Krampfadern entfernen

Krampfadern entfernen

Hier könnt Ihr offen mit anderen Betroffenen über das Entfernen von Krampfadern und alternative Methoden reden.

Nicht nur ästhetisch sind Krampfadern ein Problem. Sie stellen auch ein hohes Verletzungsrisiko dar. Manchmal kommt es zu dem gefürchteten „offenen Bein“, wenn sich Betroffene an ihren Krampfadern stoßen und diese platzen. Auch sonst können die lästigen angeschwollenen Adern Beschwerden verursachen, schlimmstenfalls bilden sich gefährliche Blutgerinnsel, die in die Lunge wandern und eine lebensbedrohliche Embolie verursachen. Je nach Lage der Krampfadern ist auch ein Schlaganfall im Kopf möglich. Denn nicht nur an Beinen oder Armen können sich diese krankhaft veränderten Gefäße bilden, sondern auch im Halsbereich oder sogar im Schädelinneren. Am Anus, also dem After, heißen die dort befindlichen Krampfadern übrigens Hämorrhoiden und stülpen sich nach außen, wobei sie gelegentlich (u. a. beim Stuhlgang) jucken und bluten können.

Betroffene meist weiblich

Nachweislich leiden deutlich mehr Frauen unter Krampfadern als Männer. Ursächlich sind erbliche Vorbelastungen, wie eine Venenschwäche, die sich mit zunehmendem Lebensalter immer stärker ausprägen kann. Begünstigt wird die Krampfaderbildung durch einseitige Tätigkeiten (Sitzen, Stehen), Mangel an Bewegung, Übergewicht sowie falschem Schuhwerk.

Krampfadern schonend und natürlich entfernen
  • Sundaro Köster, Berndt Rieger
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22014 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 141 Seiten

Krampfadern – Symptome

So machen sich Krampfadern in den Beinen bemerkbar: Schweregefühl und Juckreiz, brennende Fußsohlen, Spannungen sowie Schmerzen, die beim Sitzen und Stehen zunehmen oder häufige Wadenkrämpfe sind ernstzunehmende Anzeichen. Es ist daher ratsam, den Arzt aufzusuchen, wenn solche Beschwerden auftreten. Der Rückstau des Blutes ist verantwortlich für die Schmerzen und Probleme. Er resultiert aus nicht richtig schließenden Venenklappen. Es bilden sich sackförmige Verformungen, die wie erbsen- oder walnussgroße Knoten aussehen. Jetzt ist es höchste Zeit für eine Therapie mit Kompressionsverbänden oder -strümpfen.

Wie kann man Krampfadern entfernen (lassen)?

Krampfadern – Behandlung

Verödung oder Operation der Krampfadern

Auf zweierlei Wegen lassen sich Krampfadern entfernen. Bei der Verödung wird ein Mittel gespritzt, dass die Venen verschließt bzw. verklebt. Fachärzte nennen die Methode Sklerosierung. Sie eignet sich für kleinere Krampfadern (Varizen) sowie Besenreiser. Für die Injektion einer kleinen Menge gefäßwandreizenden Mittels wird eine ultradünne Nadel verwendet. Bei der Schaumsklerosierung wird das herkömmlich verwendete flüssige Mittel (Aethosysklerol) mit einer bestimmten Menge steriler Luft versetzt und aufgeschäumt. Der Verödungsschaum verdrängt nach der Injektion über die ultradünne Kanüle das Blut, die Venenwand wird verklebt. Ein Verdünnen und Einschwemmen mittels Blut ins tiefe Venensystem wie beim ausschließlichen Einsatz von flüssigem Verödungsmittel wird durch den Schaum vermieden; es wird weniger Verödungsschaum benötigt, die Behandlung ist sicherer und erfolgreicher.

Sind die Krampfadern stärker ausgebildet, kommt der/die Betroffene nicht um eine Operation herum. Hierfür stehen mehrere verschiedene Verfahren zur Verfügung. Im Rahmen einer Beratung wird genau geklärt, welche Methode im speziellen Fall am erfolgversprechendsten ist. Allein in Deutschland werden jährlich über 300.000 Krampfaderoperationen durchgeführt.  Die Operation verhindert nachhaltig eine Thrombosebildung sowie die Gefahr des „offenen Beines“.

Welche OP-Methoden gibt es?

Die Lasertherapie als thermisches OP-Verfahren eignet sich für kleine, oberflächlich liegende Venen. Nebenwirkungen, wie Verbrennungen oder Narbenbildungen sind äußerst selten. Rötungen und Pigmentflecken können auftreten und verschwinden oft nach einer gewissen Zeit wieder.  Die roten Blutkörperchen reagieren auf die Lichtenergie des Lasers, sie werden stark erhitzt, so dass die Venenwände dadurch verkleben.

Bei der Radiowellen- bzw. VNUS-Closure Therapie verkleben die Venen durch Radiowellen. Die erkrankte Vene wird punktiert und ein Einweg-Katheter eingeführt. Durch die Radiowellen erhitzt sich dieser an der Spitze auf exakt 85 °C. Der erhitzte Katheter wird ganz langsam zurückgezogen und die Vene dadurch verschweißt. Die Methode eignet sich für tiefe, funktionsfähige Venen.

Wenn alle anderen Möglichkeiten erfolglos sind, werden die Krampfadern chirurgisch entfernt. Diese Methode, die über eine flexible Sonde erfolgt, heißt Stripping. Die Venen werden dabei „gezogen“. Je nach Ausprägung der Erkrankung erfolgt der Eingriff ambulant oder stationär und kann in mehreren Schritten erfolgen. Erkrankte Abschnitte werden unterbunden und mit der Sonde herausgezogen. Während bei den Verklebungsverfahren das vierwöchige Tragen von Kompressionsstrümpfen ausreicht, ist nach einer Operation eine Tragezeit von drei Monaten (Klasse II) notwendig. Längeres Sitzen und Stehen sollte vermieden werden, um das betroffene Bein nicht unnötig zu belasten.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

165 Comments

  1. Habe vor 1 Jahr eine Krampfader entfernen lassen,
    seiden ist mein Oberschenkel im Umfang um 1 cm dicker geworden. Ist das normal oder muss ich mir Gedanken machen?

  2. Ich bin nach Münster gefahren zu einem Arzt, der auch nach der Methode von Dr. Köster arbeitet. Mit Untersuchung hat es alles in allem ca. 2 Stunden gedauert.Die Krampfadern sind fast alle weg, abwohl das Bein übersäht war. Ja, es tut weh, aber das ist auszuhalten. Besser als das Ziehen am anderen Bein vor 3 Jahren. Ich würde mich wieder für die Kochsalzverödung entscheiden.

  3. Es ist möglich, durch die Vorstellungskraft, und vielleicht auch mit Reiki Krampfadern in minutenschnelle verschwinden zu lassen. Ich habe versucht, die Komplementärmedizin auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen, aber ohne Erfolg, Ich habe eingesehen, dass die Ärzte sehr gut daran verdienen, Krampfadern zu behandeln. Wenn das in minutenschnelle möglich ist, würden sie arbeitslos.
    Meine Hausärztin wollte mir Stützstrümpfe gegen meine Krampfadern verschreiben, was ich aber nicht wollte. Später habe ich mir überlegt, warum versuche ich es nicht selber durch Handauflegen und der Vorstellungskraft. Ich habe eine Hand auf eine Wade gelegt. Nach zwei Minuten waren beide Waden krampfadernfrei. Da ich wusste, dass mir das keiner glaubt, habe ich am nächsten Tag meiner Hausärztin meine Waden gezeigt. Mein Anliegen ist, das mehr auf diese Möglichkeit hingewiesen wird. Wenn ich das kann, können das auch andere.
    http://www.hermann-buesken.de/heilende_haende
    mit freundlichen Grüßen
    Hermann-Büsken

  4. Krampfadern
    Ich habe mein Krampfaderbein nach der Methode vpn Dr, Köster in Münster behandeln lassen. Ich wurde genau aufgekärt, alleine das Vorher -gespräch hat über eine halbe Stunde gedauert! da wurde mir auch gesagt, dass es weh tut, kurz, aber es tut weh, und die Krampfader wird zerszört. Alles in allem aber eine sehr gute Entscheidung, OP ist für mich keine Alternative mehr.

  5. Ich habe meine Krampfadern bei Dr. Rieger in Bamberg mittels Kochsalzlösung behandeln lassen. Leider sind aber trotz inzwischen schon 3 Sitzungen die Krampfadern noch recht deutlich zu sehen. Mir ist aufgefallen das Dr. Rieger mit niedrigeren Konzentrationen der Kochsalzlösung arbeitet. Das mag sehr schonend sein, aber dafür geht offensichtlich die Krampfader leider nicht weg. Bin enttäuscht.

  6. Nachdem mein Hausarzt mir für mein rechtes Bein einen Kompressionsstrumpf verordnet hatte, den ich als äußerst lästig empfand, habe ich mich auf die Suche gemacht um das Problem mit den Krampfadern zu lösen. Nach Recherche im Internet bin ich dann zu dem Entschluss gekommen die Methode nach Dr. Köster anzuwenden. Ich fand dann auch in Berlin einen Heilpraktiker der diese Methode anwendet. Ich wurde von ihm eingehend über diesen Eingriff informiert. Nach der Behandlung habe ich den Kompressionsstrumpf nicht mehr tragen müssen und die Krampfadern mit all ihren Nebenwirkungen sind Geschichte. Weil ich mit der Behandlung sehr zufrieden war habe ich ein Jahr später auch mein linkes Bein behandeln lassen.

  7. Mittlerweile liest man auf immer mehr Seiten von dieser „sanften“ Krampfaderentfernung durch Kochsalz. Dabei wird auf vielen Seiten behauptet, die Kochsalzlösung würde nur einen „Reiz“ bewirken, wodurch der Körper die Vene dann selbst abbaut.
    Aber jeder, der nur ein wenig von Biologie und Chemie versteht, weiß, dass eine Kochsalzlösung mit 27% nicht nur einen „Reiz“ auslöst, sondern das Gewebe chemisch zerstört! „Denaturierung“ ist der Fachausdruck. Hier geschieht im Prinzip das Gleiche wie beim Pökeln von Fleisch: Es wird durch die hohe Salzkonzentration dehydriert, sprich: Das Wasser wird entzogen. Dadurch stirbt das Gewebe ab, und die Vene wird schlichtweg chemisch zerstört.
    Wenn Ihnen also Ihr Arzt erzählen will, dass es „nur ein Reiz“ ist, dann lachen Sie ihn aus und schicken ihn noch mal zum Studium zurück, wo er über seine Unkenntnis aufgeklärt werden wird.

  8. Hallo..
    ich selbst habe mich auch durch Dr. Koester und Dr. Rieger behandeln lassen und bin sehr zufrieden. Die Kochsalztherapie ist eine echte alternative zu invasiven Methoden. Da allerdings der Bekanntheitsgrad der Kochsalztherapie sehr gering ist betreibe ich eine Webseit zu diesem Thema mit angebundenem Forum. Ich würde mich über Erfahrungsberichte in meinem Forum freuen um die Kochsalztherapie bekannter zu machen.
    Es sind auch allgemeine Information, eine Therapeutenliste sowie eigene Erfahrungen auf meiner Website.
    Link: http://www.krampfadern-ade.de

  9. Vor gut 4 1/2 Wochen habe ich eine Krampfader von einer Länge von 50 cm nach der herkÖmmlichen Methode ziehen lassen. Der Arzt hat schnell gearbeitet und mein Bein ist nach einem Eingriff von gerade mal 20 Min. gut gewickelt worden. Die Bandagierung habe ich 24 Std. am operierten Bein gelassen. Es war nichts geschwollen und es hat auch Überhaupt nicht nachgeblutet. 4 Tage nach der OP sind die Fäden gezogen worden. Auch da ist kein Blut geflossen.
    Kurz danach fing auch schon das ganze zu heilen an. 3 Wochen später war der Bluterguss fast weg und die Schnitte sehen wie kleine striche aus. Ich bin Übrigens 14 mal ageschnitten worden! Wähend dieser Zeit habe ich meinen StÜtzstrumpf getragen und es hat richtig gut getan. Ich durfte nicht schwer heben und wÜrde einer Mutter mit 2 Kindern nícht zu solch einer OP raten, wenn die Kinder nicht gut untergebracht sind. Habe bis jetzt versucht, dass mir niemand ans Bein kommt. Ich merke noch die Schnitte, die noch nicht verheilt sind. aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.Bis jetzt kann ich nichts nachteiliges Über diese Methode sagen. Ich kann wieder berichten, wenn gut 10 wochen darÜbe sind.
    bin froh, dass ich den Mut dazu gehabt habe. :-))

  10. Hat jemand Erfahrung mit dem Dermatologikum Hamburg Gefäßabteilung (Venenchirugie)? Z.B. Radiowellentherapie und Mikroschaum?
    Ich hatte bereits vor 15 Jahren eine Stripping-OP,
    leider sind die Krampfadern wieder zurÜckgekommen.
    Gibt es sonst noch Kliniken in Hamburg oder Umgebung, die erfolgreiche Operationen (Radiowellentherapie) vornehmen?

  11. Hallo Britta,
    in Berlin bei SAPHENION in der Friedrichstr. war ich auch! Deine Begeisterung dort kann ich teilen! Schicke Praxis , tolle Athmosphäre und ausgesprochen kompetente Ärzte, v.a. der Dr. Zeirau ist echt locker drauf. Er hat mir meine Angst vor der Radiowellen-OP ganz einfach genommen. Anschließend war ich zur Mikroschaum-VerÖdung bei Fau Dr. BrÜggemann. Da konnte mann richtig zusehen, wie die häßlichen Besenreiser, die mich schon seit Jahren stÖren, sofort weg gehen. Das ist eine wirklich tolle Methode. Jetzt habe ich die perfekten „Sommer-Beine“ und bin richtig glÜcklich.

  12. Hallo,
    habe meine Beine vor ca. 1,5 Jahren auch bei dr KÖster behandeln lassen.
    Ich bin SEHR zufrieden und wÜrde auch in Zukunft lieber 10 Behandlungen bei ihm machen lassen als mich einmal operieren zu lassen. Ich bin sehr glÜcklich, dass es so eine gute Alternative zur OP gibt!!!!! Ich kann es nur weiterempfehlen!!

  13. Ich war im Oktober 2012 bei Dr. KÖster um mir meine Krampfader mittels Kochsalz behandeln zu lassen. Die Krampfader ist immer noch zu sehen. Ich habe Schmerzen. Sie ist offenbar nur teilweise verschlossen. Die Behandlung war auch nicht schmerzfrei und dauerte 1 Stunde, weil beim ersten Einspritzen was daneben ging und das tat so weh. Jetzt sind Nachbehandlungen nÖtig. Ich kann die Behandlung nicht empfehlen. Ich werde sie mir jetzt Lasern lassen. Schade um das Geld.

