Mode & Accesoires

Kinderunterwäsche

Bis zu einem gewissen Alter übernehmen die Eltern den Kauf von Kinderunterwäsche für ihr Kind. Später möchte das Kind seine Kinderunterwäsche selbst auswählen. Bis dahin jedoch gibt es einige Dinge, die Eltern bei der Wahl der geeigneten Kinderunterwäsche besonders beachten sollten.

Kinderunterwäsche – Auswahlkriterien

Kinderunterwäsche sollten Sie immer dem Alter Ihres Kindes angepasst sein. Achten Sie darauf, dass sich das Kind in seiner Unterwäsche wohl fühlt. Einige wichtige Kriterien sind dabei besonders wichtig.

Kinderunterwäsche – Größen

Die Unterwäsche sollte niemals zu klein sein und dennoch angezogen werden. Wenn Sie Unterwäsche für kleine Kinder kaufen, empfiehlt es sich, die Kleidungsstücke eine Nummer größer zu wählen. Als sinnvolle Orientierungshilfe können Sie eine Größentabelle bei einem Kinderunterwäscheanbieter anfordern.

Kinderunterwäsche – Stoffe

Hochwertige Babytextilien sind nicht nur einfacher in der Pflege und in der Hygiene zu handhaben, auch für ihr Kind sind sie wesendlich angenehmer zu tragen. Dabei spielt die Qualität der Stoffe eine wichtige Rolle – zu steife, synthetische oder kratzende Stoffe sollten vermieden werden. Der Nachteil von reiner Naturstoffunterwäsche besteht darin, dass sie stark knittert und bei der Wäsche einlaufen kann. Mischgewebe mit 90 bis 95% Baumwolle hingegen besitzt eine hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper des Kindes, bietet eine langfristig bleibende Form und verursacht kein Schwitzen, Reizungen oder Ausschläge.

Kinderunterwäsche – Jahreszeiten

Kinderunterwäsche sollten Sie immer der Jahreszeit anpassen. Wichtig ist, dass Ihr Kind niemals übermäßig wärmer angezogen sein soll als Sie selbst. Auch bei Babys kann übermäßig warme Unterwäsche unangenehmes Schwitzen verursachen.

Kinderunterwäsche – Schnitte

Kinderunterwäsche sollte sich möglichst leicht anziehen lassen. Besonders bei der Unterwäsche für Babys und Kleinkinder sollten Sie darauf achten, dass die Bündchen nicht zu eng sind und dass bei Unterwäsche, die über den Kopf angezogen wird, die Öffnung weit genug ist oder sich mit Knöpfen an einer Schulter erweitern lässt.

Kinderunterwäsche – Mitwachsende Unterwäsche

Besonders vorteilhaft für den Geldbeutel der Eltern sind die Mitwachsenden Unterwäschemodelle. So können Sie zum Beispiel Kinderbodys mit zwei parallel verlaufenden Knopfleisten im Schritt erwerben, die eine Erweiterung der Größe ermöglichen.

Kinderunterwäsche – Kosten

Kinder wachsen sehr schnell und die neu gekaufte Kinderunterwäsche wird dem Kind nach kürzester Zeit zu klein. Zwar ist die Kinderunterwäsche kostengünstiger als Unterwäsche für Erwachsene, der Kaufbedarf ist bei Kindern jedoch aufgrund des stetigen Wachsens viel höher. Beim Kauf kostengünstiger Kinderunterwäsche können Sie sich verschiedenen Quellen bedienen – Kinderabteilungen im Kaufhaus oder Angebote bei Discountern. Eine besonders bequeme und kostengünstige Möglichkeit bieten dabei die Online-Bestellungen. Neben günstigeren Preisen im Allgemeinen können Sie hier mittels Preisvergleich-Suchmaschinen den günstigsten Anbieter ausfindig machen.

Kinderunterwäsche – Qualitätszeichen

Seit neuem finden Sie auch deklarierte Kinderunterwäsche im Handel. Dies bedeutet, dass der jeweilige Hersteller alle Produktionsstufen und eingesetzte Hilfsmittel transparent macht und bei Erfüllung der Anforderungen von AKN (Arbeitskreis Naturtextil e.V.) mit dem Qualitätszeichen „Markenzeichen Naturtextil‘ ausgezeichnet wird. Untersagt wird dabei der Einsatz von synthetischen Farbstoffen ebenso wie Ausrüstungschemikalien wie zum Beispiel Formaldehyd oder Glyoxal. Sämtliche Produktionshilfsstoffe sollen zwingend biologisch abbaubar und recyclebar sein. Auch solche Substanzen, die im Herstellungsprozess zum Einsatz kommen, jedoch wieder ausgewaschen werden, müssen deklariert werden.

Kommentar abgeben