Geldanlage & Finanzen

Kreditkarte Studenten

Kreditkarte für Studenten wird im Gegensatz zur EC-Karte in der ganzen Welt akzeptiert. Was Sie zum Thema Kreditkarten für Studenten wissen sollten, welche Vorteile eine Kreditkarte Studenten bietet und welche Kreditkarten besonders für Studenten geeignet sind, erfahren Sie hier.

Kreditkarte Studenten – Vorteile von Kreditkarten allgemein

Der Vorteil einer Kreditkarte beim Reisen besteht darin, dass sie weltweit an vielen Stellen akzeptiert wird – bei Banken und von Bankautomaten, in Restaurants und Hotels, bei Autovermietungen und Flugbuchungen. Aber auch im Inland hat eine Kreditkarte viele Vorteile. Wenn Sie zum Beispiel via Internet einkaufen möchten, werden bei vielen Online-Anbietern ausschließlich Zahlungen über eine Kreditkarte akzeptiert. Manche Kreditkarten bieten Ihnen einen gewissen finanziellen Spielraum bei Ihrer Bank, was besonders, wenn Sie kurzfristige Anschaffungen planen, nützlich sein kann. Dabei werden die gewöhnlich hohen Überziehungszinsen gespart. Die herkömmliche Kreditkarte empfiehlt sich für Studenten nur dann, wenn sie über ein hohes Nebeneinkommen verfügen. Oft werden spezielle Sonderangebote für Studenten gestaltet, bei denen längere Fristen als gewöhnlich für die Rückzahlung gelten.

Kreditkarte Studenten – Bedingungen für Studentenkreditkarten

Banken und andere Anbieter stellen spezielle Studentenkreditkarten zu Sonderkonditionen mit geringer Jahresgebühr aus. Das entsprechende Studenten- Girokonto wird dabei je nach Anbieter mit sehr niedrigen oder gar keinen Kontoführungsgebühren belastet. Kreditkarteninhaber sollten über 18 Jahre alt sein und über regelmäßige Einkünfte verfügen wie zum Beispiel BAföG oder Nebenerwerb. Bei häufig durchgeführten Sonderaktionen werden Kreditkarten für Studenten von einigen Anbietern sogar zum Nulltarif und zeitlich unbegrenzt oder für ein Jahr angeboten. Achten Sie bei der Auswahl des Anbieters auf eine möglichst geringe Jahresgebühr, möglichst niedrige Auslandsgebühren und berücksichtigen Sie die jeweils unterschiedlichen Altersgrenzen für Sonderkonditionen.

Kreditkarte Studenten – Konditionen

Vor der Anschaffung einer Kreditkarte für Studenten sollten Sie sich über die jeweiligen Gebühren für verschiedene Transaktionen informieren, da es große Unterschiede zwischen einzelnen Kreditkartenkonditionen je nach Anbieter gibt. Im Inland können oft nur bestimmte Geldautomaten gebührenfrei benutzt werden. Viele Kreditkarten bieten zusätzlich zu den jeweiligen Finanzleistungen weitere Versicherungs- oder Unternehmensleistungen, zum Beispiel Unfallversicherungen oder Flugrabatte für Auslandsreisen. Informieren Sie sich ausführlich darüber, ob hierfür zusätzliche Gebühren verrechnet und ob diese Ihren Bedürfnissen wirklich angemessen sind.

Kreditkarte Studenten – Kartentypen

Um das Verschuldungsrisiko gering zu halten, vergeben Finanzinstitute an Studenten oft Kreditkarten als Debit- oder Chargekarten. Diese sind in der Regel an ein Konto bei dem jeweiligen Finanzinstitut gebunden. Bei der Chargekarte wird mit dem Anbieter ein Kreditrahmen vereinbart, dessen Höhe sich am Girokontostand orientiert. Der Verfügungsrahmen der Karte kann dann zinslos ausgeschöpft werden. Die meisten bekannten Kreditkarten für Studenten sind Charge-Karten. Die Debitkarte ist keine Kreditkarte im herkömmlichen Sinne. Die Rechnungsbeträge werden sofort vom Konto abgebucht, wie es bei der EC-Karte üblich ist. Im Unterschied zur EC-Karte können Sie eine Debit Card für Studenten weltweit benutzen.

Kreditkarte Studenten – Zusatzleistungen

Die meisten Kreditkartenanbieter kooperieren mit anderen Unternehmen aus verschiedensten Branchen und haben neben rein finanziellen Leistungen auch weitere Angebote in die Leistungspakete integriert. So können Sie zum Beispiel beim Kauf bestimmter Produkte bei Partneranbietern (Kleidung, Flüge, Lebensmittel, etc.) erst viel später oder in Raten aufgeteilt die entsprechende Summe zurückzahlen.

1 Kommentar

Kommentar abgeben