Kopierer A3

Die Auswahl an A3 Kopierern ist sehr groß und die Funktionen der angebotenen Geräte sind vielfältig. So ist die Kaufentscheidung für den richtigen A3 Kopierer oft aufwändiger als ursprünglich angenommen. Je nachde,m welche Anforderungen Sie an den Kopierer stellen, unabhängig davon, ob Sie sich für einen A4 oder A3 Kopierer interessieren, sollte der Anbieter neben dem entsprechenden Gerät auch einen zuverlässigen Wartungs- und Reparaturservice bieten können.

Kopierer A3 – Auswahlkriterien

Wenn Sie sich für den Kauf eines Kopierers entscheiden, sollten Sie sich zuerst überlegen, welche Anforderungen Sie an Ihren Kopierer stellen. Grundlegend dabei ist die Frage, ob Sie sich einen Schwarz-weiß oder einen Farbkopierer, einen analogen oder einen digitalen Kopierer wünschen. Sie können zwischen einem reinen Kopiergerät und einer multifunktionellen Kopiervorrichtung – zum Beispiel mit Fax-, Scanner-, Druckerfunktionen wählen. Entscheidend für die richtige Einschätzung der gewünschten Leistungsfähigkeit ist die Anzahl der Kopien bzw. Ausdrucke, die Sie pro Monat im Durchschnitt benötigen. Auch die Formatfrage ist bei der Anschaffung eines Kopierers ausschlaggebend.

Kopierer A3 – Vorteile

Überlegen Sie sich, ob die DIN A4 Größe für Ihre Kopien ausreicht, oder ob Sie gerne auch DIN A3-Formate kopieren und drucken möchten. A3 Kopierer nehmen im vergleich zu den herkömmlichen A4 Kopierern etwas mehr Platz in Anspruch. Ihr Vorteil jedoch besteht darin, dass Sie auch große Vorlagen, ohne einzelne Ausschnitte kopieren und anschließend zusammenfügen zu müssen, bequem vervielfältigen können. Beachten Sie beim Kauf, dass jeweils angegebene Kopierformate immer für die maximale Vorlagengröße stehen, die der Kopierer verarbeiten kann.

Kopierer A3 – analog oder digital?

Der Vorteil digitaler Kopierer besteht neben der höheren Qualität der Kopien darin, dass diese einem Scanner ähnlich funktionieren. So können mehrere Kopien aus dem Zwischenspeicher erstellt werden, ohne die Vorlage immer wieder zu belichten, wie bei einem analogen Kopierer. Außerdem können Sie meistens für zusätzliche Anwendungen wie Drucken, Faxen, Scannen und Mailversand genutzt werden. Die Lärmerzeugung ist bei den digitalen Geräten jedoch stärker, als bei den analogen.

Kopierer A3 – Zusatzfunktionen

Kopiergeräte mit einer Druckfunktion ermöglichen es Ihnen, Ihre Dokumente direkt vom Computer aus zu drucken. Über das Netzwerk gelangen Ihre Dateien in das Kopiergerät und werden im A5, A4 oder A3-Format gedruckt. Die Faxfunktion arbeitet wie ein herkömmliches Fax. Dokumente können hier über das Vorlagenglas bis zum A3-Format eingelesen und übertragen werden. Ebenso können Sie hier Faxe empfangen und ausdrucken. Die E-Mailfunktion ermöglicht Ihnen, Dokumente, ähnlich wie per Fax, bis zum A3-Format einzuscannen und elektronisch zu versenden. Diese Funktionen sind jedoch nur bei digitalen Kopierern verfügbar.

Kopierer A3 – Papier

Der Papiervorrat des Kopierers wird in Magazinen oder Kopierer-Kassetten aufbewahrt. Normalerweise können Sie hier Papier in den Größen von DIN A5 bis DIN A3, bei den meisten A3 Kopierern auch im Überformat A3 stapeln. Die Kapazität einer solchen Kassette liegt je nach Modell und Größe bei 500 bis 4000 Blatt, dies jedoch ist abhängig von der angewendeten Papierstärke. Für die Wahl des richtigen Materials sollten Sie nur das als Kopierpapier bezeichnete Material verwenden. Die maximalen Papierstärken Ihres Kopierers sollten Sie nicht überschreiten. Diese werden in g/m2 angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.