Komplettrechner

Komplettrechner beinhalten alle Elemente eines Rechners, die Sie brauchen, um sinnvoll arbeiten zu können. Komplettrechner gibt es bei den verschiedensten Markenherstellern zu kaufen. Einige Komplettrechner sind leiser als andere.

Komplettrechner – Allgemeines

Komplettrechner kommen sowohl im privaten besonders natürlich aber im beruflichen Kontext zum Einsatz. Wie der Name es sagt, sind Komplettrechner mit vollständigem Zubehör ausgestattet, Sie können also mit der Arbeit an Ihrem Komplettrechner sofort loslegen.

Komplettrechner – Vergleich

Viele PC-Nutzer wünschen sich, dass Ihre Komplettrechner möglichst leise arbeiten. Einige Hersteller haben diese Marktnische entdeckt, und doch lassen sich beim Vergleich von Komplettrechnern erhebliche Differenzen in ihrer Leistung und in technischen Detaillösungen feststellen. In Prospekten von PC-Händler gibt es kaum noch Komplettrechner mit weniger als 1 GHz CPU-Taktfrequenz. Statten Sie diese Komplettrechner mit vernünftiger Hardware und Konfiguration aus, sind solche Komplettrechner quasi für alle Büroanwendungen ausreichend leistungsfähig. Auch viele Multimedia-Anwendungen arbeiten diese Komplettrechner zügig ab. Die Systemleistung spielt daher beim Kauf eines Komplettrechners eine immer kleinere Rolle.

Komplettrechner – Lärmquellen

Für ein entspanntes Arbeiten am Komplettrechner sind viele Anwender bereit, etwas mehr Geld aus zu geben. Gutes Arbeiten am Komplettrechner ermöglichen Ihnen vor allem ein guter Monitor, eine geeignete Aufstellung des Komplettrechners und die Lautstärke des Komplettrechners. Rauschende Lüfter, pfeifende Festplattenmotoren, klackernde Positioniergeräusche der Festplattenköpfe und Vibrationen schnell drehender optischer Laufwerke stören häufig die Konzentration beim Arbeiten am Komplettrechner. Sie ermüden dann wesentlich schneller, weil Ihr Gehirn ständig die Geräuschkulisse verarbeiten muss. Auch wenn Sie Ihren Komplettrechner für Freizeitaktivitäten nutzen, kann PC-Lärm störend sein: Spielen Sie DVDs ab, bearbeiten Sound- oder Videodaten oder musizieren mit dem Komplettrechner, wollen Sie doch möglichst ungestört sein.

Komplettrechner – Leise

Mittlerweile versprechen eine ganze Reihe von Anbietern von Komplettrechnern Abhilfe in diesem Punkt. Einige Firmen werben damit, dass ihre Komplettrechner Normen wie die ISO 7779 erfüllen oder einschlägige Arbeitsschutzbestimmungen einhalten. Doch sagt das relativ wenig darüber aus, ob Sie im Einzelfall Ihren neuen Komplettrechner als besonders leise empfinden werden. Die ISO 7779 legt lediglich Messmethoden zur Erfassung des PC-Betriebsgeräusches fest; die aktuell gültige zweite Fassung von 1999 berücksichtigt dabei zwar Festplattenlärm, aber noch keine optischen Laufwerke.

Komplettrechner – Arbeitspausen

In längeren Arbeitspausen sollten Sie den Suspend-to-RAM-Modus Ihres Komplettrechners einschalten. Bei modernen ACPI-tauglichen Komplettrechnern sollten Sie erwarten dürfen, dass dieser auch S3-Modus genannte Zustand funktionsfähig ist. Alle Lüfter des Komplettrechners sollten dann ruhen und damit auch der Lärm. Optimal konfigurierte Komplettrechner wachen innerhalb von zwei bis sechs Sekunden nach der Betätigung des ATX-Einschalttasters aus dem S3-Standby wieder auf – per Tastatur oder Maus lassen sie sich allerdings meist nicht wecken.

One Comment

  1. Die hier angesprochene Lautstärke ist ein sehr wichtiger Punkt. Ich finde es gibt nichts nervigeres als ein lauter, brummender PC. Klar hört man ihn, wenn er viel arbeiten muss. Aber im Normalbetrieb sollte er nicht störend laut sein. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass komplett Systeme immer etwas lauter sind als selbst zusammengestellte Computer der selben Preisklasse. Daher würde ich mich immer an ein Expertenforum wenden (wenn ich mich nicht auskenne) und mich dort wegen den Komponenten beraten lassen. Damit werde zumindest ich, deutlich glücklicher als mit einem System aus dem Elektronikladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.