  14. Volksproblem Krampfadern. Der Markt ist längst entdeckt. Es geht den Ärzten natÜrlich nur um unser Wohl, weniger um das gute Geld?! Tolle Methoden mit wenig Aufwand aber gut vermarktet fÜr viel Geld! Wilkommen in einer Welt wo es vereidigten Ärzten nicht mehr so recht um das Wohl des Patienten geht sondern um Macht und Gier. Solange Leute bereit sind diese Irren Mehrkosten zu bezahlen fÜr unausgereifte Medizin fÜr die Krankenkassen nicht gradestehen, geht dieser Wahnsinn weiter!

  15. Ich kann die Methode auch empfehlen.
    Es gibt keine Narben, am Beginn hatte ich eine leichte Verfärbung, die aber nun schon weg ist.Die VerÖdung hat vor 4 Monaten stattgefunden auch in MÜnster und war problemlos.Zuerst wurde untersucht und befragt und dann im Anschluß das Kochsalz gespritzt.Der Arzt sagte, dass es mit der neuen Technik keine GeschwÜre mehr gibt. Eine Assistentin war bei der Behandlung dabei, es hat alles in allem etwas Über eine Stunde gedauert. Die Praxis ist gut organisiert und bietet auch andere Sachen aus der Naturheilkunde an. Ist aber ein Arzt kein Heilpraktiker.
    Viele GrÜße Bettina

  16. Ich hatte seit Jahren Schmerzenin beiden Beinen und Krampader, die in Franziskus Hospital MÜnster von einem ausgesprochen netten und kompetent wirkenden Gefäßchirurgen mit Laser behandelt wurden. Dr. Jawadi ist die Top-Adresse, wo man hingehen muß, wenn es um Krampfader geht.

  17. Hallo zusammen,
    meine Krampfadern sind auch mit konzentrierter KochsalzlÖsung gespritzt worden und der Erfolgt ist wirklich sehr gut. Zuesrt habe ich ein Bein machen lassen, da ich Bedenken hatte, dass es vielleicht nicht klappt oder zu sehr weh tut. Oder dass der Doc sagt es geht nicht, da ich vor 9 Jahren ein stripping habe machen lassen.Nun habe ich mich aber entschlossen , auch das rechet Bein machen zu lassen. Der Schmerz ist absolut auszuhalten und kurz und nicht zu vergleichen mit den dicken blauen Flecken beim Stripping. Der Doc in MÜnster hat auch zuerst untersucht und nachgesehen ob eine VerÖdung geht und mich informiert und dann gleich behandelt. Also ich finde die Methode wirklich gut und bin froh, mich so entschieden zu haben. Vera

  18. ich suche einen Arzt im Rhein-Main-Gebiet der nach Prof. Linser/Dr. KÖster Krampfadern behandelt.
    wer kennt einen.

  19. Suche Erfahrungsberichte mit der Methode KochsalzlÖsung nach Dr. Linser. Insbesondere ob und wann die Wirkung einsetzt. Gibt es Erfahrungen mit der Langzeitwirkung?

  20. Ich mÖchte eine RÜckmeldung geben fÜr die Methode mit der starken KochsalzlÖsung, da ich hier vorher davon gelesen habe.Es ist nun 4 Monate her mit der Behandlung, ich habe ein Bein machen lassen und werde im nächsten Monat das zweite Bein machen lassen. Die Behandlung wirkt wirklich, meine Krampfadern sind fast ganz weg, nur noch eine Stelle ist etwas hart und manchmal, wenn ich dranstoße, etwas empfindlich.Wenn ich denke, wie das Bein meiner Schwester aussieht, mit fast 30 Schnitten und noch immer mit Schwellungen , und sie ist 3 Wochen nach mir von einem Krankenhausarzt „normal operiert“ worden..Ich werde auch ncohmal nach MÜnster fahren, auch wenn das fÜr mich nicht direkt nebenan ist…Die Behandlung war sehr gut und sehr erfolgreich.
    Brigitte, Bochum

  21. Ich bin eine Pateintin gewesen auf der Suche nach einer Behandlung fÜr meine starken Krampfadern.
    Vor 14 Jahren wurden mir auf beiden Beinen im Krankenhaus Venen gezogen. Ich hatte zu der Zeitnoch meine beiden Zwillinge im Kindergarten und traute mir Kinder, Haushalt und so weiter nach der Operation nicht zu. Die Entscheiddungdamals war ok. Nachdem ca. 10 Jahre später das Venenproblem leider wieder da war, wollte ich eine LÖsung, die weniger belastend war und ich wollte zu Hause sein.Im Internet (hier :-))fand ich die Praxis Dr. Friedrich Focke, der die Krampfadern nach einer speziellen Methode (nach Dr. KÖster, kannte ich bisher nicht) verÖdet.
    Ich war skeptisch, es hÖrte sich so einfach an….Dr. Focke sah sich meine Venen genau an und erklärte mir alles vorher.Er sagte auch, dass nicht immer jeder Befund fÜr die Methode geeignet sei. Bei mir ging es . Zur VerÖdung wird intensive KochsalzlÖsung gespritzt, das tut ca. 2 Minuten weh und dann ist die VenenverÖdung vorbei! Ich durfte ohne KompressionsstrÜmpfe und Medikamente direkt nach Hause.Abends drÜckten meine Beine und fÜhlten sich warm an, aber das wars dann auch.Nun, nach ca. 3 Monaten, sind die Krampadern weg!! GrÜße aus Dortmund von Frau S,L. an Praxisteam Dr. Focke, MÜnster :-))

  22. Am 21.02.hatte ich meine ambulante Stamm – Krampfadern Operation bei Saphenion nach der RFITT Methode in der Friedrichstrasse in Berlin an beiden Beinen (eines sah schon schlimm aus, das andere hätte noch etwas Zeit gehabt, aber es gibt deutlichen „Rabatt“). Praxis und Dr. Zierau (der Operateur hat sogar Humor…) und besonders auch die neue Radiowellen Methode haben mich 100% Überzeugt. Auch das gesamte Personal war super freundlich u. immer hilfsbereit. Als ich von der OP erwachte, hatte ich in dem schlimmeren der beiden Beine das GefÜhl eines leichten „Muskelkaters“ aunterhalb der Schwelle von Schmerzen. Am Abend war auch dieser „Muskelkater“ weg. Eine tatsächlich vÖllig schmerzfreie OP so wie versprochen, ohne etwa notwendige Schmerztabletten nach der OP. Man kann sofort wieder laufen ohne jede Einschränkungen.
    Es ist natÜrlich nicht billig, aber alle Versprechen stimmten, das ist wirklich schonend!
    Zu KompressionsstrÜmpfen: maßanfertigen lassen und unbedingt eine „Anziehhilfe“ mit verschreiben lassen (danach fragen… = eine Art herauzsziehbare rutschige PlastikbahnumhÜllung, kein Gestell) und das Ganze vor der OP im Sanitätsgeschäft unbedingt am eigenen Bein richtig vorfÜhren lassen, die StrÜmpfe selbst anzuziehen ist der schwierigste Teil der ganzen OP fÜr den Patienten.
    20 h nach der OP. es geht mir blendend!

  23. Ich habe mich nach langem hin und her fÜr die Methode von Dr. KÖster bei Dr. Focke in MÜnster entschieden. Da ich selbstständig bin, viel unterwegs beruflich stark eingespannt bin und auch oft sehr lange stehen muß, kam fÜr mich eine große Operation nicht in Frage. Ich konnte mit nicht vorstellen, dass einfache SalzlÖsung mein Venenproblem lÖsen kann und das ohne StrÜmpfe tragen, Ausfallzeiten.
    Die Minute, in der die SalzlÖsung gespritzt wird ist unangenehm, aber auszuhalten,und nun, nach 2 Monaten ist ein großer Teil meiner Krampfadern bereits weg. Da ich sehr viele hatte, muß ich nochmals wiederkommen, aber bei dem kurzen Zeitaufwand ist das kein großes Problem. Schwellungen habe ich schon jetzt keine mehr und kann wieder lange stehen ohne Druck in den Beinen.

  24. Ich bin Inna aus Hamburg und mir steht bald eine Operation zur Krampfadernentfernung bevor. Kann mir jemand eine gute Klinik mit neuen Methoden in Hamburg empfehlen? danke und liebe grÜße

  25. Hat jemand schon von der neuen Methode des Sapheon Closure System (Acrylkleber) gehÖrt, die von Dr. Proebstle in Mannheim seit Kurzem praktiziert wird? Gibt es schon Erfahrungen, Warnungen etc.?

  26. Hallo,
    mir wurden am Montag die Krampfadern gezogen. Ich bin heute bei einem Geburtstag eingeladen und wÜrde diesen sehr gerne besuchen. Ich wÜrde gerne wissen, ob Alkoholkonsum nach einer Operation sehr gefährlich ist!
    P.S.: Ich bin 16 Jahre alt, die fäden wurden noch nicht gezogen und ich benÖtige keine Schmerzmittel
    Ich wÜrde mich Über eine Antwort sehr freuen.
    MfG

  27. Angioclinic Dr. Raag
    Erfahrungsbericht!
    Habe mir vor 2 Jahren, in o.g. Klink die Beine lasern lassen. Die Laserbehandlung habe ich als nicht schmerzhaft empfunden. Bin ein sehr ängstlicher Patient. Bin am gleichen Abend zum Darten gegangen und 2 Tage später habe ich wieder gearbeitet. Meine Krampfadern waren gleich weg, d.h. nicht mehr zu sehen. Hatte eine kleinere Krampfader am rechten Bein und am linken Bein quer Über dem Fußgelenk eine faßt schwarze Krampfader – extrem häßlich – und dick. Dort wo die Krampfadern entfernt wurden blieb ein bräunlicher Schatten zurÜck. Wurde aber von Monat zu Monat weniger. Mittlerweile ist nur noch am Fußgelenk ein kleiner Schatten zu sehen. Denke aber, daß auch dieser irgendwann weg ist. Mich persÖnlich stÖrt das nicht so sehr, da ich immer Hosen trage. Neue Krampfadern habe ich nicht bekommen. ( Arbeite in der Gastronomie und bin ständig auf den Beinen ( 10 – 14 Stunden pro Tag ). Leider habe ich aber an den Oberschenkeln einige Besenreißer bekommen – da diese mich stÖren, werde ich mir diesen oder nächsten Monat dort noch einen Termin geben lassen um sie entfernen zu lassen und gleichzeitig eine Nachuntersuchung machen. Meine Kasse hat alles bezahlt. Meine Schwester hat gleichzeitig ihre Krampfadern nach herkÖmmlichen Verfahren entfernen lassen und hatte 6 Wochen Schwierigkeiten ( Sie ist Kassenpatient ) Bin 51 Jahre. Wäre schÖn, wenn Kassenpatienten auch in diesen Genuß kommen kÖnnten.

  28. So schreibt eine Patientin? Das sieht eher nach einem selbstverfassten Beitrag eines neidischen Kollegen aus. Hab ich inzwischen schon Öfter erlebt. Wie weit ist diese Berufsgruppe bloß gesunken, dass sich Kollegen gegenseitig die Augen aushacken mÜssen? Arme Ärzteschaft.
    Schade, dass inzwischen die Foren der Patienten von diesen Ärzten missbraucht werden. Da kann ich Christine nur zustimmen. Der Patient hat nun wohl keine MÖglichkeit mehr, sich noch eine weitere Meinung oder echten Rat und Tat von Betroffenen zu holen. So kann ich mir meine Frage gleich verkneifen und bin genau so schlau wie vorher.

  29. Ich kann nicht fassen, dass und in welcher Form hier in diesem Forum Ärzte Ärzte angreifen. Ist es denn nicht ein Forum fÜr Patienten, die sich erkundigen wollen, welche Behandlungsmethode fÜr sie am Besten ist? So verstehe ich diese Plattform. Wo sollen Patienten sich denn eine Meinung holen, wenn sie nicht einmal in einem Patientenforum vor solchem Kleinkrieg unter Ärzten sicher sind? An die Ärzte: Ist es nicht feige, hier Über einen Kollegen zu schreiben, anstatt ihn direkt anzurufen? Das ist in meiner Branche immer noch so Üblich. Zum GlÜck.

  30. Ich bin 51 Jahre und habe mir vor ca. zwei Wochen mittels Radiowellen am linken Bein die Cockett-Vene verschließen lassen. Habe hierzu einige Wochen zuvor die Praxis Dr. Haßelmann in der Clayallee Berlin im Oscar-Helene-Heim aufegesucht. Einige Jahre zuvor war die Vene noch teilinsuffizient, in den letzten Jahren wurde sie dann komplett insuffizient, was sich bei der Sonographie auch herausstellte.Die Praxis war mir von einer Bekannten empfohlen worden, die Über Jahre hinweg genetisch bedingt an offenen Beinen litt und bei der Fr. Dr. Haßelmann sehr erfolgreich fÜr Heilung durch mehrere miteinander kombinierte Methoden sorgte. Ich selbst wurde mit einer ganz leichten Narkose operiert. Nach meiner OP hatte ich allenfalls die ersten Stunden noch einen brennenden Schmerz, der im Laufe der nächsten zwei Tage komplett nachließ. Insgesamt habe ich drei Ibuprofen genommen, also eine recht geringe Menge an Schmerzmitteln. Ich habe die KompressionsstrÜmpfe äußerst diszipliniert sowohl tags als auch nachts getragen. Am Anfang hatte ich noch starke Schwellungen um das Knie, wo die Vene am dicksten sichtbar war, dann ließen diese langsam nach. Die Hämatome waren deutlich sichtbar, aber so gut wie schmerzfrei, da das Bein nach der OP auch noch gewickelt wurde. Das, was ich sehe, ist zu meiner äußersten Zufriedenheit.Nicht nur die Praxis macht einen sehr seriÖsen und kompetenten Eindruck. Auch Fr. Dr. Haßelmann soll eine echte Choriphee auf dem Gebiet der Krampfaderbehandlung sein.Die Hetze von Dr. Ragg gegen die Radiowellentherapie bzw. deren Verfechter, die unter leichter Narkose operieren, hatte ich zuvor auch interessiert im Internet verfolgt. Außerdem habe ich von seinen GebÜhren gehÖrt, die fast das doppelte von dem betragen, was ich bezahlt habe.Demnächst lasse ich noch einge kleine Varizen mit herkÖmmlicher Methode verÖden sowie die kleinen Besenreiser und freue mich auf schÖne Beine. NatÜrlich werde ich auf meine Gefäße achten und in der Prophylaxe – Fr. Dr. Haßelmann gab mir den Tipp Öfters das Bein kalt abzuduschen, mich viel zu bewegen etc. – meine Beine sooft wie mÖglich entlasten. Die Praxis und das ganze Team kann ich nur wärmstens empfehlen. Ich fÜr meinen Teil brauche kein luxuriÖses Ambiente und große Versprechen. Wer in Luxuspraxen mit allem Schnickschnack geht, die in gehobenen Wohn-und Geschäftslagen hohe Mieten zahlen, hohe Personal- und Werbekosten haben, braucht sich Über die Preise ja auch nicht zu wundern. Ich fÜr meinen Teil brauche kompetente Ärzte – und die mÜssen nicht feudal residieren…mich schreckt das sogar eher ab, weil hier so getan wird, als ob alles mÖglich sei. Das ist wohl aber nicht der Fall. Ich musste unterschreiben, ob – falls man erkennen wÜrde, dass die Radiowllentherapie doch aus irgendwelchen GrÜnden nicht mÖglich sei, ich einem herkÖmmlichen Strippen zustimmen wÜrde. Das fand ich aufklärend und mir wurde nichts vorgegaukelt.

