B2B - von A bis Z

Kugelrolle

Kugelrollen verfügen über einen sehr geringen Reibungswiderstand und sorgen für einen einfachen Materialfluss bei verschiedensten Anwendungen. Kugelrollen zeichnen sich durch eine besondere Leichtläufigkeit aus und ermöglichen schnelle Bewegungen mit wenig Kraftaufwand auf unterschiedlichsten Oberflächen. Mittels Kugelrollen können Sie Lasten längs und quer bewegen.

Kugelrolle – Einsatzgebiete

Die moderne Materialflusstechnik kommt heute nicht mehr ohne Kugelrollen aus. Der Einsatz von Kugelrollen in der Fördertechnik bietet eine einfache, dynamische, mit mehreren Bewegungsachsen ausgestattete Handhabung von Lasten. Als feste Bestandteile in Fördersystemen, Kommissioniersystemen und an Bearbeitungsmaschinen sowie Verpackungseinrichtungen sind Kugelrollen heute besonders gefragt. Bei Beförderung von verschiedensten Transportgütern, seien es Kisten, Platten oder Werkzeuge können Kugelrollen eine handliche und präzise Führung gewährleisten.

Kugelrollen – Auswahlkriterien

Die Belastung der Rollen ist durch mögliche Unebenheiten der Bodenoberfläche oder Ungleichheiten bei der Lastverteilung nicht immer gleichmäßig. Damit Sie die erforderliche Tragkraft der Kugelrollen berechnen und die jeweils benötigte Rollengröße einschätzen können, sollten Sie daher bei den Lasten, die Sie befördern wollen, die voraussichtliche Gesamtbelastung immer durch drei und nicht durch vier Rollen teilen. Bei der Wahl der geeigneten Rollen Sollten Sie neben der erforderlichen Tragfähigkeit auch die äußeren Einflüsse, wie die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die chemische Beständigkeit des Kugelrollenmaterials beachten. Dabei sollten Sie bedenken, dass die chemische Beständigkeit der Rollen nicht nur von der Art der Substanz abhängt, der sie ausgesetzt sind, sondern auch von ihrer Konzentration und der Kontaktdauer.

Kugelrolle – Konstruktion

Eine Kugelrolle besteht aus Kugeln, die in einer Kugelrollenschale oder in einem Kugelrollentopf gelagert sind. Die Befestigung der Kugelrolle wird durch Toleranzringe realisiert und zeichnet sich durch eine hohe Montagefreundlichkeit aus. Für die Einfachheit der Montage werden meistens spezielle Klips verwendet, die in die Kugelrollen der jüngsten Generation fest integriert sind. Toleranzringe werden meistes aus hartem, geprägtem Federbandstahl angefertigt und bilden daher ein sehr stabiles und langlebiges Verbindungselement. Kugelrollen werden im Handel in verschiedenen Materialausführungen mit oder ohne Befestigungselemente und Federung angeboten.

Kugelrolle – Material

Kugelrollen mit einem Stahlblechgehäuse sind für allgemeine Anwendungen im Transport- und Zuführbereich geeignet. Kugelrollengehäuse aus massivem Stahl wird meistens bei extremen Einsätzen bei starker Belastung angewendet. im Außenbereich und bei schwierigen klimatischen Verhältnissen werden meistens Kugelrollen mit einem Gehäuse aus Aluminium eingesetzt. Kugelrollen mit Federgehäusen dienen zum federnden Abfangen von Stoßbelastung und zur gleichmäßigen Verteilung der Last bei unebenen Bodenflächen und ermöglichen somit einen besonderen Gleichlauf bei der Beförderung von Gütern. Mit Kunststoffdichtungen ausgestattete Kugelrollen sind beim Einsatz auf stark verschmutzten Oberflächen sehr geeignet und werden außerdem zu besserer Schalldämmung beim Transport eingesetzt. Kugelrollenmodelle mit Kunststoff-Laufkugel sind beim Einsatz auf glatten, besonders empfindlichen und wertvollen Oberflächen empfehlenswert.

Kugelrolle – Kugelrollentische

Aus Kugelrollen bestehende Kugeltische werden heute in unterschiedlichsten Industriezweigen verwendet. Mit Hilfe von Kugeltischen können verschiedene Güter leicht verschoben, gedreht und gelenkt werden. Je nach Modell können Kugelrollentische mit pneumatischen Pushern ausgestattet werden und eignen sich somit für verschiedene weitere spezielle Einsatzzwecke – als Teile von Förderanlagen, oder des Kommissioniersystems.

Kommentar abgeben