform

Viele Kunststoffpaletten haben neun Füße, auf denen sie stehen, bei anderen Kunststoffpaletten sind jeweils drei Füße längs durch eine Kufe verbunden. Diese drei Kufen sind mitunter mit zwei weiteren Kufen auf den kurzen Seiten der Kunststoffpalette verbunden. Halb- oder Viertelpaletten stehen mitunter auch nur auf zwei Kufen, jeweils an den kurzen Seiten der Kunststoffpalette. Viele der Paletten besitzen einen Sicherungsrand, um ein Verrutschen der Ware zu verhindern. Andere Kunststoffpaletten haben auf der Deckfläche, die die Ladung trägt, Arretiernocken. Mit diesen Nocken können Kunststoffbehälter arretiert und damit besonders sicher transportiert werden. Mitunter werden auch so genannte Transponder in die Kunststoffpalette integriert. Durch die Transponder werden mit der Palette sendungsrelevante Daten transportiert, die die Arbeit moderner Logistiksysteme enorm erleichtern.

Kunststoffpalette — Vorteile

Gegenüber Holzpaletten werden für die Kunststoffpalette verschiedenste Vorteile angeführt:

  • Kunststoffpaletten splittern nicht, haben keine Nägel und eine lange Lebensdauer.
  • Sie können nicht wie Holzpaletten faulen oder sich mit Wasser voll saugen.
  • Viele Kunststoffpaletten kann man als säure- und laugenbeständig bezeichnen.
  • Viele Kunststoffpaletten ändern auch bei extremen Temperaturen ihre Form nicht.
  • Kunststoffpaletten gelten zudem als stoß- und bruchfest.
  • Ohne Kufen sind die Paletten sehr gut ineinander stapelbar und nehmen relativ wenig Platz weg.

Kunststoffpaletten — Tragfähigkeit

Bei der Belastbarkeit unterscheidet man zwischen statischer Belastbarkeit, wenn die Kunststoffpalette auf dem Boden steht, und dynamischer Belastbarkeit beim Transport etwa mit Flurförderzeugen. Die statische Belastbarkeit ist im Allgemeinen größer als die dynamische Belastbarkeit und zum Teil sind die Unterschiede sehr groß: Es gibt Kunststoffpaletten mit einer statischen Belastbarkeit von 15.000 kg und einer dynamischen Belastbarkeit von 2.500 kg. Möchte man Ware auf Kunststoffpaletten in einem Regallager einlagern, so wird die maximale Belastung abermals sinken.

Kunststoffpalette — Umweltaspekte

Umweltbewusstsein spielt auch bei der Produktion von Kunststoffpaletten eine immer größere Rolle. Viele dieser Paletten sind beispielsweise aus Polyethylen oder Polypropylen hergestellt. Verbrennen diese Kunststoffpaletten, so bleiben als Rückstände nur Kohlendioxid und Wasser. Solche Kunststoffe können auch hervorragend recycelt und neu eingesetzt werden.

Kunststoffpalette — Qualitätssiegel

Achten Sie beim Kauf von Kunststoffpaletten auf geprüfte Qualität. Sind sie vom TÜV geprüft? Haben sie vielleicht das GS Siegel für geprüfte Sicherheit? Das alles sind Indizien für eine hochwertige Kunststoffpalette, die Ihre Anforderungen in vollem Umfang erfüllen wird.

3 Kommentare

  • Ich kann nur bestätigen, dass Kunststoffpaletten in vielen Aspekten wesentlich ansprechender sind als Holzpaletten. Das liegt zum einen an den im Bericht genannten Gründen, zum anderen auch (das wurde hier nicht genannt) an dem wichtigen Aspekt der Hygiene.
    Wir nutzen unsere Hygieneboxen und Kunststoffpaletten in der Pharmabranche. Da spielt das eine sehr große Rolle, und natürlich möchte man auch der Umwelt zuliebe darauf achten, dass sie recycelbar sind…
    Wir nutzen die Boxen und Paletten von Rotogal: . Finde die Qualität gut und die Produkte sind stabil. Gibt nichts daran auszusetzen.
    MfG Susi

  • Hallo,
    hab sehr gute Erfahrungen mit den Kunststoffpaletten von Craemer gemacht. Die sind nach eigener Aussage europäischer Marktführer. (siehe http://www.craemer.com) Die Paletten halten sehr lange und werden wohl auch regelmäßig vom TÜV geprüft.
    Nicht billig aber preiswert – habe schon 15 Jahre alte Craemer H1 Paletten gesehen – dann rechnet sich das.
    Aufpassen, es gibt auch Einwegpaletten aus Kunststoff, die zwar billig, aber nicht hochregallagerfähig und qualitativ minderwertig sind.
    Schönen Gruß
    Rubberduck

Kommentar abgeben