B2B - von A bis Z

Kabelkonfektion

Kabelkonfektion sind auf Maß angebotene Kabel oder Kabelbündel. Lesen Sie hier was man genau unter Kabelkonfektion versteht, welche Arten der Kabelkonfektion es gibt und auf was Sie generell achten sollten bei der Kabelkonfektion.

Kabelkonfektion: verschiedene Arten der Kabelkonfektion

Von einfachen Einzellitzen über Kommunikationskabel bis zu viel poligen Steuerkabeln, vom medizinischen Hightech-Gerät im OP über die Klimaanlage eines Schnellzuges, über vulkanisierte LWL- und elektrischen, im Tankraum verlegten, Kabeln für das F-18-Kampfflugzeug bis zu Micro-D-Kabelbäumen für z.B. die Telekommunikationsindustrie bis zum Steuerkabel eines Industrieroboters – Kabelkonfektion findet für die unterschiedlichsten Arten, Typen und Normen eine breite Palette von Anwendungen.
Die Anbieter von Kabelkonfektion bieten vom vollautomatischen Zuschnitt über das Abisolieren und Bedrucken bis zum Kontaktieren mit verschiedensten Kontaktsystemen und unter Verwendung von Steckverbindern aller namhaften Lieferanten, ob Rundleitungen oder Flachbandleitungen, ein- oder mehradrige Leitungen in allen Querschnitten an. Kabelkonfektion wird auch für kleinere und mittlere Serien ausgeführt. Exakt nach den festgelegten Standards wie beispielsweise Standard Abschirmgeflechte, die aus verzinntem Kupfer, vernickeltem Kupfer oder verzinntem Eisen bestehen. Für die Schutzgeflechte wird beispielsweise schwarzes Dacron (eine Kunststofffaser) benutzt, aber auch vulkanisiertes Kabel oder ABC- beständige Materialien (atomar, biologisch und chemisch).

Kabelkonfektion: Spezialkabelbäume

Von vulkanisierten Lichtwellenleiter- und elektrischen Kabelbäumen bis zu Micro-Kabelsystemen für z.B. die Medizintechnik oder Telekommunikationsindustrie reicht die Palette komplexer Verkabelungsprobleme. Dabei sind vor allem verschiedenste Materialien für den Außenmantel, das Schirm- und das Schutzgeflecht, einschließlich hitzebeständiger, wasser- und chemieresistenter Ummantellungen gefragt. Spezialkabelbäume vereinen meist unterschiedliche Daten- und Stromversorgungskabel in einem.

Kabelkonfektion: Flachbandkabelsysteme

Flachbandkabelsysteme werden vor allem im elektronischen Bereich eingesetzt. Meist handelt es sich dabei um vielpolige Aderleitungen mit dünnen bis sehr dünnen Leiterquerschnitten. Flachbandkabelsysteme werden in Sonderfällen auch in einem speziellen Verfahren zu Rundkabelsystemen umgeformt (z.B. SCSI Kabel zum Verbinden von externen Geräten). Eine Doppelabschirmung aus Aluminiumfolie und Kupfer-Schirmgeflecht schützt das Flachbandkabel vor Störeinflüssen. Flachbandkabelsysteme haben wegen fehlender Abschirmung eine Längenrestriktion.

Kabelkonfektion: Steckverbinder

Ein Steckverbinder ist ein Bauelement, das es gestattet, elektrische Leiter anzuschließen, und dazu bestimmt ist, mit einem passenden Gegenstück Verbindungen herzustellen und/oder zu trennen. Steckverbinder sind Betriebsmittel, die bei bestimmungsgemäßer Verwendung (unter elektrischer Spannung) nicht gesteckt oder getrennt werden dürfen (im Gegensatz zur Steckvorrichtung). Dies ist unbedingt zu beachten, da vor allem bei elektronischen Bauteilen ansonsten irreparabler Schaden entstehen kann. Im Gegensatz dazu gibt es z.B. beim USB und serial ATA das hot-plugging, also die Möglichkeit Geräte während des Betriebes hinzuzufügen oder zu entfernen. Nach der Befestigung werden freie und feste Steckverbinder unterschieden. Steckverbinder sind je nach ihrem Einsatzgebiet und Funktion unverwechselbar.

Kabelkonfektion: Materialien

Die verwendeten Materialien der Aderummantelung bei der Kabelkonfektion richten sich nach den betriebsbedingten Anforderungen ihres Einsatzgebietes. In der Regel werden dabei unterschiedliche Kunststoffe (z.B. PVC, Polyurethan, PUR, TPE; halogenfreie Mischungen, FRNC) verwendet.
Im Hochtemperaturbereich kommen für die Mantelkonstruktion auch Silikon, Teflon, Tefzel, Kynar, Evapren, Kapton und Polyamide zum Einsatz. Für raue Umweltbedingungen kommen bei der Kabelkonfektion Materialien wie
Viton®, Butyl, Neopren und anderen Werkstoffen zum Einsatz.

Kabelkonfektion: Dienstleister Auswahl

Kabelhersteller, Internetanbieter, Computereinzelhandel, Fahrzeugelektrik Anbieter, Elektro-/Elektronikgeräte und -bauteil Anbieter,

Kabelkonfektion: Auflagen

Je nach Verwendung müssen die eingesetzten Materialien bei der Kabelkonfektion bestimmte Auflagen erfüllen. Die dabei zu beachtenden Parameter sind Durchschlagsfestigkeit, Durchgangswiderstand, Gebrauchstemperatur, Zersetzungstemperatur, Brennbarkeit, Wasseraufnahme, Wetterbeständigkeit, Chemische Beständigkeit, Dielektrische Zahl, Zugfestigkeit und Bruchdehnung. Beim Brandverhalten werden die Eigenschaften selbstverlöschend, entflammbar, schwer entflammbar und nicht entflammbar unterschieden. Hierzu gehört ausserdem, dass bestimmte Kabel halogenfrei sein müssen, da sie im Brandfall giftige Gase produzieren.

4 Kommentare

  • Antwort auf die Frage von Jürgen Bredohl nach Herstellern von Viton-Kabeln:
    Viton ist ein Dupont Markenname für Fluorkautschuk (ISO: FKM, DIN: FPM).
    Weitere Handelsnamen sind:
    VITON®, FLUOREL®, TECNOFLON®, DAI-EL®
    Leoni HTS schient solche Kabel herzustellen.
    Siehe hier:

  • Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einem Spezialkabel mit Viton-Mantel.
    Kann mir jemand einen Kabelhersteller nennen der Vitonummantelungen produziert.

  • Ich habe einen iMac G5 (os x tiger) und einen pc (windows xp) die ich gerne über ein ADSL modem (1 ethernet und 1 usb anschluss)miteinander verbinden würde. Am bessten wäre es wenn ich die installation vom mac aus machen könnte! Ich danke ihnen im vorraus!

  • Aus dem Stecker meiner Anhängerkupplung ist das Kabel herausgerissen. Um die einzelnen Adern wieder in die richtige Position zu bringen, benötige ich einen genauen Schaltplan (13poliger Stecker)

Kommentar abgeben