  31. Sehr geehrter Herr Kollege Ragg!
    Sie haben zunächst 2 Jahre Physik studiert, in denen Sie sicherlich das Grundlagenstudium absolviert haben dann mit dem Medizinstudium begonnen.
    Sie haben 1992 das Staatsexamen gemacht und 1999 den Facharzt fÜr Radiologie, meines Wissens waren Sie einer der vielen Assistenten von Herrn Professor Biamino und haben mit Kathetern am Arteriensystem gearbeitet. Von 1999 – 2002 waren Sie als Radiologe in einem OP-Zentrum und erst 2003 haben Sie die „angioclinic“ erÖffnet.
    Es sei deshalb ernsthaft gefragt, wie Sie -angeblich immer selbst- auf Über 100 000 Eingriffe kommen in 8 Jahren. Ich gebe Herrn Kollegen Achim recht in seiner Meinung. Es ist äußerst unangenehm, wie Sie andere Fachgruppen Wider besserem wissen diskreditieren. Vielleicht sollte sich einmal die Ärztekammer bei Ihnen in Berlin mit Ihren Aussagen beschäftigen!
    Ich verstehe jedenfalls alle Kollegen, die sich von Ihrer eitlen Selbsdarstellung unangenehm berÜhrt fÜhlen

  32. wer kann Spezialisten im Raum MÜnchen empfehlen? Mir wurde Artemed genannt – doch dort bevorzugt man wohl die Stripping-methode, die ich aber nicht mÖchte. Habe eine Krampfader, die sich vom hinteren Wadenbereich bis zum vorderen Oberschenkelbereich schlängelt.
    Ginge vielleicht trotzdem die VNUS-Methode?

  33. Hallo, kann mir jemand sagen, welcher Arzt in Wien die Methode nach Dr. KÖster anwendet? Danke

  34. Hatte mich eigentlich fÜr die Celon-RFITT-Methode entschieden. Habe jetzt aber Kenntnis von der „ClariVein-Methode“. Sie ist ziemlich neu. Hat dennoch jemand schon eine Erfahrung mit dieser Methode ? Vielen Dank fÜr die Antwort(en). Lucia

  35. angioclinic in Berlin, Klinik am Wittenbergplatz
    Der vollmundige Werbespruch „Nie wieder Krampfadern “wurde mir persÖnlich trotz umfangreicher und teurer Laserbehandlungen mit Mikroschaum an beiden Beinen nicht erfÜllt. Wegen einer mich stÖrenden Krampfader und Wadenkrämpfen suchte ich vor einem halben Jahr die angioclinic auf. Mir wurde vom ärztlichen Personal der Eindruck vermittelt, dass ich ein „schwerer Fall“ sei. Diagnose: Chronische venÖse Insuffizienz.
    Abgesehen von Wadenkrämpfen hatte ich nie zuvor Schmerzen in den Beinen gehabt.
    Der behandelnde Arzt, Dr. Ragg, hat lediglich die Laser- Behandlung vorgenommen. Er hat weder das Beratungsgespräch noch die Abschlussuntersuchung durchgefÜhrt, was mich befremdete, da das spätere Honorar so veranschlagt wurde, als ob er alle Tätigkeiten selbst vorgenommen hätte. Das Behandlungsergebnis war enttäuschend, da die Krampfader deutlich sichtbar blieb, obgleich ich davon ausgehen konnte, dass nach den Voruntersuchungen insbesondere die sichtbaren Krampfadern entfernt wÜrden.
    Da das äußere Erscheinungsbild nicht meiner Erwartung entsprach, wurde mir eine weitere Behandlung vorgeschlagen, die ich jedoch wegen der bisherigen Erfahrungen und dem sehr kostenträchtigen Eingriff ablehnte.

  36. Ich gehÖre zu den Ärzten, die mit der KochsalzlÖsung Krampfadern auflÖsen nach der verbesserte Methode nach Dr. KÖster (in Witzenhausen bei Kassel) und kann nur den Erfahrungsbericht aus Lahnstein dem Brukerhaus bestätigen, dass Krampfadern damit innerhalb weniger Monate aufgelÖst werden kÖnnen. Die Methode ist allerdings nicht ganz einfach von der Dosierung her. Wenn man zu wenig spritzt, kommt es zu keinem Verschluss. Und wenn man zu viel spritzt, ist die Reaktion ähnlich wie bei der Radiowelle so stark, dass braune Flecken dauerhaft zurÜckbleiben kÖnnen. Es gibt hier große Unterschiede zwischen einzelnen Patienten in Bezug auf ihre Krampfadern und den Hauttypus. Aber eines kann man sagen: Eine gefahrlosere, weniger belastendere und preisgÜnstige effektive Methode gibt es nicht.
    (Weitere Infos. sanftekrampfadernentfernung.de)

  37. Hallo, wie hier in vielen Leserbriefen zu sehen ist kann es sehr viele Probleme geben. Nun gibt es ein neues System bei dem die Varizen ohne Schmerzen in wenigen Minuten entfernt werden. Unter http://www.krampfaderleiden.com kann sich jeder nähere Infos anschauen. Es lohnt sich

  38. Habe vor acht Wochen mit der Radiowellentechnik meine Krampfader machen lassen. War sehr zufrieden kein Schmerzen hab auch sehr schnell wieder Arbeiten kÖnnen. Habe aber an einem Oberschenkel noch so braune Pigmentflecken. Jetzt meine Frage hat jemand damit erfahrung gehen die wieder weg? Kann ich das entfernen vieleicht beschleunigen.Ich weiß das man nicht so in die Sonne soll hab ich auch nicht gemacht. Wäre schÖn wenn mir jemand helfen kÖnnte

  39. Naturheilpraxis Ehinger in MÜnchen
    Hat mich 250 Euro gekostet, bin 4 mal gespritzt worden, bis MÜnchen hin und her gefahren – Ergebnis 0 nix nada.
    Mein Bein sieht exakt wie vorher aus.

    Da kann ich also nix weiter empfehlen, bin jetzt auf der Suche nach einer besseren Methode…….und gespannt wann die KKassen endlich auch mal sanfte Methoden erstatten und nicht nur diese brutale Stripping Methode.
    Wer hat Erfahrung welche Kassen neue Methoden erstatten.

  40. Sehr geehrte Herren Ärzte,
    sich hier in einem Forum in aller Öffentlichkeit zu duellieren, wer genau den nun die bessere Arbeit leistet oder nicht? Ich musste herzlich lachen. SEHR SACHLICH UND HILFT DEN LEUTEN, DIE HIER ETWAS ERFAHREN WOLLEN SEHR: Eins weiß ich genau. Gehe ich bei solcher Unprofessionalität zu einem solchen Arzt? ÄHM NEIN! Ist so ein Verhalten seriÖs? EHER NICHT! Gehe ich zu einem Radiologen, wenn ich einen Gefäßchirurgen brauche? JA GENAU! Sie meine Herren gehen auch nicht zu einer Schneiderin, wenn Ihr Porsche tÜvreif ist oder?
    Meine paar Krampfäderchen bleiben!!!!
    Danke Jungs fÜr die Einsicht, die ihr mir gebracht habt.
    Bin noch jung und so wild sind die nicht.
    KÜSSCHEN!

  41. Hallo, ich bin Mann, fast 50 & habe Thrombose&Krampfadern& aber auch starke Beinkrämpfe.Ich trage auch KompressionsstrÜmpfe, dennoch habe ich das GefÜhl es wird immer schmerzhafter.Besonders Nachts, dass ich davon aufwache.
    Bei dem Hinweis auf die Klinik, bin ich jetzt natÜrlich interessiert.Gibt es denn Mittel und Wege eine Verbesserung des Allgemeinzustandes zu erreichen?
    Danke fÜr eine Antwort:)

  42. Hallo, bei mir wurde am 20. Mai 2011 die Stammvene am rechten Bein mittels Stripping am ganzen Bein und Seitenäste entfert. Jetzt nach 10 Tagen habe ich noch immer massive blaue Flecken und was mir grÖßere Sorgen macht ist eine handtellergroße Verdickung an der Wade unter der Naht und ein taubes GefÜhl auch dort. Ist das gefährlich? Wer kann mir helfen?

  43. Wichtig ist die Information und das nicht nur in einem Zentrum! Das Web bietet sehr viel und außerhalb Deutschlands sind die endovenÖsen bzw. Katheterverfahren schon gleichwertig dem alten Goldstandard- Stripping. Eine neue Vergleichsstudie, die in neun europäischen Zentren durchgefÜhrt wurde, zeigt, dass die Katheterverfahren- richtig angewandt- vergleichbar gute Verschlussraten erzielen- bis zu 98%! Entscheidend sind die Begleitumstände/ Nebenwirkungen. Je heißer die Methode, desto spÜrbarer der Schmerz zwei Wochen nachher. Die Erfahrung respektive Anzahl der belegten Eingriffe einer Methode eines Arztes sind ebenfalls von Bedeutung. Vorsicht, wenn jemand behauptet, dass er der Beste sei?! Das kennen wir doch von HaustÜrklinglern und ungebetenen Vertreterbesuchen, oder? Zur bipolaren Radiowelle RFITT findet Ihr weitere Informationen unter: http://www.venenportal.de

  44. Hallo, ich brauche einen Rat.
    in den letzten 3 Jahren lies ich 2 mal meine Krampfadern untersuchen und jedesmal sagte man zu mir sie mÜssen gezogen werden. ( sie befinden sich unten Über den KnÖchel.
    Ich will aber weder eine Vollnarkose noch dieses Stripping.
    Ist es denn wirklich so , das man manmchmal keine andere MÖglichkeit außer ziehen hat?

  45. Achim, warum so unsachlich? Ich bin aus gutem Grund Radiologe: Mein Lebensinhalt sind unblutige, narkosefreie, risikoarme und hÖchst erfolgreiche Eingriffe. Es sind 10 – 25 operationsersetzende Gefäßeingriffe pro Tag, einfach mal Über 22 Jahre hochrechnen! Ich mache nichts anderes, und ich mache alle wesentlichen Eingriffe persÖnlich – außer Kosmetik. Die Radiologie hat die Grundlagen fÜr die modernen Gefäßeingriffe der Venen geschaffen: Kathetertechniken plus Ultraschall. Die Chirurgie holt das Lerndefizit erst ganz langsam und mit noch fragwÜrdiger Qualität nach. Ich hÖre mit Aufmerksamkeit, welche Probleme die Chirurgen da produzieren, wenn sie do-it-yourself plÖtzlich mit Kathetern anfangen: Thrombuszapfen! Thrombose! Lungenembolie! Das sind Folgen unqualifizierter Fummeleien. Es passiert einem von mir geschulten Arzt nicht! Übrigens, ein Radiologe ist gewÖhnt, Thromben mit Kathetern abzusaugen oder einfach aufzulÖsen – er kÖnnte also auch seine eigenen Probleme beherrschen. Der Chirurg muss dazu alles aufschneiden. Der Spruch heißt also: Wenn Du solche Komplikationen produzierst, lass die Finger davon. Wir sehen in der „Superklinik“ viele Problemfälle. Dennoch haben wir seit 2005 niemanden mehr operieren lassen mÜssen – obwohl ich meinen Freunden unter den Gefäßchirurgen die Arbeit nicht neide.
    Ich erlaube mir, auch Petra und Anonymus zu kommentieren: Petra mÖge sich gern bei mir vorstellen zwecks kostenfreier Abhilfe (wenn sie sich nicht als neidischer Kollege entpuppt). Braune Flecken sollen nicht sein. Sie kamen im Anfang der SchaumverÖdung häufiger vor, in unseren Abteilungen kennen wir das Problem durch die neuen angioclinic®-Methoden praktisch gar nicht mehr. Anonymus war leider nicht bei uns, sondern an einem Ort, wo man nicht mit der Betäubung umzugehen weiß. Sorry – aber eine optimale Lasertherapie der Venen ist immer vÖllig schmerzfrei, auch hinterher.

  46. Ich bin selbst Gefäßchirurg, wende die minimalinvasiven Methoden selbstverständlich auch an und kann Über die selbstherrliche Darstellung von Dr. Ragg nur lächeln. 100.000 Eingriffe. Was denn fÜr Eingriffe? Kleine Injektionen bei Besenreisern? Oder wird das Aufziehen einer Spritze oder die Anwendung eines Ultraschalls auch schon als Eingriff gewertet? Der Mann ist Radiologe! Die Ausbildung umfaßt normalerweise die Betrachtung von RÖntgenbildern. Bei jedem Eingriff kÖnnen Komplikationen eintreten. Kann er diese beherrschen? Sicherlich nicht! Bei den endovenÖsen Verfahren ist die grÖßte (und immer mÖgliche) Komplikation die Bildung eines sog. Thrombuszapfens in die Vena femoralis communis, also das tiefe Beinvenensystem. Falls dies eintritt, muß man diese Vene freilegen (d.h. operieren) und den Thrombus (das Blutgerinnsel) sofort entfernen, damit diese Thrombose nicht zu einer tÖdlichen Lungenembolie wird. Wie soll Herr Dr. Ragg (Radiologe) das bewerkstelligen? in der Chirurgie gibt es einen guten und wahren Spruch: Operiere nur den Eingriff, wenn du dessen Komplikationen auch beherrschen kannst. Das ist was dran. P.S. Ich praktiziere Über 500 km entfernt von Berlin, somit ist diese „Superklinik“ keine Konkurrenz fÜr mich.

