Geldanlage & Finanzen

Kapital-Lebensversicherung

Die Kapital-Lebensversicherung ist nach wie vor ein zentrales Element der Altersvorsorge. Was sich bei der Kapital-Lebensversicherung geändert hat, wodurch sich Kapital-Lebensversicherungen unterscheiden und auf was Sie beim Abschluss einer Kapital-Lebensversicherung achten sollten, erfahren Sie hier.

Kapitallebensversicherung – die Situation

Sie möchten eine Lebensversicherung abschließen und zugleich etwas mit garantierter Verzinsung sparen? Dann ist die Kapitallebensversicherung die richtige Lösung für Sie. Aber 2005 ändert sich die steuerliche Begünstigung durch das Finanzamt.

Kapitallebensversicherung – was ist das?

Bei der Kapitallebensversicherung handelt es sich um eine Lebensversicherung, die wie eine Risikolebensversicherung einen vertraglich vereinbarten Geldbetrag an einen Bezugsberechtigten auszahlen lässt, wenn Sie sterben. Jede Lebensversicherung kann zeitlich begrenzt sein, so dass Sie den Ablauf dieser Zeit erleben können (Erlebensfall). Für eine Risikolebensversicherung kann es unter bestimmten Umständen bedeuten, dass ein Kapitalüberschuss ausgezahlt wird, der aus Risikoschwankungen hervorgeht. Bei einer Kapitallebensversicherung wird der ausgezahlte Betrag anders kalkuliert. Der Bezugsberechtigte kann auch je nach Todesfall oder Erlebensfall verschieden sein. Daraus haben sich bisher für Ihre Planung besondere Vorteile ergeben, die eine steuerliche Begünstigung und die vom Finanzamt garantierte Verzinsung betreffen. Und die Auszahlungen im Erlebensfall waren steuerfrei.

Kapitallebensversicherung – 2005 nicht mehr steuerfrei

2005 besteht die steuerfreie Kapitallebensversicherung nicht mehr. Dann kann eine jetzt abgeschlossene Kapitallebensversicherung im Falle der Auszahlung nicht mehr auf steuerliche Begünstigung hoffen. Als attraktive Sparanlage könnte sie dann nicht mehr in Betracht kommen. Die steuerlich weiterhin begünstigten Rentenversicherungen werden dadurch attraktiver, ebenso die besonders geförderten Rentenversicherungen (etwa Riester-Rente).

Kapitallebensversicherung – was ist der Vorteil?

Mit der vertraglichen Laufzeit entstehen Zeitfenster der Lebensplanung. Eine Kapitallebensversicherung kann zum vorhergesehenen Zeitpunkt wirkungsvoll sein, so dass Sie einen bestimmten Lebensabschnitt abdecken können, um den nachfolgenden in Schwung zu bringen. Gesetzt den Fall, dass Sie den nachfolgenden Lebensabschnitt erleben. Genau das macht die Kapitallebensversicherung vernünftig. So ein nachfolgender Lebensabschnitt kann der Lebensabend sein, aber auch eine Ausbildung oder überhaupt ein neuer Lebensabschnitt (Familiengründung, Hausbau). Sollten Sie ihn glücklicherweise noch erleben, steht Ihnen bei einer Kapitallebensversicherung das ausgezahlte Geld als Starthilfe zur Verfügung. Falls Sie in einer anderen Hinsicht zu einem bestimmten vorhersehbaren Zeitpunkt Zahlungspflichten haben, können Sie gemeinsam mit dem Gläubiger schon vorher eine Kapitallebensversicherung zur Absicherung vereinbaren. Das kann auch Eheleute untereinander betreffen, die den Scheidungsfall nicht ausschließen wollen (Auflösung der Familie). Zuletzt können Sie damit auch veranlagte Erkrankungen (ärztliche Spezialisten) oder Ihre eigene Beerdigung finanzieren. Traurig, aber wahr.

Kapitallebensversicherung – einige Besonderheiten

Eine Kapitallebensversicherung kann gemischt sein. Das heißt, je nach Todesfall oder Erlebensfall kann eine verschiedene Auszahlungssumme vereinbart werden. Auf den Erlebensfall können Sie auch voll verzichten, so dass ab einem bestimmten Zeitpunkt nur keine weiteren Beiträge mehr eingezahlt werden und die Auszahlung an den Todesfall gebunden bleibt. Eine Kapitallebensversicherung kann auch auf beide Eheleute bezogen werden, so dass je nachdem, wer zuerst stirbt, die vereinbarte Summe ausgezahlt wird. Wenn Sie die Kapitallebensversicherung terminlich festlegen, egal wann der Todesfall eintritt, können Sie damit weiterhin entscheidenden Einfluss auf den Begünstigten und etwa seine berufliche Karriere haben. Weitere Optionen sind individuell möglich, man berät Sie gerne.

Kapitallebensversicherung – vorzeitige Auszahlung (Rückkauf)

Eine Kapitallebensversicherung ist ein Vertrag, der im Prinzip gekündigt werden kann. Man verfährt hier mit einem Rückkaufswert und Sie erhalten nur einen Bruchteil der bereits eingezahlten Beträge. Sie werden überrascht sein, wie wenig man Ihnen auszahlt. Die Versicherung wird aber zahlungsfähig sein, weil sie einer strengen Aufsicht unterliegt.

Kapitallebensversicherung – was ist zu beachten?

Vergleichen Sie bei einer Kapitallebensversicherung stets die tariflichen Umstände. Wenn Sie sich für einen Kapitallebensversicherung wegen der damit verbundenen Lebensplanung interessieren, sollten Sie sich über alle beteiligten Lebensumstände gleichfalls Gedanken machen. Einzelne gewöhnliche Lebensabschnitte (Ausbildung, Familie, Hausbau, Lebensabend) lassen sich jeweils mit einer Kapitallebensversicherung absichern, es kann eine Kombination sein mit interessanten Zeitfenstern. Mit einem Treppeneffekt können Sie die Auszahlung der Kapitallebensversicherung in die nächste Kapitallebensversicherung investieren. Prüfen Sie aufmerksam, ob sich Ihr Versicherer in genügender Höflichkeit für Ihre Lebensplanung interessiert. Höfliche Leute arbeiten sicher nicht für ein schlechtes Unternehmen.

1 Kommentar

Kommentar abgeben