B2B - von A bis Z

Kartentasche

Die Kartentasche ist ein praktisches Reiseutensil für den Transport und die Benutzung von Wander- oder Straßenkarten. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Motorrad – eine passende Kartentasche gibt es für viele Gelegenheiten. Worauf Sie beim Kauf einer Kartentasche achten sollten, erfahren Sie hier.

Kartentasche – Verschiedene Modelle

Eine Landkarte sollte in der Kartentasche möglichst geschützt untergebracht und gleichzeitig für den Reisenden einfach zu benutzen sein. Damit dieses individuell gewährleistet ist, gibt es für fast jede Reisemöglichkeit eine spezielle Kartentasche.

Kartentasche für Wanderer

Eine Kartentasche, die für den Fußgänger oder Wanderer geeignet ist, ähnelt meist einem Brustbeutel. Mit einem Umhängeband kann die Kartentasche um den Hals getragen werden und ist so jederzeit griffbereit. Bei kleinen Karten eignen sich entsprechend kleine Modelle, die meist eine transparente Seite und eine Seite aus Polyester o. ä. Material besitzen. Möchte man einen größeren Kartenausschnitt sichtbar machen, gibt es die Kartentasche zum Aufklappen, die im Innern komplett mit transparenter Klarsichtfolie ausgestattet ist und im zugeklappten Zustand leicht zu transportieren ist.

Ein weiteres Modell ist die zusammenrollbare Kartentasche, die mit einer Leiterschnalle zusammengehalten wird und an Rucksäcken befestigt werden kann. Hier sind meist größere Kartenausschnitte sichtbar.

Kartentasche für Fahrradfahrer

Die flache Kartentasche für Fahrradtouren hat ebenfalls eine transparente Schutzfolie und kann mit speziellen Lenkeradaptern am Lenker befestigt werden und ist so ständig im Sichtfeld des Radlers. Zusätzlich gibt es größere Lenkertaschen, die Platz für viele andere Dinge bieten und auf der Oberseite eine integrierte Kartentasche besitzen, in die die Straßenkarte eingeschoben werden kann. Praktisch sind Modelle, bei denen die Kartentasche mit Klettband oder Druckknöpfen an der Lenkertasche befestigt wird, so das beide Teile auch getrennt von einander nutzbar sind.

Kartentasche für Motorradfahrer

Ähnlich der Kartentasche für das Fahrrad gibt es spezielle Kartentaschen für Motorradfahrer, die auf dem Tank befestigt werden. Auch hier gibt es Modelle, die direkt auf dem Tank aufliegen (mit starken Magneten, Klettbodenplatten oder Antirutsch-Gewebe) oder Kartentaschen, die sich auf der Oberseite eines Tankrucksacks befinden.

Kartentasche für Segler

Auf kleineren Segelschiffen werden ähnliche Kartentaschen benutzt, die auch für Fußgänger geeignet sind, da Segler die Karte ebenfalls häufig am Körper tragen. Die Kartentasche für Segler sollte zusätzliche Ösen besitzen, um sie z. B. an einer Bootspersenning befestigen zu können und extrem wasserdicht sein.

Kartentasche – Wichtige Eigenschaften

Abgesehen von den unterschiedlichen Einsatzbereichen der Kartentasche sollten Sie beim Kauf auf folgende Punkte achten:

  • Reißfestes und strapazierfähiges Material
  • Stabile, blendfreie Klarsichtfolie (einseitig oder beidseitig)
  • wasserfest / wasserabweisend (gute Klettverschlüsse und Nähte)
  • Gewicht (besonders für Wanderer)
  • Größe (die Kartentasche sollte bei den Aktivitäten nicht im Weg sein und nicht stören)
  • Größe des Kartenausschnittes
  • Mit / ohne Bedruckung eines Gitternetzes auf der Klarsichtfolie (Maßstabumrechnung)
  • Abnehmbarer Halsgurt
  • Kartentasche als Kombination mit Wertsachenbeutel

Kommentar abgeben