  47. Ich habe mir vor 2 Wochen eine Ader entfernen lassen Schnitt Leiste , Oberschenkel und 3 kleine Schnitte in der Wadengegend nach 8 Tagen wurden die Fäden gezogen. Der Schenkel war blau was jetzt weg ist soll 3 Wochen nach der Op TagsÜber einen Strumpf tragen.
    Meine Frage ist, ist es normal und wie lange kann es dauern bis die Schwellungen an der Wade weggehen alle in der Nähe der Schnitte? Der Chirog meinte das ist normal wegen den Verästelungen die dort mit entfernt wurden

  48. Ich habe mir am linken Bein die tiefliegenden Venen weglasern lassen, nachdem der Arzt in der Klinik meinte, das wäre die bessere Methode fÜr mich (ich lief seit langem mit einem Ödem abwärts des Knies herum, starken nach außen tretenden Krampfadern und Schmerzen, die mich wach werden ließen Nachts, nahm Ibuprofen und Cortison seit drei Jahren dagegen).
    Ich habe zwar keine Narben, aber seit die OP vor Über drei Wochen erfolgte, ein starkes TaubheitsgefÜhl am gesamten Innenschenkel und einen heissen roten stark schmerzenden Knoten seitlich der Wade. Dazu treten die Krampfadern, die mich auch äußerlich sehr gestÖrt haben und nicht nur unschÖn aussehen, sondern bei BerÜhrung auch starke Scherzen verursachen, wieder hervor, wie VOR der OP. Die Schmerzen in den Bereichen, die nicht taub sind seit der OP, werden immer stärker, ich kann mittlerweile kaum ins Auto steigen, weil ich das Knie nicht wirklich beugen kann und ich hinke wieder mehr als nur ein paar tage NACH der OP.
    Mittlerweile glaube ich nicht mehr daran, dass mir geholfen wurde, die Schmerzen sind im Grunde genommen genauso stark wie vor der OP und nun habe ich noch eine große fast taube Stelle am Innenschenkel.
    Die Klinik hatte nicht mal einen Nachsorgetermin fÜr mich, nun habe ich mir selbstständig einen termin bei meinem Gefäßchirugen geholt.
    Ich bin enttäuscht vom Ergebnis und denke, mir belibt nichts Übrig, als die Venen strippen zu lassen oder zumindest nochmal verÖden. -Keine Lust auf weitere Tortour 🙁
    Ich bin 36 und stehe eigentlich mitten im Leben, ich habe das gefÜhl, da ist eine Baustelle aufgerissen worden, die ewig offen bleibt.

  49. Hallo!
    Ich hatte vor 5 Tagen eine OP-Saphenion Klinik in der Friedrichstraße. Habe mir mit der RFITT-Methode eine gut sichtbare Krampfadern unterhalb des linken Knies verschließen lassen. War mit der OP (Vollnarkose) sehr zufrieden. Ich frage mich jetzt nur, ob man die Krampfadern gar nicht mehr sehen dÜrfte, oder ob diese sich nach und nach zurÜckzieht und somit nicht mehr sichtbar ist. Wer kann mir diese Frage beantworten: „Wielange ist nach der RFITT-Methode die Krampfader noch erhaben bzw. sichtbar? Danke!!!
    (13.12.2010)

  50. Ich mÖchte meine Krampfadern Lasern mit Microschaum oder mit FFITT wegmachen lassen. Kennt jemand in Berlin eine Klinik zu der man Vertrauen hat. Es wäre nett wenn sich jemand dazu meldet.

  51. Hatte vor 10 Tagen eine Laser OP an beiden Beinen wegen meinen Krampfadern. Op und den ersten Tag danach nur ein leichtes Ziehen an den Oberschenkeln/Innenseite..Ab dem 3 Tag, bis heute kann ich Überhaupt nicht Schmerzfrei laufen. War schon bei der Nachuntersuchung war aber alles in Ordnung, bin dann 2 Tage später nochmal hin weil ich nicht Schmerzfrei laufen kann, auch da wieder alles in Ordnung. Nun warte ich auf Besserung und hoffe das es bald soweit ist. Die Aussage meines Arztes war, es gibt 2/3 Patienten die Überhaupt keine Probleme oder Schmerzen haben und es gibt halt auch 1/3 die Probleme bei der Heilung hätten. Und es wäre halt so dass man außer Schmerzmittel zu nehmen nichts machen kann. Ich bin im Moment noch nicht soo ganz Überzeugt von dem was ich da habe machen lassen. Mal abwarten wie es sich weiter entwickelt. Dachte ich hätte ein gute Entscheidung getroffen mit dem Lasern aber warte noch sehr skeptisch auf Erfolg und vor allem auf Beeserung. Beine sind auch von oben bis unten mit BlutergÜssen Übersät.Und alles auf eigene Rechnung, die wird sich auf 2500€ belaufen.
    Gut das ich Optimistin bin……

  52. die methode nach prof. linser ist aus meiner sicht unschlagbar!
    im o.g. haus, bei dr. birmanns (o.ä.), habe ich mir eine ader verÖden lassen -mit kochsalzlÖsung-. wer hier von veralteten „mitteln“ redet, weiß nicht was er sagt! kochsalzlÖsung ist wohl eines der wenigen mittel, welches keine schädigung gesunder zellen hervorruft. alle anderen mittel tun das. der krampf entsteht nur aufgrund des osmotischen druckunterschiedes von der lÖsung hin zu den damit in berÜhrung kommenden zellen, der krampfader. sollten auch gesunde zellen angegriffen werden, dann wÜrde es wohl keiner wagen, kochsalzlÖsungen als infusion anzusetzen, oder?

  53. hallo,
    suche in berlin oder umgebung eine
    adresse zur k-verÖdung noch prof.
    linser.
    wer kann mir helfen?
    infos bitte an
    niendorfk@arcor.de
    werde Über meine erfahrungen berichten.
    vielen dank im voraus

  54. Wenn ich das auf der Homepage meiner Ärztin richtig verstanden habe, ist die Angst das es nicht mehr genÜgend Venen gibt unbegrÜndet.

    siehe Mitte des Textes. Der ist wenigstens mal so geschrieben das man den versteht.
    Selber versteht man ja meist nichts davon und weiß erst hinterher ob´s geklappt hat oder nicht. Meine Beine sind nun wieder ganz toll, keine Schmerzen mehr und alle Besenreiser sind auch weg.

  55. Guten Tag, meine Stammvene sollte behandelt werden, da die Klappen nicht mehr richtig arbeiten. Auf der Suche im Netz bin ich auf Dr. Netzer aus MÜnchen gestoßen. Das liest sich alles prima…
    Gibt es Jemanden, der sich dort hat behandeln lassen ? Ich wäre fÜr eine Aussage sehr dankbar.

    • Hallo Paula,
      habe die gleiche Empfehlung bekommen. Bin bei der Suche nach einem Arzt auch auf die Website von Dr. Netzer aus München gestoßen? Hast du dich bereits behandeln lassen oder dir einen Eindruck verschaffen können (vielleicht auch durch die Rückmeldung Anderer)?
      LG Anika

  56. Warum Menschen sich das Leben so schwer machen?! Einfach mal nicht den ganzen Plappermäulern zuhÖren/glauben.
    Termin ausmachen, Eindruck gewinnen, selbst urteilen!!! Was soll da schiefgehen? Umentscheiden kann mann doch immer noch. Ich vertraue lieber den Profis anstatt gelangweilten (Leuten)!
    Ich war ebenso in der Angioclinic Berlin, besser konnte es nicht laufen.
    Gruß

  57. Ich stand vor der gleichen Entscheidung und habe mich in Berlin in zwei Praxiskliniken beraten lassen. Zu guter Letzt habe ich mich fÜr die Radiowelleneingriff (RFITT) entschieden. Es ist alles super verlaufen – ohne Nachwirkungen etc. Der Arzt bietet sogar eine 24 monatige Zufriedenheitsgarantie an.Ich habe hier mal bewusst auf die Nennung des Namens verzichtet, um nicht der Schelichwerbung bezichtigt zu werden.

  58. Hallo, Theresia da hast Du aber einiges durcheinander gewÜrfelt – oder Dir falsch sagen lassen. Die Laserfaser wird bis zu 1000°c heiß, der Effekt ist in erster Linie thermisch, die monopolare Radiowelle (oder auch VNUS) erhitzt die Vene auf 120° und die bipolare Radiowelle (RFITT) fÜhrt zu einer Aufwärmung der Venenwand auf 65-85° – deshalb ist sie auch vergleichsweise schmerzärmer. Wenn man aber, egal welche Methode, sich nicht zur endovasalen Therapie durchringen kann, dann nÜtzt auch die Diskussion der einzelnen Techniken nichts, dann sollte man sich radikalchirurgisch behandeln lassen.

  59. wie kann es eigentlich sein, dass die Laserbehandlung soviele negative Begleiterscheinungen mit sich bringt und die Radiofrequenz anscheinend nicht eine? Bei ersterer wird die Vene auf ca. 70 Grad erhitzt und die Verbrennung bewirkt offenbar (nachhaltige) Schmerzen (wie Überall nachzulesen). Bei der Radiowelle wird die Vene bis ca. 120 Grad erhitzt und das … folgenlos (wie ebenfalls Überall nachzulesen)? Gibt es wirklich nur positive Erfahrungen? Oder stecken womÖglich andere Interessen dahinter …
    fragt sich eine skeptische Patientin, die vor der Wahl steht:
    Radiowelle oder Vene ziehen lassen?

  60. Hallo Dag!Leider sind Deine negativen Erfahrungen mit der Laser Behandlung nichts ungewÖhnliches! Auch wenn wenn es unter den vielen tausend gelaserten Patienten natÜrlich auch viele Patienten gibt, die weniger Probleme haben! Aber ein Laser hat auch Vorteile – fÜr den Arzt: Eine Übliche Laserfaser ist recht einfach zu säubern und diese kann dan wiederverwendet werden – fÜr den nächsten Patienten. Das spart Geld. Also Laser- BefÜrworter sind unter Umständen nicht nur erfahrene Operateure sondern auch gute Rechner

  61. Und hier meldet sich das Original, der Chefarzt der angioclinic selber, ohne Pseudonym. Es wundert mich, hier etliche „Leserbriefe“ zu finden, die aus der Feder neidischer Kollegen oder der Geräteindustrie stammen! In aller KÜrze die Wahrheit: Radiofrequenz, Celon/RFITT ist etwas schmerzhafter, risikoreicher, teurer und weniger erfolgreich als moderne Laser – also machbar, aber warum das zweitbeste nehmen? Wer mÖchte, kann die offiziellen Studien dazu von uns erhalten. Kochsalz – VerÖdungen sind längst nicht so zuverlässig wie moderne Mikroschäume, die auch bis zu 98% Bio sein kÖnnen! Operationen sind 100% unnÖtig. Seht euch am besten die Website der angioclinic an, die TV-Sendungen kommen nicht von ungefähr: Wir haben die grÖßte Erfahrung in Europa mit modernen Venenbehandlungen, und – wir lieben unsere Patienten mehr als deren Geld.

  62. Hallo,
    ich habe weiter unten ein Posting gefunden, in dem von einer Behandlungsmethode mit KochsalzlÖsung berichtet wird. Kennt jemand die Methode nach Prof. Linser / Dr. KÖster und hat jemand Erfahrungen damit gemacht?
    Ich habe Krampfadern, insbesondere an der rechten Wade und die werden immer grÖßer. Vielleicht komme ich ja mit der Methode um eine Operation herum. Was meint ihr?
    Hier das Posting:
    Methode nach Prof. Linser – besser ist die nach Dr. KÖster: Dr. KÖster in Witzighausen in der Nähe von Kassel baut auf der Methode nach Professor Linser auf, hat sie aber so verbessert, dass Nebenwirkungen äußert selten sind. Er spritzt dabei nach sorgfältiger Analyse der Krampfadernsituation in einem Bein das Kochsalz so ein, dass die Nadel sicher liegt und die Menge an Kochsalz das Gefäß, auf das es ankommt, gut verschließt. Ich habe die Methode dort gelernt und kann jedem mit Krampfadern nur empfehlen, sich vor jeder OP – die viele Narben macht und einen längeren Heilungsprozess nÖtig hat – oder dem Einspritzen des chemischen Äthoxysklerol, das viele Nebenwirkungen hat, sich die Kochsalztherapie machen zu lassen. Alle Therapien von Naturheilkunde bis OP habe ich auch in meinem Buch „Venenschwäche“ (Herbig-Verlag) zusammengefasst mit wissenschaftlicher Wertung und Ortsterminen bei Experten wie Dr. KÖster (Kochsalztherapie), Dr. Weisser/Uni Heidelberg (Radiowellentherapie) und Dr. Stutz/Schwarzenbach am Wald(Lasertherapie). Dr. med. Berndt Rieger

  63. Hallo, Ingeborg – angioclinic war ich auch, wollte allerdings Radiowelle machen lassen und nicht Laser, der dortige Arzt, Herr Ragg, hat mir erst sehr Überzeugend die scheinbaren Vorteile des Lasers erklärt. Auf meine Frage hin, warum denn dann viele Kollegen mit der Radiowelle arbeiten, antwortete er mir, dass diese Kollegen nicht so recht erfahren sind. Da ich aber im Internet bereits vorher ein wenig Recherche betrieben hatte, fragte ich dann doch intensiver. daraufhin wurde Herr Ragg recht ausfällig und begann, auf seine Kollegen ganz arrogant zu schimpfen. Ich fand das nicht so angenehm, da ich eigentlich nur die beste Methode erfahren wollte. Habe mich jetzt bei seiner Konkurrenz in der Friedrichstrasse angemeldet, dort wird neben den klassischen Techniken tatsächlich das gesamte moderne Programm vom Mikroschaum Über Laser bis zur Radiowelle angeboten. Ich werde Dir dann berichten, welchen Eindruck ich gewonnen habe.

  64. Ich habe mein Vena saphena magna im Oberschenkel mittels Laser entfernen lassen.
    Ich bin 51 Jahre, weiblich und in ausgezeichnetem Trainingszustand (Laeuferin und Taenzerin).
    Behandlungsdauer: 2 Stunden inklusive Vor-und Nachbereitungszeit.
    Kritik an Webseiten und beschriebenen Behandlungsprotokollen:
    Vom Standpunkt des behandelnden Arztes ist diese Methode sicherlich minimal invasiv, birgt weniger Risiken als die Stripping-Methode und besticht durch verkuerzte Reha-phasen .
    Vom Standpunkt des individuellen Patienten sind subjective Schmerzempfindungen waehrend und ca. 2 Wochen nach der Behandlung nicht zu unterschaetzen.
    Ich persoenlich habe erhebliche Neuralgien und Taubheitsgefuehle dort wo die Nerven durch den Laser beschaedigt wurden.
    Die Kathetereinfuerhung war extrem schmerzhaft, ebenso die ca. 10 Lidocainspritzen vom Knie bis zur Leiste zur Betaeubung um die Vene herum.
    Die eigentlich Laserbehandlung dauerte nur etwas 5 Minuten. Es sollte erwaehnt werden, dass man die Verbrennung der eigenen Vene schmeckt.
    Danach kann man selbstverstaendlich die Praxis zu Fuss verlassen, denn das Bein ist ja betaeubt, ergo schmerzlos.
    2 Wochen lang hatte ich sehr starke Schmerzen, auch nachts, welche auch durch Tragen eines Kompressionsstrumpfes nicht nachliessen. Am 14. Tag zeichnete sich leichte Besserung ab, die starken Haemtome verfaerbten sich endlich, die Schmerzen traten nun nur noch nach laengerem Sitzen und Liegen auf.
    Sollte ich erneut Krampfadern bekommen, werde ich diese sicher nicht mehr entfernen lasssen.

