Geldanlage & Finanzen

Kinderunfallversicherung

Lesen Sie hier welche Arten Kinderunfallversicherung es gibt, was eine gute Kinderunfallversicherung ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einer Kinderunfallversicherung.

Kinderunfallversicherung – Allgemeines

75 % aller Unfälle von Kindern ereignen sich in der Freizeit – beim Spielen, beim Sport oder im Straßenverkehr. Die Folgen solcher Unfälle sind nicht immer harmlos und können im schlimmsten Fall die Zukunft der Kinder negativ beeinträchtigen. Die gesetzliche Unfallversicherung, deren Träger die Berufsgenossenschaft ist, fängt hier aber lediglich Unfallereignisse ab, die sich während der Schulzeit bzw. auf dem Schulweg ereignen. Ohne eine spezielle Zusatzversicherung, der Kinderunfallversicherung, haben Sie hier keine Möglichkeit, zusätzliche finanzielle Hilfen zu bekommen, die über den Rahmen der normalen Krankenversicherung hinausgehen.

Kinderunfallversicherung – Notwendigkeit

Die Notwendigkeit der Kinderunfallversicherung wird häufig unterschätzt. Wer denkt schon bei Kindern darüber nach, was wäre, wenn sich diese bei einem Unfall so schwer verletzen, das bleibende Schäden zurückbleiben und diese eventuell im Erwachsenenalter nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen können? Erwachsene haben hierfür Invaliditätsversicherungen oder Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Doch Kinder sind sehr aktiv, was wiederum ein sehr hohes Unfallrisiko birgt. Ein unglücklicher Sturz, ein Verkehrsunfall und schon kann die Zukunft ihres Kindes mehr als nur beeinträchtigt werden.
Eine Kinderunfallversicherung tritt genau in diesen Fällen ein. Die Versicherungsleistungen können individuell erweitert werden, so dass es nicht nur im Falle eines Unfalles ohne gravierende Spätfolgen abgesichert ist, sondern dieses im Invaliditätsfall eine monatliche Rente in zu vereinbarender Höhe erhält, womit zumindest finanziell die Zukunft gesichert ist.

Kinderunfallversicherung – Leistungen

Die Leistungen der Kinderunfallversicherung unterscheiden sich je nach Anbieter und dem individuell gewählten Leistungsumfang. Diese können unter anderem sein:

Lebenslange Unfallrente
Wenn Ihr Kind sich so stark verletzt, dass es später einmal keinen Beruf ausüben kann, erhält das Kind von der Unfallversicherung eine lebenslange Unfallrente, die es ihm ermöglicht, hier nicht ausschließlich auf staatliche Hilfe oder der finanziellen Hilfe der Eltern angewiesen zu sein.

Kosmetische Operationen
Manche Verletzungen können große Narben oder Deformierungen hinterlassen, die zwar gesundheitlich nicht schädlich sind, die Psyche aber sehr beeinträchtigen können. Da diese lediglich das äußere Erscheinungsbild betreffen und mit der eigentlichen Heilbehandlung nach dem Unfall aus der Sicht der Krankenkassen nichts mehr zu tun haben, übernehmen diese die Kosten für eine korrigierende kosmetische Operation nicht mehr. So kann Ihr Kind unter Umständen nur aufgrund fehlender finanzieller Mittel ein Leben lang von den Unfallfolgen gezeichnet sein, obwohl sich diese im besten Fall gänzlich, aber zumindest zu einem großen Teil, wieder beseitigen lassen. Hier treten die Kinderunfallversicherer ein.

Invaliditäts-Leistungen
Die Invaliditäts-Leistung gleicht in etwa dem der lebenslangen Unfallrente. Sie greift dann, wenn aufgrund gesundheitlicher Dauerfolgen es zu einer Teil- oder auch Vollinvalidität kommt. Diese Leistung wird in der Regel als Einmalzahlung fällig. Die Höhe der Leistung kann durch den Versicherungsnehmer frei gewählt werden.

Todesfall-Leistungen
Die Kinderunfallversicherung bietet hier in etwa die gleichen Leistungen wie eine Lebensversicherung. Wird Ihr Kind bei einem Todesfall getötet, so können Sie hier mit einer Versicherungsleistung rechnen die es Ihnen ermöglicht, von Ihrem Kind einen würdevollen Abschied zu nehmen.

Kinderunfall-Versicherung – Kosten

Die Kinderunfallversicherungsprämien fallen in der Regel monatlich oder vierteljährlich an. Die Höhe der monatlichen Versicherungsprämie ist abhängig vom letztendlich vereinbarten Versicherungsumfang sowie der gewählten Versicherungsgesellschaft. Sie sollten hier vor Abschluss einer solchen Versicherung unbedingt mehrere Angebote von unterschiedlichen Versicherern einholen, um die bestmöglichste Absicherung für Ihr Kind zu den günstigsten Konditionen zu erhalten.

Kommentar abgeben