Urlaub & Reise

Kopenhagen

Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, gehört zu den abwechslungsreichsten Großstädten von Skandinavien. Kopenhagen selbst hat sich zu einer bedeutenden Drehscheibe Skandinavien entwickelt und dies liegt nicht nur allein an der Brückenverbindung über den Öresund, der Dänemark mit Schweden verbindet. Doch auch wenn große Geschäftigkeit den Alltag in Kopenhagen bestimmen müsste und ein Viertel aller Bewohner Dänemarks in und um Kopenhagen herum sich niedergelassen haben, so bleibt doch die Kernstadt Kopenhagens überschaubar.

Kopenhagen – Kultur

Kopenhagen zählt zu den Kulturmetropolen Skandinaviens. So finden Sie hier eine ausgewogene Mischung verschiedener kultureller Angebote wie Museen, die sich durchaus mit anderen großen Museen der Welt messen können, sowie Restaurants, die sich ihrer guten Küche rühmen und auch einer abwechslungsreichen Kneipenkultur, die immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Die Stadt selbst hat ebenfalls viele alte Prachtbauten zu zeigen, die noch aus Zeiten von König Christian IV stammen, wie beispielsweise den Runden Turm, eine Vielzahl von Schlössern oder die historische Altstadt.

Kopenhagen – Sehenswürdigkeiten

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen sind bequem zu Fuß erreichbar. So können Sie, wenn Sie als Startpunkt den Rathausplatz wählen, schon dort die bekannten Leuchtreklamen bestaunen. Hier liegt das berühmte Tivoli in der Nähe, wo das eigentliche Herz der Stadt zu schlagen scheint. Wenn sie sich nun über die Fußgängerzone in die Altstadt begeben, finden Sie hier das Schloss Christiansborg. Dieses Schloss beherbergt nicht nur die Repräsentationssäle der Königin von Dänemark, sondern ist auch Sitz des Parlament sowie des obersten Gerichtshofes.

Von hier aus können Sie sich zum Nyhavn, dem Hafen, begeben. Wo sich einst ein Bordell neben dem anderen um zahlungswillige Matrosen reihte, finden sich heute Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Wenn Sie nun das eigentliche Schloss Amalienborg, den Wohnsitz der königlichen Familie besuchen möchten, sollten Sie hierzu den Stadtteil Frederikstaden durchqueren. Dieser Stadtteil gilt als die Rokokoanlage Europas, deren Prunkstück das Schloss Amalienborg bildet. Aber nicht nur das Schloss gibt es hier zu bestaunen sondern die täglich um 12.00 Uhr stattfindende Wachablösung.

Nicht weit vom Schloss Amalienborg steht mitten in einem weitläufigen Park das Schloss Rosenborg, welches auch als Märchenschloss bekannt wurde. In diesem Schloss befinden sich die Kronjuwelen der Königsfamilie, die in einer Schatzkammer aufbewahrt werden.

Von hier ist es auch nicht mehr weit zu einer weiteren Sehenswürdigkeit Kopenhagens, der Kleinen Meerjungfrau, die sich am Ende der Langeline auf einem Stein sitzend befindet.

Kopenhagen – zu Fuß, per Rad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Kopenhagen lässt sich auf vielfältige Art und Weise entdecken. So sind die Sehenswürdigkeiten alle so angeordnet, dass diese bequem zu Fuß erreichbar sind.

Eine andere Art, die Kopenhagen zu erkunden, ist auf dem Fahrrad. Kopenhagen ist die einzige Stadt, die Fahrräder – vergleichsweise wie Einkaufswägen in den Supermärkten – zur Verfügung stellt. Sie müssen diese lediglich an einer Fahrradstation herauslösen und können diese dann nach dem Gebrauch an jeder anderen Fahrradstation wieder zurückgeben. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich ein Fahrrad an den Bahnhöfen oder sonstigen Verleihstellen für einige Stunden oder auch Tage zu mieten.

Wenn Sie nicht laufen oder Fahrrad fahren möchten, können Sie sich auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Kopenhagen bewegen. Das öffentliche Netz wird hier mit Bussen und Straßenbahnen gedeckt. Die so genannte „Copenhagen Card“ beinhaltet nicht nur freie Fahrt für einen Zeitraum von wahlweise 24, 48 oder 72 Stunden, sondern ermöglicht auch gleichzeitigen freien Eintritt in eine Vielzahl von Museen und anderen Sehenswürdigkeiten.

Kommentar abgeben