Accessoires für Zuhause

Kaminuhr

Seit Jahrhunderten schmückt die Kaminuhr herrschaftliche Kamine. Zumeist auf dem Sims über dem lodernden Feuer platziert, macht eine schöne Kaminuhr einen tollen Eindruck. Es gibt unterschiedliche Stile, Formen und Materialien der Kaminuhr. Heutzutage nimmt man es mit dem Standort nicht mehr so genau und platziert Kaminuhren auch anderweitig, wie etwa auf Tischen oder Sideboards.

Kaminuhr – Arten und Unterschiede

Fachleute verstehen unter einer Kaminuhr eine mittelgroße, tragbare und federangetriebene Uhr, die es in ganz unterschiedlichen Formen gibt. Häufig verfügen Kaminuhren auch über eines kleines Schlagwerk, das manuell ein- oder ausgeschaltet werden kann. Ähnlich wie bei Möbeln, Architektur oder Kunst gibt es auch bei den Kaminuhren unterschiedliche Stile aus unterschiedlichen Epochen. Zu den frühen Kaminuhren gehören die Türmchenuhren der Renaissance und die Dosenuhren. Später folgten Stockuhren, die englischen Bracket Clocks und zahlreiche andere mittelgroße Uhrentypen. Gab es die Kaminuhr früher nur in gut betuchten Haushalten, kann sich heutzutage fast jeder ein solches Uhrenmodell leisten. Teils werden moderne Kaminuhren industriell gefertigt und können daher schon zu kleinen Preisen verkauft werden. Anders bei den Originalen: Kaminuhren, die schon mehrere Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte alt sind, erzielen bei Antiquitätensammlern oder Uhrenfans je nach Zustand immens hohe Preise.

Kaminuhr – Kauf und Verkauf

Sollten Sie eine Kaminuhr geerbt haben, können Sie sich unter Umständen freuen, denn gut erhaltene alte Modelle sind einiges Wert. Gleich ob Sie Ihre Kaminuhr verkaufen möchten oder den Wert nur aus Interesse ermitteln lassen wollen – sie sollten einen Fachmann aufsuchen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn gerade im Bereich Antiquitäten tummeln sich viele unseriöse Anbieter am Markt. Diese können Sie insbesondere dann über´s Ohr hauen, wenn Sie die Kaminuhr verkaufen möchten. Ihre Taktik: Sie geben bewusst einen Kaufpreis an, der deutlich unter dem Wert der Kaminuhr liegt, damit sie selbst vom Weiterverkauf profitieren können. Ein professioneller Händler nennt Ihnen hingegen einen angemessenen Preis für die Kaminuhr. Dass auch er bei Wiederverkauf einige Euro Aufschlag veranschlagt ist natürlich selbstverständlich und völlig in Ordnung so lange eine gewisse Gewinnspanne nicht überschritten wird. Fragen Sie auf der Suche nach einem seriösen Händler bzw. Gutachter zur Beurteilung Ihrer Kaminuhr entweder bei den renommierten Uhrengeschäften oder Antiquitätenhändlern in Ihrer Gegend. Diese hätten bei unseriösen Geschäften ihren guten Ruf zu verlieren und gelten deshalb als zuverlässige und faire Geschäftspartner. Gleiches gilt beim Kauf einer Kaminuhr. Gerade im Hochpreissegment sollten Sie bei Trödlern oder Straßenhändlern vorsichtig sein. Sie können Ihnen keinerlei Gewähr über die Echtheit antiker Uhren geben. Sicherlich verbirgt sich darin auch die Chance, ein tolles Schnäppchen zu machen. Falls Sie sich jedoch selbst nicht sonderlich gut mit der Materie auskennen, ist der Kauf einer Kaminuhr auf dem Trödelmarkt recht riskant, denn nicht jedes Modell ist sein Geld wert. Besser aufgehoben sind sie im antiken Fachhandel oder in Auktionshäusern, in denen teilweise auch Kaminuhren unter den Hammer kommen. Wenn Ihnen eher die modernen batteriebetriebenen Kaminuhren zusagen, so finden Sie im Uhrenhandel jede Menge Auswahl. Oft ahmen die modernen Modelle alte Stile nach. Das ist dann zwar nicht ganz so wertvoll, kann aber dennoch schön sein.

Kommentar abgeben