Galéria


Galéria

Galéria liegt an der Nordwestküste von Korsika. Der kleine Ort Galéria mit seinen ca. 400 Einwohnern wird von den meisten Touristen auf ihrem Weg in die bekannteren Orte von Korsika links liegen gelassen, dies aber zu unrecht.

Galéria ist ein kleines Dorf mit einer Hand voll Restaurants und Kneipen und einer kleinen Dorfkirche.

Galéria liegt zwar in einer eher kargen Felslandschaft, dafür aber an einer schönen und ruhigen Bucht im Fango-Tal, einem Tal, das zu den schönsten von Korsika zählt.

Die Einwohner von Galéria lebten früher hauptsächlich von der Landwirtschaft und von der Viehzucht, was allerdings den Nachteil hatte, dass die Böden rund um Galéria dadurch ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurden. Heute hat das Macchia- und Gariguegewächs die Oberhand gewonnen. Trotzdem wird weiter an der Viehzucht festgehalten, was für euch heißt: Aufpassen, hier und da können euch schon mal eine Ziege, ein paar Schweine oder auch mal eine Kuh über den Weg laufen.

Das Fango-Tal, im dem Galéria liegt, ist landschaftlich so reizvoll, dass es 2003 mit in die Liste der europäischen Naturreservate aufgenommen wurde.

 

Baden

Bei Galéria findet Ihr zwei einsame Strände, die aufgrund des fehlenden Massentourismus noch nicht überlaufen sind. Zwar sind es keine Sandstrände, doch die Lage der Strände und das ruhige Wasser sind mehr als einladend.

Wandern

Galéria wird oft als Ausgangs- oder auch als Zwischenstation bei größeren Wanderungen genutzt. Von hier aus könnt Ihr entweder kleinere Wanderungen starten oder Halt machen, wenn Ihr eine aus einer langen Liste von vorgeschlagenen Wanderungen durch das Fango-Tal unternehmt.

One Comment

  1. hallo,
    wir waren 2010 in Galeria, total ruhig zum entspannen einsame strände….fangotal muss man erlebt haben man kann es nicht beschreiben…. immer wieder eine reise wert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.