  65. Die KrampfaderverÖdung mit Kochsalz nach dem Prof. ist vÖllig veraltet, wurde ganz am Anfang so gemacht, brennt aber extrem und soll auch gewebeschädigend sein, heutzutage wird mit Aethoxysklerol verÖdet, seit einigen Jahren wird das Mittel aufgeschäumt, wirkt dadurch besser, dadurch läßt sich häufig auch eine OP vermeiden

  66. Wer kennt eine Klinik oder einen Arzt, der die VerÖdung mit konzentrierter KochsalzlÖsung (nach Prof.Linser) in oder um Berlin durchfÜhrt?
    Bin fÜr Erfahrungen sehr dankbar.HJH

  67. Hallo, ich hatte eine Krampfader OP. Heute wurden alle Fäden gezogen, nur der in der Leiste wollte nicht. Nun meint mein Arzt, er will ihn am Montag erst einweichen. Aber womit? Bringt das was? Hat jemand Erfahrung? Kann ich vorher zu Hause auch schon mit irgendwas einweichen?
    SchÖne GrÜße

  68. hallo,
    kann mir jemand ein gutes krankenhaus in berlin empfehlen, in dem ich mir meine krampfadern entfernen lassen kann?
    lg
    ingeborg

  69. sehr geehrte Leser – habe mir soeben den Beitrag von „ein zufriedener Patient“ Über Laser in der Charitè angetan – war etwas entsetzt, dass hier ein reiner Werbeartikel zur VerÖffentlichung kommt.
    Ganz sachlich betrachtet, sind die Ergebnisse des Lasers doch im Vergleich zu den Radiowellenverfahren VNUS und Celon
    deutlich schlechter. Ich war Überrascht, dass die Charitè einen Erfolg darin sieht, dass nach 12 Monaten 9% der Venen wieder offen sind. In meinen Augen sind diese Ergebnisse im Vergleich zu den Radiowellenverfahren nicht konkurrenzfähig! Ich habe mir vor 2 Jahren beide Beine nach erfolglosem Stripping mit Radiowelle behandeln lassen, ich bekomme regelmäßige Ultraschallkontrollen, bisher ist alles ok. Ich kann nur empfehlen, den Therapeuten nach Erfolgsquote und Nachbehandlungsschema zu befragen.

    • Hallo Herr Herrmann,
      mich würde interessieren, wie es überhaupt möglich ist, dass ein ein Venen-Stripping erfolglos sein kann. Was weg ist, ist doch weg? Hat Ihnen jemand dazu eine vernünftige Erklärung geben können?
      Lg Anika

  70. bin und war leistungssportler hatte aber
    inden letzten jahren nach flÜgen oder
    längerm sitzen leichte schwellungen am
    rechten knÖchel- keinerlei schmerzen o.ä.
    auf empfehlung meines hausarztes habe ich mir freiwillig vor 12 tagen im re.
    bein die Vene ziehen lassen ( vom Fuss
    bis in die Leiste )
    Schon am 1. tAG einen riesenbluterguss
    in der rechten leiste. Bluterguss wanderte Über schambereich bis in den
    rechten Pobollen ( lila-schwarz )
    in den letzen Tagen viele Nachbehandlungen im Krankenhaus !!!
    Schmerzen ohne ende am inneren Ober -schenkelund der wade.
    Obwohl ich gerne laufe, es geht nur unter starken schmerzen!!!
    Ist das normal ??? die ärzte äußern sich
    nur sehr zÖgernd, da ich chefarztbehandlung gewählt hatte !!

  71. Dr. KÖster in Witzighausen in der Nähe von Kassel baut auf der Methode nach Professor Linser auf, hat sie aber so verbessert, dass Nebenwirkungen äußert selten sind.
    Er spritzt dabei nach sorgfältiger Analyse der Krampfadernsituation in einem Bein das Kochsalz so ein, dass die Nadel sicher liegt und die Menge an Kochsalz das Gefäß, auf das es ankommt, gut verschließt.
    Ich habe die Methode dort gelernt und kann jedem mit Krampfadern nur empfehlen, sich vor jeder OP – die viele Narben macht und einen längeren Heilungsprozess nÖtig hat – oder dem Einspritzen des chemischen Äthoxysklerol, das viele Nebenwirkungen hat, sich die Kochsalztherapie machen zu lassen.
    Alle Therapien von Naturheilkunde bis OP habe ich auch in meinem Buch „Venenschwäche“ (Herbig-Verlag) zusammengefasst mit wissenschaftlicher Wertung und Ortsterminen bei Experten wie Dr. KÖster (Kochsalztherapie), Dr. Weisser/Uni Heidelberg (Radiowellentherapie) und Dr. Stutz/Schwarzenbach am Wald(Lasertherapie).
    Dr. med. Berndt Rieger

  72. Aus einer Pressemitteilung der weltberÜhmten Charité in Berlin: Charité-Untersuchung: Krampfader-Behandlung mit Laser ist gut, sicher, risikoarm Unblutige Alternative zum chirurgischen Venen-Stripping Krampfadern („Varizen“) sind weit verbreitet, oft schmerzhaft und aus ästhetischen GrÜnden meist gefÜrchtet. So leiden in Deutschland 25 Prozent der Frauen und 15 Prozent der Männer unter Venen, die ihre Elastizität verloren haben und durch den Blutstau sichtbar zu knotigen Krampfadern anschwellen. Schmerzen, Spannungs- und SchweregefÜhle, geschwollene Beine und KnÖchel, aber auch Hautverfärbungen und schlecht heilende GeschwÜre kÖnnen die Folge sein. Während bislang die chirurgische Entfernung – das sogenannte „Venenstripping“ – als effizienteste Methode zur Krampfaderentfernung galt, hat sich jetzt eine neue minimalinvasive Lasermethode bewährt, die ohne Vollnarkose, Skalpell und stationären Krankenhausaufenthalt auskommt. Wie eine neue Untersuchung der Charité – Universitätsmedizin Berlin zeigt,1 ist die sogenannte „endovasale Lasertherapie“ in den vergangenen fÜnf Jahren in verschiedenen Kliniken bei Über 1000 Patienten mit gutem Erfolg angewandt worden. „Die endovasale Lasertherapie ist eine sichere, effektive, schonende und komplikationsarme Alternative zur chirurgischen Entfernung“, bilanziert Professor Dr. med. Bernd Hamm, Direktor des Instituts fÜr Radiologie an der Charité Campus Mitte, das Ergebnis der Untersuchung. So sind in den Ultraschall-Nachuntersuchungen, die am Tag nach dem Eingriff vorgenommen werden, nachweislich mindestens 94 Prozent der behandelten Venen verschlossen. Ein Jahr nach Behandlung waren 84 Prozent der Patienten komplett oder nahezu komplett beschwerdefrei. Die RÜckfallrate – also die WiedererÖffnung einer zuvor verschlossenen Vene – betrug innerhalb von ein bis zwei Jahren nur sieben bis neun Prozent und liegt somit niedriger als bei chirurgischen Eingriffen, die sich auf zehn bis zwanzig Prozent beläuft. Auch die Komplikationsrate ist mit ein bis drei Prozent im Vergleich zur chirurgischen Therapie (bis zu 30 Prozent) deutlich geringer. „Die Erfahrung unserer Klinik mit der Lasertherapie bestätigt diese Zahlen“, berichtet Bernd Hamm. Und so funktioniert die endovasale Lasertherapie, fÜr die Üblicherweise eine Örtliche Betäubung genÜgt: Nachdem per Ultraschall der erkrankte Venenabschnitt identifiziert wurde, wird an dessen unterem Ende Über eine VerweilkanÜle ein Katheter durch das Innere des Gefäßes (endovasal) bis etwa zwei Zentimeter an die betreffende VenenmÜndung herangeschoben. Durch diesen FÜhrungskatheter gelangt dann die Laserfaser (Durchmesser 0,4 bis 0,6 Millimeter) zur VenenmÜndung. Jetzt beginnt die eigentliche Behandlung, bei der kontinuierliches Laserlicht die Veneninnenseite bestrahlt und gleichzeitig FÜhrungskatheter und Laserfaser mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 0,5 Zentimeter pro Sekunde zurÜckgezogen werden. Nach wenigen Minuten, abhängig von der Krampfaderlänge, ist der Eingriff beendet. Durch die Laserenergie verschließt sich die Vene zunächst durch verklumpte Blutbestandteile, die mit der Zeit abgebaut werden; die Vene schrumpft und vernarbt. Nach der Behandlung erhält der Patient ein Pflasterverband und sollte fÜr mindestens vier Wochen einen Kompressionsstrumpf tragen. „Wir empfehlen unseren Patienten, bereits unmittelbar nach dem Eingriff aufzustehen und uneingeschränkt, mindestens aber eine Stunde pro Tag zu laufen“, so Bernd Hamm. Auf gewohnte Aktivitäten muss nicht verzicht werden, meist ist eine Krankschreibung Über den Therapietag hinaus nicht nÖtig.

  73. Hallo Claudia,
    ich habe auch schon seit einigen Jahren Probleme mit Krampfadern. Ich habe so alles ausprobiert: Salben und Cremes, Tabletten und Pillen, spezielle Venengymnastik etc. Hat alles nicht wirklich geholfen (der Venensport ein wenig). Nachdem ich mich entschlossen hatte die Krampfadern jetzt endlich medizinisch behandeln zu lassen, bin ich Anfang des Jahres zu meinem Hausarzt gegangen. Der hat mir dann einige Infos gegeben Über Venenstripping, Venenlaser und Radiowelle. Die Vorstellung, dass man mir beim Venenstripping die Krampfadern aus den Beinen reisst hat mir dann doch etwas Angst gemacht. Auf Empfehlung meines Hausarztes bin ich dann in die angioclinic hier in Berlin gegangen. Nach einer grÜndlichen Untersuchung meiner Krampfadern hat man mir dann empfohlen die Krampfadern mit der Radiowellentherapie entfernen zu lassen (wenn ich das richtig verstanden habe sollen nur große Krampfadern mit dem Venenlaser behandelt werden; soweit ist es aber bei mir glÜcklicherweise noch nicht). Kurz vor Ostern habe ich mir dann die Krampfadern in der angioclinic durch Dr. Ragg behandeln lassen. Also ich muß sagen, das Ergebnis ist wirklich toll geworden. Hatte 2 – 3 Tage nach der Behandlung nur ab und zu einen leichtes Ziehen an den behandelten Stellen, aber keine Schmerzen. Mittlerweile sind ja einige Monate vergangen und ich muss sagen, ich wÜrde mich immer wieder mit der Radiowellentherapie behandeln lassen. GrÜße Astrid.

  74. Hallo, muss jetzt endlich was gegen meine Krampfadern tun. Mir wurde die Praxis Dr. Stutz in Schwarzenbach am Wald empfohlen (Lasertherapie). Wer hat Erfahrungen mit dieser Praxis bzw. Überhaupt zur Lasertherapie. KÖnnen auch nach der Lasertherapie wieder Krampfadern entstehen?

  75. Hallo miteinander.
    Bei aller Euphorie Über Laser- und Radiowellen-Therapie der Krampfadern sollte bitte VORHER bedacht werden, dass diese Verfahren sich nicht bei allen Befunde einsetzen lassen. Im Gegenteil: die Verfahren sind nur in ca. 25-30% der Fälle anwendbar. In allen anderen Fällen erzielt man extrem schlechte Ergebnisse – da ist die herkÖmmliche chirurgische Entfernung die mit Abstand bessere Methode – immer noch.
    NatÜrlich werden euch das die wenigsten Ärzte sagen, denn mit den „modernen“ Therapien gibt es natÜrlich wesentlich mehr zu verdienen!!
    Solltet ihr also das GefÜhl haben, dass euch der Arzt etwas „andrehen“ will, unbedingt noch eine Zweitmeinung einholen.

  76. Liebe Brigitte, ich mÖchte Dir meine Erfahrungen mit Laser und Radiowelle mitteilen. Vor zwei Jahren habe ich mir die Hauptkrampfader am rechten Bein mit dem Laser verschliessen lassen. Ziemlich heftige Schmerzen und ein recht großer Bluterguß zeigten sich fÜr 4-6 Wochen. Das hatte mir mein Doktor auch vorher gesagt.
    Nun mußte die li. Stammvene operiert werden, und mein damaliger Arzt empfahl mir die neue Methode mit Radiowelle (RFITT). Er sagte mir, dass diese Methode die Nachteile des Lasers, Schmerzen und BlutergÜsse, nicht mehr zeigt und er auch deshalb zusätzlich zum Laser dieses neue Verfahren anbietet.
    Ich war mutig und bin froh, es gewagt zu haben. Es ist tatsächlich so, dass die Radiowelle nahezu keine Schmerzen hinterlässt, und einen kleinen Bluterguss hatte ich nur an der Stelle, an der er die Venen punktiert hat. Im Vergleich zum Laser fÜhlte ich mich deutlich besser – vor allem waren die Schmerzen nach der Operation Überhaupt nicht vorhanden.
    Es ist zwar nicht alltäglich, aber die Erfahrung, das eine Bein mit Laser, das andere mit der Radiowelle behandeln zu lassen, ist, denke ich, ziemlich aussagefähig. Ich wÜrde jedem empfehlen, sich beim Doktor jeweils beide Methoden erklären zu lassen – der Doktor sollte insgesamt große Erfahrungen mit einen solchen Verfahren mit Katheter haben. daran kannst Du dann abschätzen, inwieweit er Dich wirklich richtig mit den verschiedenen Methoden bekannt macht. Ich wÜrde heute die RFITT – Methode weiterempfehlen

  77. Sehr geehrtes Team, habe geplatzte Äderchen, die sich im letzten 1/2 Jahr erweitert haben. KÖnnen Sie mir eine Referenz geben, habe die von der Methode der VerÖdung erfahren und mÖchte gerne wissen, ob das erfolgreich sein kann?

