Garten

Kunstpalme

Die Kunstpalme ist überall dort eine Alternative zur echten Pflanze, wo Klimaverhältnisse und Raumbedingungen das Wachsen einer echten Palme nicht ermöglichen. Wenn Sie sich für eine Kunstpalme interessieren, sollten Sie auf die unterschiedliche Ausstattung, Qualität und Größe der Kunstpalme achten. Einen Überblick bekommen Sie hier.

Kunstpalme – Die pflegeleichte Alternative

Im Gegensatz zur natürlichen Palme ist die Kunstpalme unabhängig von der geografischen Lage im Innen- und Außenbereich flexibel einsetzbar. Die Kunstpalme verursacht keine Verschmutzungen (kein Blattabwurf, keine Verunreinigung durch Erde oder Rinde) und zieht keine Insekten an. Die pflegeleichte und hygienische Kunstpalme findet vorwiegend Verwendung in Schwimmbädern, Cafés, Beach-Clubs und auf Veranstaltungen.

Kunstpalme – Gattungen

Fast alle bekannten Palmenarten erhält man auch als Kunstpalme. Je nach Verwendung haben Sie die Wahl zwischen Bananenpalmen, Kokospalmen, Bergpalmen, Arecapalmen und vielen mehr. Hier sollten Sie darauf achten, welche Kunstpalme in Größe und Aussehen am besten zu Ihrem Ambiente passt.

Kunstpalme – Material

Bei der Herstellung von Kunstpalmen gibt es qualitative und materialbedingte Unterschiede.

Kunstpalme – Die präparierte Echtblattpalme

Dem Original am nächsten kommt die Kunstpalme, die aus echten Palmblättern und einem Naturstamm gefertigt wird. Mit speziellen Verfahren werden die echten Pflanzenmaterialien so präpariert, dass sie ewig haltbar sind und trotzdem keinerlei Pflege benötigen. Diese präparierten Kunstpalmen erzeugen die Illusion einer echten Palme und sind für den Innen- und Außenbereich geeignet. Für die Verwendung im Außenbereich muß die Kunstpalme besonders behandelt und präpariert werden, um gegen Nässe und extreme Witterungsverhältnisse geschützt zu sein.

Kunstpalme – Aus künstlichen Materialien

Bei der Kunstpalme aus Kunststoff sollte man darauf achten, dass trotzdem ein relativ natürliches Aussehen gegeben ist. Hier gibt es in der naturgetreuen Nachbildung große Unterschiede. Die Palmblätter können aus Polypropylen (sehr gut geeignet für den Außenbereich) oder aus Seidentextilien (für den Innenbereich) gefertigt sein.

Kunstpalme – Größe und Ausstattung

Auf folgende Kriterien sollte man bei der Wahl einer Kunstpalme zusätzlich achten:

  • Höhe: Im Innenbereich sollten die Palmblätter nicht an die Decke stoßen. Draußen können dagegen zu niedrige Palmen in der Gesamtwirkung untergehen.
  • Breite: Zu ausladende Palmkronen können in Räumen erdrückend und dunkel wirken. Im Außenbereich eignen sich breite Palmkronen zum Schattenspenden.
  • Stammdurchmesser
  • Anzahl der Palmblätter
  • Verarbeitung: Verstärkungen mit Stahlsockeln und stabile Aufsteckhülsen (Spezialadapter) aus Metall für Palmwedel gewährleisten eine gute Standfestigkeit und Stabilität. Kunstpalmen aus Hartschaum gelten als weniger haltbar.
  • Mit Ständer oder mit Blumentopf
  • Resistent gegen Chlor und Reinigungsmittel, wasserdicht, nicht faulend (beim Einsatz in Schwimmbädern)
  • Schwer entflammbar (z. B. für Diskotheken)
  • Freistehend oder als Verkleidung von Wänden / Stützen

Kunstpalme – Zubehör

Diverser Zubehör kann die Kunstpalme ergänzen, z. B. Kokosnüsse, Bananenstauden, einzelne Wedel oder Rindenfasern.

Kunstpalme – Anbieter und Verleih

Für die dauerhafte Aufstellung lohnt sich der Kauf einer oder mehrerer Kunstpalmen bei speziellen Anbietern von Kunstpflanzen. Wenn Sie nur für eine kurze Veranstaltung eine Kunstpalme benötigen, haben Sie die Möglichkeit diese für einige Tage auszuleihen. Von den Anbietern werden Sie auch hinsichtlich der Anzahl, der Kombination und der Größe beraten.

Kommentar abgeben