Sport & Fitness

Kletterwand

Klettern ist eine der Trendsportarten, die als Breitensport und Unterhaltungsangebot auf öffentlichen Veranstaltungen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Künstliche bzw. mobile Kletterwände, die Sie für Messen-, Promotion- Events, Volks- und Schulfeste und für den Eigenbedarf mieten oder kaufen können. Sie eignen sich für alle Schwierigkeitsgerade und zum Klettern für groß und klein.

Kletterwand – Boulderwand

Als Kletterwand für daheim, im Verein oder in der Firma eignet sich eine  Boulderwand. Bei dieser Kletterwand braucht man keine Seile, Gurte und ähnliche Sicherungsmittel, da die maximale Kletterhöhe mit den Händen normalerweise 3 m nicht übersteigt. Boulderwände können z.B. an Außen- oder Innenwänden von Privathäusern, Turnhallen, Schulgebäuden oder Tagungshäusern angebracht werden. Bei geringeren Höhen (bis ein Meter Tritthöhe) reichen Gerätturnmatten oder Niedersprungmatten als Sicherung. Bei größeren Höhen (über ein Meter Tritthöhe) sollten gut dämpfende Weichböden mit festem Mattenkern eingesetzt werden. In jedem Fall muss der komplette Fallbereich nach hinten auf eine Tiefe von mindestens 2 Metern mit Matten abgedeckt sein. Für die Praxis hat es sich als günstig herausgestellt, pro Quadratmeter circa fünf Griffe anzubringen. Nach den Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins eignet sich zur Berechnung des maximalen Abstandes folgende Formel: (h + 2) : 5 = x (h = Höhe in Meter, x = maximaler Abstand der Griffe in Meter).

Kletterwand  – Toprope- oder Vorstiegswände

Sie eignen sich als Mietobjekte oder als Kaufobjekt für Schulen Vereine und Firmen oder Feste. Topropewände sind Kletterwände, bei denen der Kletterer durch ein Seil gesichert wird, welches über eine Umlenkrolle geführt wird, die entweder an der Hallendecke oder direkt an der Kletterwand befestigt ist. Im Gegensatz zu dieser Sicherung "von oben" wird der Kletterer bei Vorstiegswänden durch ein Seil gesichert, welches durch Sicherungshaken oder Ösen geführt wird, die sich unter dem Kletterer an der Wand befinden.

Kletterwand –  Mieten

Kletterwände können Sie für den Außenbereich (Outdoor) und für den Innenbereich (Indoor) mieten. Eine Kletterwand eignet sich besonders als, Teamtraining, Abwechslung und zur Entspannung in Tagungspausen,  innovatives Image und Produktinformation, Highlight für Events und Veranstaltungen jeder Art und Blickfang für Messen. Ein Tagessatz beinhaltet in der Regel den Aufbau und Einrichtung der Kletterrouten, die komplette Ausrüstung und Betreuung durch Mitarbeiter der Lieferfirma, den Abbau  und eine Haftpflichtversicherung. Der Preis richtet sich nach der Größe und Ausführung der Anlage. Das Internet bietet eine große Auswahl an Kontaktadressen an. Ob Boulder-Toprope- bzw. Vorstiegswand, es können Kletteranlagen für jeden Einsatzbereich und alle Zielgruppen realisiert werden. Die Kletterwände sollten folgende Vorschriften erfüllen, wie DIN 18032 Teil 1 und EN 12572 bis hin zur Abnahme durch den TÜV.

Kletterwand – Kauf

Wer eine Kletterwand kauft, sollte vorher klären, wie viel Fläche steht zur Verfügung und was darf es kosten? Ist die Statik bereits im Preis der Anlage inbegriffen? Welche Unterlagen bzgl. des vorhandenen Gebäudes können dem Kletterwand-Bauer zur Verfügung gestellt werden? Ggf. Architekten fragen. Ist eine Situation zu unsicher und gleichzeitig die Kletterwand zu kompliziert kann eine TÜV-Einzelabnahme sinnvoll sein. Achten Sie in jeden Fall auf eine fachmännische Beratung und klären Sie im Vorfeld, ob sich die Wand zum Anbringen der Tritte und Griffe eignet.

Kommentar abgeben