  78. Wie oft kann man Krampfadern Überhauptziehen lassen??????? Ich habe dies schon zweimal machen lassen und habe jetzt wieder neue Krampfadern an einem Bein.Bei beiden OP. hatte ich ca. 45-50 Einstiche an den Beinen und bei der ersten OP. zusätzlich in den Leisten und an beiden KnÖcheln. Jetzt habe ich Angst, dass ich vielleicht nicht mehr genug Adern habe.Kann ich es jetzt doch noch mal wagen?????

  79. Ende April 2009 habe ich mir am rechten Bein die Venen Lasern lassen. In einer Stunde war alles erledigt und wohlversorgt mit Spritzen konnte ich wieder nach Hause.7 Tage habe ich Heparin gespritzt. Als der Verband abkam, habe ich festgestellt, dass ein Faden, an der Stelle an der zusätzlich ein Miniphlebektomie gemacht wurde, hängt. Nun hat man festgestellt, dass dies ein Faden der Kompresse war und der Faden in die Wunde gekrochen war, nun hat man versucht diesen Faden aus der Wunde zu bekommen, was nicht so ganz einfach war.Irgendwann hat man mir gesagt der Faden sei nun weg und der Heilung stÜnde nichts mehr im Weg.
    Ich habe ca. 2 wochen lang die StrÜmpfe getragen. Hatte heftige blaue Flecken und einige Zeit Beschwerden beim gehen.
    Inzwischen trage ich den Strumpf nicht mehr regelmäßig habe aber manchmal noch Schmerzen auf Druck und heute habe ich eine rote Stelle festgestellt die auf Druck stärker schmerzt.Muss aber sagen, dass das in der Nähe der Wunde ist, an der eine Vene gezogen wurde.
    ich habe eigentlcih gedacht, dass die Blauen Flecken, bzw. jetzt gelben Flecken schneller weggehen und siehe deshalb noch manchmal den Strumpf an.
    Es ist wohl so, dass es doch viele Wochen dauert, bis man ganz Beschwerdefrei ist, und vermutlich weil beim Lasern ja auch gesundes Gewebe beschädigt wird.

  80. Ich habe am 14.5. meine Krampfadern behandeln lassen mit der Lasermethode in einer Venenklinik in Berlin. Ich bin sehr zufrieden. Es hat nicht weh getan, ich habe keine Narkose bekommen, ich konnte sofort danach nach Hause gehen und am nächsten Tag wieder ohne Probleme arbeiten. Der Arzt war sehr einfÜhlsam. Das OP-Team war kompetent und wir hatten eine schÖne Stimmung während der Behandlung. Ich konnte meine eigene CD mitbringen und wir haben dabei Musik gehÖrt. Ich kann diese Art der Krampfaderbehandlung absolut weiter empfehlen.

  81. Was Petra H. schreibt finde ich fatal. Ich kann auch nicht finden, dass es mutig ist, so etwas hier hineinzustellen. Manchmal liegt es auch an den Patienten die einfach nur permanent unzufrieden sind. Da kann der Arzt sich noch so anstrengen. Ich selbst bin Arzthelferin in einer Gyn-Praxis und weiß wovon ich spreche. Wir haben in unserer Praxis auch den einen oder anderen unzufriedenen Patienten, der sich selbst das Leben schwer macht. Der Arzt verpflichtet sich zu schweigen, aber Petra H. kann hier alles ausbreiten? Wo ist denn da die Gerechtigkeit? Ich bin froh, dass ich mich entschlossen habe, eine Behandlung in der angioclinic vornehmen zu lassen. Alles ist wunderbar verheilt. Meine Beschwerden sind weg. Meine Krampfadern sind weg. Meine Besenreiser sind weg. Ich war nicht krankgeschrieben. Ich bin rundum zufrieden.

  82. Ich bin begeistert von der Angioclinic. Ich habe eine super Beratung bekommen, Dr. Ragg und seine Damen sind ein hervorragendes Team. Es herrscht eine lockere und frÖhliche Stimmung. Ich habe ich mich behandeln lassen und bin sehr sehr glÜcklich Über das Ergebnis. Andere Ärzte in Berlin wollten mir die Stammvenen herausreißen und Dank der Angioclinic brauchte ich das nicht Über mich ergehen lassen. Gleich nach der Behandlung bin ich spazieren gegangen. Ich habe keine Narben, keine Schmerzen und wieder schÖne Beine. Aufmerksam bin ich Über den Informationsabend geworden. Dort hält Dr. Ragg einen Vortrag und zeigt eine Behandlung. Das hat mich Überzeugt.
    Alle anderen Beschreibungen hier kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

  83. Ich hatte bisher auch die Angioclinic fÜr eine Behandlung ins Auge gefasst und bin dankbar, das ich eure 2 Berichte hierzu frÜh genug gefunden habe. Ich bin auch nur noch geschockt Über einen solchen Umgang und danke -besonders Dir Petra – fÜr den Mut dies hier offen anszusprechen!

  84. Hallo,der letzte Bericht hier,schockt einen ganz schÖn.Aber auch ich kann die „Angioclinic“ in Berlin nicht weiter empfehlen und kann dem nur zustimmen.Ich leide seid dem April diesen Jahres, durch einen Mikroschaum- Pfusch welcher in dieser Klinik entstanden ist, unter einem nicht heilenden GeschwÜr.RÖcke tragen ade,denn das sieht schlimmer aus als die Krampfader vorher.Und nicht nur das ,es dauert, so hat man mir gesagt, Monate bis das verheilt.Na herzlichen GlÜckwunsch habe ich mir gesagt.Und 1200,00 Euro hat mich das auch noch gekostet.Manchmal fragt man sich was besser ist: Kramfadern behandeln lassen oder nicht!Ich wÜnsche jedenfalls allen, die sich dazu entschlossen haben, viel Erfolg und alles Gute.

  85. Ich mÖchte mich mit einer fÜr mich ausweglosen Situation an Sie wenden und Sie gleichzeitig bitten, sich diese Angelegenheit anzunehmen.
    Am 13. Mai 2009 hatte ich um 15 Uhr einen Termin zur Behandlung meines Venenleidens in der Praxis von Doktor Johann Christof Ragg, Bayreuther Strasse 36 in 10789 Berlin, vereinbart.
    Ich wurde kurze Zeit später in eines der Behandlungszimmer gerufen und begegnete einer Ärztin die mir bis dahin noch nicht bekannt war.
    Ich äußerte mich daraufhin, dass ich nicht begeistert bin Doktor Ragg , als meinen
    behandelnden Arzt, nicht mehr konsultieren zu kÖnnen. Ich teilte der Ärztin auch mit, dass sie bereits die dritte Person sei die mich innerhalb eines Zeitraumes von 2 Jahren behandelt und ich damit nicht einverstanden bin.
    Die Ärztin, Frau Doktor BrÜggemann, stimmte mir zu und holte umgehend Doktor Ragg.
    Dieser begrÜßte mich kurze Zeit später und ich teilte ihm meinen Unmut mit. Zeugen dieses Gespräches waren Frau Doktor BrÜggemann und eine Mitarbeiterin des Praxisteams.
    Daraufhin schaute er meine Beine kurz an, drÜckte einige Male an meiner Wade, mit seiner Hand und meinte dies wäre nur ein kleiner medizinischer Befund, nur eine kleine Vene, und alles andere wäre reine Kosmetik und dies wäre sehr aufwändig.
    Als ich ihn daran erinnerte das ich im Juni 2007 in seiner Praxis operiert wurde, da eine Insuffizienz der Vena saphena magna vorlag (bds) und ich seitdem regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen und zur Behandlung erschien, schaute er mich kurz an und sagte dazu nichts.
    Ich war auch sehr interessiert daran, da er fÜr seine Operationen eine Garantieleistung von 2 Jahren schriftlich mit mir vereinbart hat.
    Zudem mÖchte ich Ihnen mitteilen dass ich am 26.März 2009 in dieser Praxis eine Kontrolluntersuchung der Venen durch Frau Doktor Martell, habe vornehmen lassen.
    Diese Untersuchung, mittels Ultraschall, ergab dass bei mir ein erneuter Befund vorliegt, der nicht kosmetisch bedingt ist. Sie riet mir diese Behandlung mittels Mikroschaum vornehmen zu lassen.
    Dieses wollte ich auch am 13.Mai 2009 machen lassen.
    Als ich Doktor Ragg an diesem Tag nochmals fragte wie er dies meint „es wäre sehr viel kosmetisch und dies sei sehr aufwendig“ und wie es dann mit der Bezahlung der
    Leistungen sei, schaute er mich an und sagte: “Ich habe schon einen ganz dicken Kopf und Über Geld spricht man nicht, sie wollen mir wohl Ärger machen, verlassen sie sofort meine Praxis!“
    Ich dachte erst dies ist ein schlechter Witz, doch ich wurde eines besseren belehrt.
    Ich musste die Praxis umgehend verlassen. Zeugen dieses Vorfalls waren Frau Doktor Ursula BrÜggemann und eine Mitarbeiterin des Praxisteams von Doktor Ragg.
    Diese beiden Personen waren genau so sprachlos und geschockt wie ich.
    Frau Doktor BrÜggemann drÜckte mir noch ihr Bedauern aus, sagte sie wÜrde mir so gern helfen, aber das darf sie jetzt nicht mehr, da mich Doktor Ragg ja soeben rausgeschmissen hat. Sie wÜnscht mir alles Gute und bat mir gleichzeitig ihre Hilfe an.
    Ich mÖchte diese Ärztin jedoch nicht in eine unangenehme Situation bringen,
    darum mÖchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht näher auf dieses Gespräch eingehen.
    Ich mÖchte Ihnen auch nicht vorenthalten dass ich Operationsschwester bin und natÜrlich sehr besorgt um meine Gesundheit und deren Erhalt.
    Ich arbeite bereits seit Über 20 Jahren in diesem Beruf.
    Diese Art des Umgangs mit Patienten war mir bis heute fremd und ist mir ein Dorn im Auge!
    Freundliche GrÜsse
    Petra H.

  86. hallo habe zum ersten mal ne krampfader op vor mir an beiden beinen!kann mir jemand mit erfahrung sagen wie das ist tut es lange weh?wie lange muss ich die strÜmpfe tragen?darf ich schwimmen und in die sonne die op wird im hochsommer sein!?und wiviele schnitte sind es ungefähr?wenn mir jemand die fragen beantworten kann bitte unter steffi.brach@web.de vielen dank bin halt sehr aufgeregt!!

  87. Hallo,
    ich mÖchte hier kurz berichten, wie es bei mir abgelaufen ist.Im rechten Bein wurde mir am 14. April 2009 die Stammvene mit Laser behandelt,ist auch sehr gut verlaufen,jedoch musste im rechten Unterschenkel gleichzeitig eine Krampfader mit Mikroschaum verÖdet werden. Das ging schief.Es ist etwas von dem Mikroschaum ausserhalb der Vene ins gesunde Gewebe gelaufen.Und das hat ein hässliches sehr schmerzhaftes GeschwÜr verursacht.Es musste rausgeschnitten werden.Die Krampfader bin ich los nur habe ich dafÜr eine Narbe und das fÜr einen hohen Preis. Also Vorsicht, was Mikroschaum angeht. Es soll, so hat man mir gesagt, sehr selten vorkommen.Ein schwacher Trost.Leider ist es bei mir passiert. Und das in einer Venenfachklinik in Berlin.

  88. Hallo Leser,
    ich komme aus Wien habe mir mal vor ca. 6 Jahren ein Bein strippen lassen. Da hatte ich starke Schmerzen danach und Überall blaue Flecken, die erst nach 5 Wochen wieder weg waren. Die echt lästigen KompressionsstrÜmpfe musste ich 8 Wochen tragen – echt mÜhsam.
    Vor nun ca. 4 Monaten war meine zweites Bein dran. Ich hab mich grÜndlich infomiert und mir die Haupt-Krampfader mit der neuen bei mir vÖllig schmerzfreien Celon RFITT Methode wegmachen oder verÖden lassen. Ich konnte sogar wählen ob ich die RFITT Methode in Vollnarkose oder Lokalnarkose haben will. Ich hab mich fÜr die Vollnarkose entschieden. Kurz eingeschlafen, wieder aufgewacht nach einer Stunde und alles war vergessen.
    Man findet einige Infos zur Methode auf der Seite von BeaMed Medizintechnik, dem Österreichischen Händler fÜr das RFITT System ( siehe: http://www.venenportal.info ). Ich kann nur sagen, ich hab nichts gespÜrt und der Doktor hat mir in meinem Fall empfohlen, die KompressionsstrÜmpfe 2 Wochen zu tragen, hat mir aber auch gesagt, dass bei der RFITT Methode oft auch 5 Tage vÖllig ausreichend sind.
    GrÜße
    Johanna

  89. hey…ich Überlege auch mir meine krampfadern in den kniekehlen ziehen lassen soll…
    kann mir jemand sagen,wie es mit den betäubungsspritzen aussieht,also ob diese besonders schmerzhaft sind,oder ob man sich das wie ein leichtes ziehen beim blutabnehmen vorstellen muss?!
    und ist es so,dass die vorgehensweise immer so ist,dass sich durch die leiste vorgearbeitet wird,oder wiord da „reingegangen“ wo die ader anfängt??

  90. am 24.04.09 werde ich ambulant op.krampfadern stripping,seit 3 jahre habe ich schmerzen es wird immer schlimmer.

  91. Also, ich habe mir (vom 30.03.–06.04.2009 meine beiden Beine in Bad Bertrich operieren lassen. Die Klinik heisst:
    Klinik am Sonnenberg. Sehr zu empfehlen. Hat nichts mit einer Klinik zu tun. Sehr nettes Ambiente, supernettes Personal.
    Insgesam waren 5 OP-Termine nÖtig. Hat alles sehr super geklappt. Die Fäden wurden auch schon gezogen.
    Ich fÜhle mich wie neu geboren.
    Falls weitere Infos gewÜnscht werden, hier meine Anschrift:
    Horst Kesner
    Vlijmener Straße 7
    65510 Idstein
    E-Mail: Horst.Kessner@gmx.net

  92. hallo hab mir jetzt schon das 3. mal die varizen ziehen lassen dauert ungefähr 25 min 1x. am schlimmsten sind vorher die betäubungsspritzen, dann ist es nicht mehr so schlimm. 2 x ging alles gut beim 3 x tut jetzt im nachhinein meine wade schmerzen, beim betäuben ging eine spritze ziemlich tief und der arzt hat wahrsch. einen nerv o. muskel getroffen. ich konnte danach nicht mehr richtig auftreten ging dann aber wieder weg. so jetzt hoffe ich die schmerzen in der wade gehen auch noch weg, denn an dem bein hatte ich vorher garkeine beschwerden hab die varizen nur vorsorglich wegziehen lassen. mist ….

