Hobby & Haustier

Kunstdruck

Der Kunstdruck ist ein Spezialbereich des Druckwesens, vornehmlich zur Reproduktion von Gemälden, Grafiken, Fotos usw. Nicht nur die Reproduktionen von Kunstwerken fällt unter Kunstdruck, sondern auch die originalgetreue Kopie von historischen Urkunden, Wertpapieren, Katalogen, Unterschriften und vieles andere mehr. Kunstdrucke verdienen nur ihre Bezeichnung, wenn sie rasterlos oder mit frequenzmoduliertem Raster gedruckt wurden. Sie sind bei Fachanbietern im Internet, in der von Ihnen definierten Größe, auf Leinwand, Kunstdruck-, Bütten- oder Aquarellpapier und auf Wunsch mit Individualrahmung sowie auf Stoff (Kunststoffhandtasche) oder Folie erhältlich. Kunstposter werden in limitierte Auflage signiert und nummeriert oder als Serienware angeboten.

Kunstdruck – Digital Fine Art Prints

Als führende Technologie im Bereich des Kunstdrucks hat sich gerade in den letzten Jahren der Digitaldruck entwickelt. Sogar Museen auf der ganzen Welt stellen digitale Kunstdrucke aus.

"Digital Fine Art Prints" – Digitale Kunstdrucke Eigenschaften und Verfahren:

Spezialtinten ermöglichen eine hohe Licht- und Alterungsbeständigkeit. Zudem bieten sie eine höhere Auflösung und Farbsensibilität als herkömmlichen Verfahren, wie die traditionelle Lithografie oder die Serigrafie.

Giclée Prints

Der Klassiker, der digitale Kunstdrucke sind, die Iris Giclée Prints. Iris kommt von der Druckmaschinenmarke her, giclée heißt gespritzt (franz. gicler=spritzen). Während der Offsetdruck mit einem sichtbaren amplitudenmodulierten Raster arbeitet, bei denen ein geometrisches Muster entsteht, verwendeten Giclées bereits in den 90igern frequenzmodulierte Raster (zufallsgesteuert ohne Wiederholung, sodass kein erkennbares Muster entsteht) mit einer variablen Anzahl und unterschiedlichen Tropfengrößen. Kein anderes Verfahren kann so gut naturbelassene, unbehandelte Bütten- und Künstlerpapiere in einzigartiger Qualität digital bedrucken.

Pigmentprints

Pigmentprints (Digital Fine Art Prints ) stellen die neueste Generation von digitalen Kunstdrucken dar. Auf speziell behandelten Papieren, traditionellen, unbehandelten Büttenpapieren, Leinwandmaterial, Folien und Stoffen wird dabei mit höchster Lichtbeständigkeit und feinster Auflösung gedruckt. Die Pigment Prints werden in einem siebenfarbigen Piezo-Inkjet-Verfahren unter Verwendung farbstabiler, pigmentierter Tinten hergestellt, die in variablen Tröpfchengrößen bis zu drei Picoliter und mit einer Auflösung von maximal 1440 dpi auf den Bedruckstoff treffen. Daraus ergibt sich ein nicht mehr erkennbarer Druckpunktaufbau.

Kunstdruck – Lebensdauer

Kunstdrucke sollte man nach konservatorischen Gesichtspunkten rahmen und sie keinem direkten Sonnenlicht bzw. Feuchtigkeit aussetzen. Die Haltbarkeit eines Kunstdrucks kann durch die Behandlung mit einem geeigneten Firnis zusätzlich erhöht werden. Vor allem Kunstdrucke auf beschichteter Canvas-Leinwand benötigen einen Schutzfirnis-Überzug, der das auf Keilrahmen gespannte Bild dauerhaft vor Schmutz, Feuchtigkeit und UV-Strahlung schützt. Entscheidend für den Erhalt eines Kunstdrucks ist die Beleuchtungsintensität und -dauer, welche Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Druck ausgesetzt ist und ob der Kunstdruck unter Glas oder ungeschützt ausgestellt ist. Die Lichtbeständigkeit für Digital Fine Art Prints liegt bei optimalen Bedingungen nach Schätzungen zwischen 60 und 200 Jahren. Einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit der Drucke hat auch die Zusammensetzung des gewählten Bedruckstoffes. Ein hochwertiges Kunstdruckpapier sollte zu 100 Prozent aus Baumwollfasern oder Alphazellulose bestehen. Es muss säurefrei, ph-neutral und möglichst alkalisch gepuffert sein.

Kommentar abgeben