Garten

Künstliche Blumen

Künstliche Blumen sind für Menschen mit wenig Zeit sowie für Geschäftsräume oft eine gute Alternative zu Schnittblumen. Ob Seidenblumen oder Kunststoffblumen, künstliche Blumen haben eine lange Lebensdauer. Auch Zeit sparen künstliche Blumen, denn wenn sie erst einmal hübsch arrangiert wurden, verursachen künstliche Blumen kaum noch Pflegeaufwand.

Künstliche Blumen – Material  

Die Blätter und Blüten der künstlichen Blumen werden aus textilem Gewebe, besonders Seidenblumen sind hier hervorzuheben, oder aus Kunststoff hergestellt. Auch Papierblumen sind zu haben, sie sind unter den Kunstblumen aber eher die empfindlichere Variante.

Künstliche Blumen – Qualität

Die Qualität von künstlichen Blumen liegt für die Meisten vor allem darin begründet, wie echt die künstlichen Blumen wirken. Aber auch die Haltbarkeit ist sehr wichtig. Deshalb sollte man beim Kauf von künstlichen Blumen auf Qualität achten.

Künstliche Blumen – Stil

Wie in der Floristik sind künstliche Blumen in großer Vielfalt zu haben. Es wird jeder genau die künstlichen Blumen finden, die ihm gefallen. Für viele Menschen sind künstliche Blumen allerdings nur dann akzeptabel, wenn es nicht auffällt, dass es sich um künstliche Blumen und nicht um frische Schnittblumen handelt. Man kann aber auch ganz gezielt damit spielen, künstliche Blumen einzusetzen, ohne den Anspruch natürlichen Aussehens zu erheben. Wer mag, der kann zum Beispiel künstliche Blumen in allen denkbaren Farben lackieren – das kann, wenn es in die Umgebung passt, sehr gut aussehen.

Künstliche Blumen – Einsatzgebiete

Künstliche Blumen vertragen schlechte Umweltbedingungen wie Feuchtigkeit, Rauch, unterschiedliche Temperaturen, schlechte Lichtverhältnisse und Zugluft. Damit sind künstliche Blumen für alle Standorte geeignet, an denen frische Schnittblumen oder natürliche Grünpflanzen nicht lange schön bleiben.

Künstliche Blumen werden aber auch dort gern eingesetzt, wo sich viele Menschen aufhalten. Es liegt wohl in der menschlichen Natur, dass Menschen schöne Dinge auch anfassen möchten. Im Gegensatz zu künstlichen Blumen vertragen natürliche Blumen das nicht gut. Künstlich Blumen von guter Qualität sind in dieser Beziehung viel widerstandsfähiger.

Auch für Allergiker können künstliche Blumen eine sinnvolle Alternative sein, denn Pollen verteilen sie ganz bestimmt nicht in der Wohnung.

Künstliche Blumen – Gestaltungstipps

  • Passen Sie die Größe des Arrangements der künstlichen Blumen den räumlichen Gegebenheiten an.
  • Entscheiden Sie sich in Räumen mit viel Publikumsverkehr eher für künstliche Blumen aus robusterem Material.
  • Denken Sie daran, dass auch bei künstlichen Blumen einmal ein Zweig oder eine Blüte ausgetauscht werden muss und kaufen Sie vorsorglich ein paar künstliche Blumen mehr.
  • Künstliche Blumen wirken nur dann schön, wenn sie stilistisch in ihre Umgebung passen. Im Zweifel gilt auch für künstliche Blumen, dass weniger oft mehr ist.
  • Künstliche Blumen wirken natürlicher, wenn sie in die jeweilige Jahreszeit passen. Achten Sie daher auf saisonal passende künstliche Blumen.

Künstliche Blumen – Pflege

Umtopfen, düngen und gießen – daran muss niemand denken, der sich für künstliche Blumen entschieden hat. Ein wenig Pflege benötigen aber auch künstliche Blumen: Sie sollten hin und wieder vom Staub befreit werden. Manchmal wird empfohlen, künstliche Blumen unter der Dusche zu reinigen. Fragen sie die Hersteller oder Händler, ob diese Methode Ihren künstlichen Blumen auch wirklich gut bekommt, bevor Sie es ausprobieren. Wer es besonders gut mit seinen künstlichen Blumen meint, der gönnt ihnen hin und wieder ein spezielles Pflegespray für künstliche Blumen. Am besten mit einem UV-Schutz gegen das Ausbleichen der Farben. So bleiben die künstlichen Blumen lange schön!

Kommentar abgeben