  93. Hallo zusammen,
    zum Thema Krampfadern mÖchte ich noch was hinzufÜgen.
    Ich habe mich vor ca. 1 Jahr mit der neuesten Methode, dem Celon RFITT System behandeln lassen.
    Ich hatte gar keine Schmerzen hinterher und nach 2 Tagen bin ich weider normal zur Arbeit. (Infos findet Ihr unter: http://www.venenportal.info das ist dei Firma des Händlers BeaMed Medizintechnik, da kann man auch anrufen)
    Gegangen wäre es nach der Celon RFITT Methode sicher auch schon nach einem Tag aber ich habe es mir am Freitag spät NAchmittag mit RFITT machen lassen und am Montag war alles vegessen.
    Ein super schÖnes Ergabnis.

  94. Vor gut 4 1/2 Wochen habe ich eine Krampfader von einer Länge von 50 cm nach der herkÖmmlichen Methode ziehen lassen. Der Arzt hat schnell gearbeitet und mein Bein ist nach einem Eingriff von gerade mal 20 Min. gut gewickelt worden. Die Bandagierung habe ich 24 Std. am operierten Bein gelassen. Es war nichts geschwollen und es hat auch Überhaupt nicht nachgeblutet. 4 Tage nach der OP sind die Fäden gezogen worden. Auch da ist kein Blut geflossen.
    Kurz danach fing auch schon das ganze zu heilen an. 3 Wochen später war der Bluterguss fast weg und die Schnitte sehen wie kleine striche aus. Ich bin Übrigens 14 mal ageschnitten worden! Wähend dieser Zeit habe ich meinen StÜtzstrumpf getragen und es hat richtig gut getan. Ich durfte nicht schwer heben und wÜrde einer Mutter mit 2 Kindern nícht zu solch einer OP raten, wenn die Kinder nicht gut untergebracht sind. Habe bis jetzt versucht, dass mir niemand ans Bein kommt. Ich merke noch die Schnitte, die noch nicht verheilt sind. aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.Bis jetzt kann ich nichts nachteiliges Über diese Methode sagen. Ich kann wieder berichten, wenn gut 10 wochen darÜbe sind.
    bin froh, dass ich den Mut dazu gehabt habe. :-))

  95. Auch ich leide unter Krampfadern am linken unteren Bein.Habe wahnsinnige Angst wenn es an mein Fleisch geht.Wer hat sehr gute Erfahrungen mit der schonenden Behandlung gemacht und welche Klinik ist empfehlenswert in Berlin.Z.Z.habe ich die angioclinic und SAPHENION im Visier.Welcher Klinik kann ich vertrauen, die freundlich .ehrlich,sauber ,kompetent ist und keine Abzocke an 1.Stelle steht.Danke im voraus!

  96. Habe in Hamburg nach der Methode von Prof. Linser eine Varizen-VerÖdung durchfÜhren lassen.
    Eigentlich mÜssten die aufwendigen, teuren
    und obendrein nicht komplikationslosen anderen invasiven Methoden nur selten angewendet werden.
    Die VerÖdung geht so schnell vonstatten,
    ohne aufwendige Diagnostik und noch dazu extrem gÜnstig gegenÜber den anderen Methoden, dass ich jeder/jedem
    zuerst die Methode nach Prof. Linser anraten wÜrde.
    Dann kann man immer noch weiter sehen !
    Meine Varize war in kÜrzester Zeit vollkommen weg und als Schmerzbelastung musste ich nur die Injektion in die Vene Überstehen.
    Das ist rein nichts gegenÜber anderen Verfahren !

  97. hallo habe mir meine Venen ziehen lassen schon 3mal,habe an der leiste wieder beim drittenmal nähte bekommen und ganz viele kleine schnitte.das ist jezt 2wochen her kann wieder fahrrad fahren nur das bein kann ich noch nicht so gut enwinkeln.Habe große probleme mit den stÜtzstrÜmpfen wie lange muss ich sie noch tragen jeder tag ist fÜr mich eine qual.hat jemand damit erfahrung bitte um ratschläge.

  98. Hat jemand Erfahrungen mit radiowellen-OP und Mikroschaum-OP durch Frau Dr. Schulz am Urbankrankenhaus in Berlin? MÖglichst schnell, soll morgen auf den Tisch.

  99. Hallo Silke, wie war die MikroschaumverÖdung? Oder wird dies erst gemacht? Was kostet so etwas?

  100. Also grosse Venen schaumverÖden ist, wenn medizinisch indiziert selbstverständlich Kassenleistung, ein Schuft wer abkassiert!

  101. Hat jemand Erfahrung mit dem Dermatologikum Hamburg Gefäßabteilung (Venenchirugie)? Z.B. Radiowellentherapie und Mikroschaum?
    Ich hatte bereits vor 15 Jahren eine Stripping-OP,
    leider sind die Krampfadern wieder zurÜckgekommen.
    Gibt es sonst noch Kliniken in Hamburg oder Umgebung, die erfolgreiche Operationen (Radiowellentherapie) vornehmen?

  102. Hallo,
    ich war zur Behandlung in der angioclinic in Berlin (http://www.angioclinic.de)und habe mir dort eine doch recht große Krampfader am rechten Bein mit dem Laser entfernen lassen, obwohl ich anfangs doch recht skeptisch gegenÜber der Methode war. Doch nach der Behandlung (die vor 6 Wochen war)kann ich sagen: alles vollkommen schmerzlos und ohne Komplikationen; kaum Beschwerden in den Tagen nach der Behandlung. Da ich schon in der angioclinic war, habe ich mir gleichzeitig am linken Bein mit der MikroschaumverÖdung einen hässlichen Besenreiser entfernen lassen. Nur ein kleiner Pickser und der Besenreiser ist weg (und zwar bis heute). Die Beratung durch den behandelnden Arzt (Dr. Ragg) war kompetent und freundlich. Gut fand ich, dass ich in einem netten Vorgespräch ausfÜhrlich Über die verschiedenen BehandlungsmÖglichkeiten und deren Vor- und Nachteile informiert wurde (Lasertherapie, Radiowellentherapie, Mikroschaum etc.)

  103. also – ich habe Mikroschaum gemacht und bei mir ist alles wiedergekommmen – bin total enttäuscht-hat jemand gute Erfahrungen und kann mir sagen , was ich jetzt machen soll?

  104. ….du kannst dir auf bestimmte begrÜndung hin natÜrlich in einem krankenhaus deiner wahl auch stationär die krampfadern ziehen lassen – die krankenkassen machen aber inzwischen ziemlich viel rabatz bei vorlage von einweisungen wegen krampfadern – mit den neuen methoden kannst du aber nachmittags deine kinder wieder betreuen..oder dir fÜr einen tag auch ne haushaltshilfe von deinem doc verschreiben lassen…ich habe beide beine mit radiowelle machen lassen und konnte nachmittags schon mit meiner pflegebedÜrftigen mutter spazieren gehen…

  105. Hallo alle zusammen!
    Wer hat sich schon Krampfadern mittels Mirkoschaum behandeln lassen und kann Über Positives oder Negatives berichten? Wäre fÜr eine baldige Antwort sehr dankbar, weil am 20.9.08 habe ich die erste Behandlung und weiß nicht, ob ich es machen soll.
    Danke!

  106. …morgen, am 10.09.08 kommt ab 20.00 uhr bei TEDDY-radio 106,8 in der Elternsprechstunde auch eine 2stÜndige Sendung Über Krampfadern, es ist ein round table -Gespräch, in dem es auch um die Frage Stripping oder Radiowelle gehen soll…

  107. Hallo Karen!
    Ich war auch bei SAPHENION in Berlin und bin sehr zufrieden: Also die 400 Euro fÜr die SchaumverÖdung solltest du auf jeden Fall auch noch investieren, damit du dann auch ein schÖnes kosmetisches Ergebnis hast! Schreib doch mal wie du dich entschieden hast und vor allem wie es geworden ist.

  108. Hallo ich habe ende september Venenstripping op termin. Weil ich angst davor habe,wollte ich erst mal im internet nachsehen wie es so ist. Dan habe ich die seite entdeckt was mich seht interesiert hat und habe alles durch gelesen. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll was besser währe (mikroschaum, leaser,Radiowellenmethode)
    Kann mir bitte einer was empfehlen was wirklich gut ist. 🙁

  109. Hallo,
    war gestern zur Untersuchung meiner Venen bei Saphenion Berlin/Friedrichstrasse. Beim linken Bein ist wohl die Vene defekt, so dass mir dort zum Kathederverfahren geraten wurde (€ 1.500,–), im Anschluß wurde mir zur SchaumverÖdung geraten, ca. € 400 pro Bein = perfektes ERgebnis oder € 400 zusammen nicht ganz perfekt.
    Wer hat ähnliches absolviert und kann mir raten?
    Merci + Gruss Karen

  110. Hi!
    Ich hatte mit Daniela Kontakt aufgenommen, da ich eine 1,3cm dicke Krampfader am rechten Bein hatte/habe.
    Meine Behandlung ließ ich am 01.05.2008 von Herrn Dr. KÖster durchfÜhren, heute ist der 06.05.2008 und mir gehts eigentlich recht gut, ein bisschen spannts, aber das ist gut auszuhalten und die Behandlung nach Prof. Linser ist so wenig schmerzhaft, dass ich es jedem nur empfehlen kann, der wie ich, auch furchtbar Angst vor Schmerzen hat.
    Ich habe ein Tagebuch fÜr Interessierte angelegt. Wer Bilder und Infos haben mÖchte, erreicht mich per eMail unter kirsten@latix-solutions.de. Herrn Dr. KÖsters Website finden Sie hier:

  111. Hallo Britta,
    danke fÜr den Tip mit SAPHENION- habe angerufen und mit erst einmal Infomaterial schicken lassen- das macht alles einen recht professionellen Eindruck. Die haben Newsletters in denen man alles genau nachlesen kann. Im Juni habe ich dann einen Termin- bin gespannnt! Ich werde Dir berichten, lass uns in Verbindung bleiben, o.k?!

  112. Sylvia: Sendung Akte 07 Krampfadern mit Schaum Methode. Ich suche eine Praxis in KÖln und Umgebung.Ich hoffe auf eure Erfahrungsberichte. Viele Dank, GrÜße, Sylvia

  113. Suche eine Praxis in Berlin, die mir meine Krampfadern mit Mikroschaum verÖdet.Kann mir jemand eine gute Adrese nennen?

  114. Hallo Britta,
    in Berlin bei SAPHENION in der Friedrichstr. war ich auch! Deine Begeisterung dort kann ich teilen! Schicke Praxis , tolle Athmosphäre und ausgesprochen kompetente Ärzte, v.a. der Dr. Zeirau ist echt locker drauf. Er hat mir meine Angst vor der Radiowellen-OP ganz einfach genommen. Anschließend war ich zur Mikroschaum-VerÖdung bei Fau Dr. BrÜggemann. Da konnte mann richtig zusehen, wie die häßlichen Besenreiser, die mich schon seit Jahren stÖren, sofort weg gehen. Das ist eine wirklich tolle Methode. Jetzt habe ich die perfekten „Sommer-Beine“ und bin richtig glÜcklich.

  115. Hallo,
    brauch mal eure Hilfe. Vor 3 Wochen ist mir links eine Krampfader gezogen worden(unter Vollnarkose in einer Tagesklinik) Es ist alles gut verlaufen, nur der Schnitt am KnÖchel schmerzt noch ziemlich und will nicht so richtig heilen. Das anziehen der StÜtzstrÜmpe geht gut, nur ist der Druck auf der Stelle ziemlich unangenehm und schmerzhaft. Es ist jeden Abend eine wohltat wenn ich diese Dinger ausziehen kann und der Druck weg ist. Vor 10 Jahren hat man mir rechts schon mal eine Krampfader gezogen, da hatte ich Überhaupt keine Probleme. Mein Arzt wirkt immer so hektisch , ich mag ihn nicht danach fragen. Nächste Woche muss ich wieder arbeiten und ich habe echt muffe ob das gut geht mit dem Fuss. Wer hat ähnlich Erfahrungen gehabt und kann mir Tips geben( evtl Homophätie ?) Danke fÜr eure Hilfe!
    LG Sweetluna

  116. Wer hat Erfahrung mit der schonenden Methode der Krampfaderentfernung nach Prof. Linser. Bitte dringend um Erfahrungsberichte, da mir das „Stripping“ doch nicht so unkompliziert erscheint, wie mein Arzt meinte.

  117. Ich mÖchte mir eine Beinvene verÖden lassen und zwar mit der Radiowellenmethode. Soll fast ohne Nebenwirkung sein. Das bezahlt die AOK nicht. Kann mir jemand sagen ob das rechtens ist. Ich habe schon soviel Negatives von der Strippingmethode (die wird bezahlt!)gehÖrt, die Nebebwirkungen sind ja manchmal furchtbar.

  118. Habe schon lange Krampfadern, aber seit ein paar Tagen schmertzen die, und wÜrde gerne etwas dagegen unternehmen.Daher bitte ich um ratschläge.

  119. Hallo,
    kann mir jemand einen Tipp geben. Ich wurde im Juni das 2. Mal an den Krampfadern operiert. Mein Bein ist immer noch grÜn und blau. Außerdem habe ich schmerzhafte Knoten im Bein. Hat jemand ähnlich Erfahrung? Kann mir jemand einen Rat geben, was ich machen kann. Laut Arzt soll ich noch weitere 4 Wochen warten, Heparim cremen und StÜtzstrÜmpfe tragen.

  120. Liebe Leser,
    als Allgemeinmediziner und selbst Betroffener (genauer gesagt meine Frau) habe ich mich schon länger mit dem Thema Krampfadernentfernung beschäftigt.
    Neben den hier genannten Methoden gibt es seit diesem Jahr eine vÖllig neue noch viel bessere Methode um Krampfadern endgÜltig zu entfernen.
    Es handelt sich um die Radiowellen-Therapie (RFITT). Sie ist vÖllig schmerzlos (fast vÖllig kann man sagen) und noch wirkungsvoller und dauerhafter als die Lasertherapie z.B., die bis vor kurzem noch die beste Methode am Markt war.
    Bei der Radiowellentherapie wird ein läglicher Katheter in die Krampfader eingefÜhrt und langsam unter Abgabe von Hochfrequenzstrom zurÜckgezogen. Schon ist die Krampader verÖdet und damit weg.
    Die Methode ist medizinisch wissenschaftlich geprÜft und wird demnächst sicher bei jedem modernen Gefäßchirurgen und Phlebologen verfÜgbar sein.
    Wer biete Sie an? Da kenne ich eine Klinik in KÖln. Die Mediapark-Klinik
    Wo man die Therapie sonst noch durchfÜhren lassen kann, weiß sicher der Hersteller des Gerätes, die Firma Olympus/Celon (www.celon.com). Ich wÜrde einfach mal dort anrufen.
    Meine Frau war begeistert (und damit auch ich)
    GrÜsse

  121. Habe vor Zwei Wochen am linken Bein stipping machen lassen.Nach der OP einen festen Verband,nach eienr Woche Fäden gezogen,dann stÜtzstrÜmpfe.Nach Entfernung der Binde habe ich Schmerzen von der Vade bis zum KnÖchel,wobei der InnenknÖchel sich taub anfÜhlt.Ist das normal?

