Kontaktlinsen Pflegemittel

Kontaktlinsen helfen Menschen mit Sehschwächen, sich weiterhin ohne störende Brille unbeschwert bewegen zu können und vor allem auch sportlich aktiv zu bleiben. Kontaktlinsen sind aber im Gegensatz zu einer Brille sehr pflegebedürftig, damit diese auch immer problemlos tragbar sind. Die entsprechenden Pflegemittel sollten aber auf die verwendeten Kontaktlinsen genau abgestimmt sein, damit die Pflegemittel auch wirklich ihren Nutzen erfüllen können.

Kontaktlinsen Pflegemittel – Arten der Kontaktlinsen

Bei den Kontaktlinsen unterscheidet man diese in erster Linie darin, ob es sich hierbei um harte oder weiche Linsen handelt. Auch von der Gesamttragezeit her unterscheiden sich die Kontaktlinsen, was sich ebenfalls auf Wahl des richtigen Pflegemittels auswirken kann.

Tageslinsen

Diese Linsen sind nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Da sich diese aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht gründlich genug reinigen lassen, werden hierfür auch keine Pflegemittel angeboten.

Monatslinsen

Diese Kontaktlinsen sollten Sie nicht länger als insgesamt 30 Tage über einen Zeitraum von 3 Monaten tragen. Auch wenn diese bereits in Desinfektions- und Neutralisationslösungen aufbewahrt werden, können sich die Monatlinsen nach dieser Zeit nicht mehr genügend regenerieren, was auch nicht durch spezielle Pflegemittel ausgeglichen werden kann.

Jahreslinsen

Diese Linsen bestehen aus einem besonders hochwertigen Material, welches das Tragen von insgesamt 360 Mal in einem Zeitraum von 2 Jahren erlaubt. Dies aber auch nur, wenn Sie hier die Pflegeanleitung genau beachten.

Kontaktlinsen Pflegemittel – Pflegemittel für die tägliche Reinigung

Als Pflegemittel für Kontaktlinsen werden mehrere Systemkombinationen angeboten.

Pflege für harte Linsen

Für harte, also formstabile Linsen sollten Sie einen speziellen Hartlinsenreiniger als Pflege- bzw. Reinigungsmittel benutzen. Pflegemittel für weiche Linsen sind hier ungeeignet.

Pflege für weiche Linsen

Bei weichen Linsen können Sie zwischen mehreren Kombinationen wählen:

  • So finden Sie beispielsweise so genannte Tablettensysteme. Mit Hilfe einer Wasserstoffperoxid-Lösung werden die weichen Kontaktlinsen gereinigt und gleichzeitig desinfiziert. Anschließend wird mit Hilfe der Tablette eine Neutralisation durchgeführt, damit die Linse wieder unbesorgt getragen werden kann. Die Anwendung dieser Tablette ist relativ einfach, da ein Farbindikator Aufschluss darüber gibt, wann die Linse wieder getragen werden kann.
  • Ein weiteres Pflegemittel für Kontaktlinsen wird als Kombilösung bezeichnet. Mit diesen Pflegemitteln können Sie alle Pflegeschritte vom Reinigen, Desinfizieren, Neutralisieren und Aufbewahren mit einem Mittel alleine bewerkstelligen.
  • Beim 2-Schritt-System haben Sie zwei verschiedene Pflegemittel, welche aber nur in ihrer Gesamtheit eine gute Wirkung versprechen. So können Sie hier mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung Ihre Linsen zuerst reinigen und desinfizieren und anschließend mit der zweiten Lösung neutralisieren.
  • Letztendlich gibt es noch die so genannten Katalysatorsysteme. Hier haben Sie als Pflegemittel zwar wiederum eine Wasserstoffperoxid-Lösung, welche aber in einen speziellen Behälter gefüllt wird, der mit einer Platinscheibe in seinem Innern ausgestattet ist und so für eine intensive Reinigung sorgt.

Kontaktlinsen Pflegemittel – Pflegemittel für die gelegentliche Reinigung

Trotz guter Pflege lagern sich auch immer wieder Proteine auf den Kontaktlinsen ab. Um diese zu entfernen, sollten Sie mindestens einmal die Woche ein Reinigungsmittel verwenden, welches speziell für die Proteinentfernung auf Kontaktlinsen konzipiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.