  122. Wer sich mit dem Gedanken trägt eine VerÖdung mit Mikroschaum vornehmen zu lassen, auf Grund des Berichts in Akte /07 sollte sich vorher mal richtig kundig machen. Da diese Methode nur fÜr die Nebenvenen gedacht ist. FÜr näheres sollte man mal auf jeden Fall diesen Link besuchen: .

  123. ich leide seit Jahren an Krampfadern und habe mir diese auch schon 2 mal ziehen lassen. Ohne viel Erfolg. Kommen immer wieder und mehr. Suchen Adressen von Ärzten, die mit der Schaum-Methode, Laser behandeln im Raum Paderborn-Bielefeld oder NRW.

  124. Der Arzt heißt Dr. Ragg und ist Medizinischer Direktor der Angioclinic in Berlin und MÜnchen.
    Adressen: Angioclinic Berlin, Bayreuther Straße 36, 10789 Berlin, Telefon 030/2128040, E-Mail info@angioclinic.de, Webseite: http://www.angioclinic.de – Die Klinik in MÜnchen: angioclinic Venenzentrum MÜnchen, Arabellahaus, Arabellastraße 5/116, 81925 MÜnchen (Bogenhausen), Tel.: 0800–212 8000(kostenlos)
    E-Mail info@angioclinic.de, Webseite: http://www.angioclinic-muenchen.de

  125. erbitte kontaktadresse v. arzt , der die krampfadern „wegschäumt “ ( sendung v. 17.04.07 ) . danke im voraus mfg. g.alff

  126. Ich bitte um Kontaktadressen (Adresse u. Tel.Nr.) des Arztes, der die Schaum-Spritzen (Akte 07 v. 17.04.07)anwendet.

  127. Hallok,bin schon ganz verzweifelt habe auch den Bericht von Akte 07 gesehen und bräuchte jetzt mal eine Adresse wer die schaumterapie anwendet??? komme aus dem Raum Krefeld-DÜsseldorf. Danke im voraus lg.sandra

  128. ich habe auch seit Jahren Probleme mit meinen Krampfadern und mir diese auch schon mal ziehen lassen (Venenstripping). War sehr schmerzhaft, auch in der Zeit nach der eigentlichen Operation. Im letzten Sommer habe ich mir dann die Krampfadern mit dem Mikroschaum verÖden lassen. Alles vollkommen problemlos und ohne Schmerzen. Super finde ich, dass man die Behandlung auch im Sommer durchfÜhren lassen kann, weil man nach der Operation keine KompressionsstrÜmpfe tragen muss. Nur fÜr einige Tage einen leichten Verband; der stÖrt aber nicht, auch nicht bei hohen Temperaturen. Die Klinik heisst Angioclic. Die haben auch eine eigene Webseite (www.angioclinic.de) und eine Klinik in MÜnchen (www.angioclinic-muenchen.de).
    Dort findet man alle Infos. Viel GlÜck und Krampfadern ade!

  129. Krampfadern entfernen
    Hallo, ich habe mir auch die Krampfadern mit der Schaum-Methode entfernen lassen. Die Klinik heisst „Angioclinic“ und ist in Berlin. Ich bin mit dem Ergebnis 100% zufrieden.
    Birgit

  130. bitte schicken sie mir die adresse von der klinik die in der sendung akte 07 bezÜgl. der venenop vorgestellt wurde.danke im voraus

  131. wäre es mÖglich kontaktdaten uber die behandlung gegen krampfadern (schaum/spritze), die ich neulich(17.04.??) in einer sendung bei ihnen gesehen haben. Ewa,dänemark

  132. Habe am 17.04.2007 in Akte 07 den Beitrag Über Besenreiser/Venenerkrankung gesehen,habe leider nicht mitbekommen wer dieser Arzt bzw. wer diese methode ( Schaum ) anwendet. Bitte um RÜckmeldung wer die Adresse bzw. weiß wer oder wo so eine Behandlung durchgefÜhrt wird

  133. Hallo,ich mÖchte sie ebenfalls um die Adresse Akte 07-Krampfaderentfernung -Schaum-Spritzen,bitten.MfG

  134. Der Bericht v. 17.04.07 in der Sendung Akte 07 bzgl.dieser Sprtzen mit Schaum ? interessierte mich sehr.Ich hoffe auf Hilfe und bitte um Übersendung von Adresse und Telnr.des Arztes bzw. kennt jemand einen Arzt im Raum KÖln, der diese Methode anwendet ? VerÖdung hat nicht geholfen. Danke Elke

  135. Hallo,
    habe den Bericht von Akte 07 vom 17.04.2007 (Entfernung v. Krampfadern, Schaum/spritzen) gesehen und benÖtige den Namen und die Anschrift des Arztes. Vielen Dank im Voraus und liebe GrÜße! Ute

  136. Hallo!Habe die Sendung am 17.04.07, Methode mit dem Schaum-Weg-Spritzen gesehen.
    Bitte um Kontaktdaten von dem Arzt aus Deutschland.Wird diese Methode auch in Österreich bereits angeboten.MÖchte mir unbedingt hässliche Besenreisser am linken Bein entfernen lassen.
    Danke fÜr die Info und liebe GrÜsse aus Österreich.
    Manuela Vasak

  137. Hallo. habe bei akte 07 Über die methode-wegspritzen mit schaum-erfahren und bin daran sehr interessiert. Hiermit mÖchte ich sie hÖflich bitten, mir von diesem arzt bzw.dieser methode kontaktdaten oder Telefonnummer zur info zu senden. Ich habe schon 2 Venenstrippings hinter mir, nun sind neue noch stärkere Venen aufgetreten. Das Bein schmerzt auch beim längeren Stehen. Danke, Oliver email: ol-stgt@gmx.de

  138. hallo.
    habe bei akte 07 Über die methode-wegspritzen mit schaum-erfahren und bin daran sehr interessiert. hiermit mÖchte ich sie hÖflich bitten, mir von diesem arzt bzw.dieser methode kontaktdaten oder telefon.nr.zur info zu senden.
    dies wäre sehr dringend, da ich sehr von diesen äderchen betroffen bin u.im sommer nie in kurzen rÖcken oder hosen laufen kann.
    fÜr ihre bemÜhungen danke ich im voraus.lg
    P.S.habe von sÜßgraskapseln gehÖrt die zum abschwellen der beine und gegen besenreisser sein sollen.
    welche sorte davon muß man nehmen und was halten sie von diesen kapseln????

  139. hallo, mÖchte nur den namen uud die adresse des arztes aus akte 07 vom 17.04.07, da ich dringend mit dieser methode (schaum u. spritzen)häßliche besenbreisser entfernen lassen mÖchte und bezahle dies auch selber, bitte um antwort, denn ich spare schon kräftig deshalb, gruß rosi

  140. Habe einige Krampfadern und viele Besenreißer. Habe leider nur noch den schluß des Berichtes in Akte07 gesehen und wäre aber stark an der Kontaktaufnahme mit dem Arzt/Methode wecksprizen interessiert! Bitte um Kontaktadresse+Telefonnummer!

  141. Hallo. Ich hab an beiden Beinen leichte Krampfadern. Die stÖren mich sehr. Ärzt wollen sie nicht behandeln. Zahlt die Kasse das nicht? Gruß

  142. Ich bin 19 Jahre und habe schon seid ca. 4 Jahren schlimme und heftige Krampfadern. Ich werde mir diese sobald wie mÖglich entfernen lassen, weiß aber noch nicht, welche Methode ich dafÜr nehmen soll. Wer kann mir dabei helfen?

  143. Guten Abend, ich habe zwei Fragen: Ich habe in den Waden dickere Adern, auch ist meine Wade (wie bei einem Fußballspieler) nach hinten ausgebeult. Zu welchem Art muss man dann gehen, soll ich vorsichtshalber mal nachsehen lassen. Ich bin auch Raucher.
    Gruß A. Diefenthal

  144. Wie schnell nach einer Operation der oberflächlichen Krampfadern in einem Unterschenkel kann man eine kurze Flugreise (nach London – Flugzeit 1:50 Std) gefahrlos unternehmen?

  145. Hallo Angelika Hax,
    mein Arzt hat mir gesagt, dass ein Bein ca.600 Venen hat. Ich denke, dass mal das Stripping also Öfters durchfÜhren kann. Ich selber werde am 10.08.06 operiert (Stripping vom KnÖchel bis Leiste). Kann mir jemand dazu seine Erfahrungen mitteilen? Danke

  146. Ich litt seit meinem 19. Lebensjahr unter starken Krampfadern. Bis vor einem Jahr, da erfuhr ich von einer Freundin dass eine Ärztin sich Über die Methode nach Dr. Linser einschulen hat lassen. Es wird in die betroffene Krampfader konzentriertes Kochsalz injeziert, ich spÜrte ein krampfartiges ziehen das so ca. 2-3 Minuten dauert. Anschließend bekam ich einen Druckverband verpaßt, den ich am Abend herunter konnte. Da ich sehr starke Krampfadern hatte fuhr ich insgesamt 16mal zur Ärztin. Heute bin ich sehr glÜcklich Über meine Krampfadernfreie Beine und Über die sehr einfache und doch so wirkungsvolle Methode

  147. Ich habe gelesen, dass ein Glas Rotwein täglich die Venen stärkt.Hat roter Traubensaft die gleiche Wirkung oder braucht es den Alkohol dazu?

  148. Im Mai 2003 hat man im UniSpital meine Venen operiert + aus versehen am Fussgelenk ein Lymphgefäss zerrissen. Vorauf mein Fuss und Wade sehr stark angeschwollen sind. Obwohl ich gleich am nächsten Tag zurÜck ins H ging, um es zu zeigen, hat man mich vertrÖstet. Ein halbes Jahr später konnte man eine Lymphfistel feststellen und wieder aufschneiden und zusammen nähen, danach sagte man mir: da es schon vor der OP geschwollen sei, habe man jetzt nicht mehr gross hoffnung, dass es sich wieder normalisiere. Evtl. nach 10 – 12 Jahre. Muss ich das jetzt so hinnehmen? Trage jeden Tag StÜtz strÜmpfe und es hat sich auch schon etwas gebessert, aber eben, etwas!

  149. Ich bin 22 Jahre alt und habe mir vor kurzem die Besenreißer verÖden lassen. Die Besenreißer sind schon mit 16 zum ersten mal aufgetreten und seit dem immer schlimmer geworden. Ich denke ich bin einer der wenigen Menschen bei denen das schon so frÜh auftritt. Leider bin ich mit der VerÖdung Überhaupt nicht zufrieden. Es sind zwar einige verschwunden aber die meisten sind noch da. Vor allem am rechten Fuß ist es ganz schlimm. Am linken Fuß in der Kniekehle waren auch welche nach ansicht des Arztes die er verÖden wollte. Nur leider sieht man die jetzt noch mehr als zuvor! Er meinte, dass es eine Zeit dauert bis sie ganz verschwinden aber das ganze ist jetzt schon 3 Monate her! Ich zieh im Sommer äußerst ungern kurze RÖcke an. Gibt es eine andere Methode bei der man ein besseres Ergebniss erzielen kann?

  150. Ich habe im Januar Varizen ziehen lassen. Kann ich jetzt schon bedenkenlosim Flugzeug fliegen ?

  151. Guten Tag, ich habe Krampfadern an beiden Beinen. Sie sind innerlich, das heißt man sieht sie wenig, nur anhand vieler geplatzter Äderchen in der rechten Kniekehle. Allerdings habe ich bei längerem Sitzen und stehen starke Beschwerden in beiden Beinen. Ich mÖchte nun gerne wissen, ob das sog. Venenstripping Überhaupt sinnvoll ist. Ich habe von mehreren Ärzten im Bekanntenkreis gehÖrt, dass die Krampfadern nach der OP immer wieder kämen. Gibt es bessere, nachhaltigere Methoden?
    Danke Anke

  152. Liebe Anuk,
    meine Mutter hatte starke Krampfadern und hatte sich mit der sog. Chiva-Methode operieren lassen. Dabei wird die Vene oberhalb der kaputten Venenklappe abgebunden, sodass sie sich wieder regenerieren kann. Schau mal im Internet unter http://www.chiva.de nach. Dort findest Du auch Adressen von Chirurgen, die diese Methode anwenden. Sie ist noch nicht so häufig verbreitet. Viel GlÜck.
    Simone WÜnsch

  153. Ich habe seit drei JAHREN ;am rechten BEIN eine grosse dicke KRAMPFADER;die bis zur LEISTE geht.
    Jetzt war ich im Krankenhaus,und wollte es behandeln lassen,man sagte mir aber,das man diese
    KRAMPFADER nicht vollstaendig entfernen kann.
    Ehrlich gesagt kann Ich das nicht so recht glauben,weil ich im Fernsehen schon einige solche Faelle gesehen habe,die erfolgreich behandelt werden konnten.Es kommt noch dazu,das ich noch ziemlich jung bin mit meinen 28Jahren,und seit drei Jahren keine Roecke,Kleider undPumps mehr anziehen kann.Das ist sehr schlimm fuer mich und kann mich damit auch nicht abfinden.BITTE schicken sie mir ADRESSEN oder INFOS zu dieser SACHE 1! mit freundlichen grÜssen handan anuk!

  154. Sehr geehrtes Team,
    habe geplatzte Äderchen, die sich im letzten 1/2 Jahr erweitert haben. KÖnnen Sie mir eine Referenz geben, habe die von der Methode der VerÖdung erfahren und mÖchte gerne wissen, ob das erfolgreich sein kann?

  155. Wie oft kann man Krampfadern Überhauptziehen lassen??????? Ich habe dies schon zweimal machen lassen und habe jetzt wieder neue Krampfadern an einem Bein.Bei beiden OP. hatte ich ca. 45-50 Einstiche an den Beinen und bei der ersten OP. zusätzlich in den Leisten und an beiden KnÖcheln. Jetzt habe ich Angst, dass ich vielleicht nicht mehr genug Adern habe.Kann ich es jetzt doch noch mal wagen?????

  156. ihre seite ist sehr gut.geben sie mir einen tipp fÜr ein Krampf im bein der einfach auftritt was kann ich tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.