B2B - von A bis Z

Industrieroboter

Industrieroboter kommen heute in vielen Bereichen zum Einsatz. Lesen Sie hier welche Arten Industrieroboter es gibt, was ein Industrieroboter können sollte und worauf Sie generell achten sollten bei Industrierobotern.

Industrieroboter – Allgemeines

Schon immer haben die Menschen davon geträumt, ungeliebte und zeitaufwendige Arbeiten von Robotern ausführen zu lassen. Science Fiction Romane haben schon vor langer Zeit diesen Traum wahr werden lassen und Roboter in den Köpfen der Menschen erschaffen, die uns bedienen, uns stets behilflich sind. Den Traum vom mechanischen Diener haben findige Tüftler bereits realisiert. Besonders die Industrie nutzt diese Maschinen, die Industrieroboter.

Industrieroboter – Einsatzgebiete

Industrieroboter werden meist in der Serienproduktion und bei Fließbandarbeiten, welche immer wieder die gleichen Handgriffe erfordern, eingesetzt. Sie löten, transportieren, dosieren oder entgraten. Aber auch Schneiden, Schrauben oder Kleben gehört zu ihren Aufgaben. Durch einfaches Auswechseln des Werkzeugs können sie je nach Programmierung die unterschiedlichsten Arbeiten ausführen. Eine Weiterentwicklung sind hier auch die Schweißroboter, die absolut dichte Schweißnähte setzen, spezielle Bestückungsroboter, die mit Sensoren ausgestattet sind, so dass sie auch unterschiedliches Stückgut von einander unterscheiden und sortieren können, sind auf dem Markt zu finden. Gerne werden Industrieroboter auch da eingesetzt, wo sich der Aufenthalt für den Menschen als gefährlich erweisen kann wie beispielsweise in strahlungsstarken Räumen in Atomkraftwerken oder ähnlichem.
Den Einsatzgebieten sind lediglich finanzielle Grenzen gesetzt, möglich erscheint hier mittlerweile fast alles.

Industrieroboter – Arten

In der Industrie werden vor allem Scara- oder auch Knickarmroboter eingesetzt. Die Roboterachsen sind hier rotatorisch ausgelegt und sind so in ihrer Einsatzmöglichkeit sehr flexibel.
Eine weitere Art ist der Linearroboter. Hier bewegen sich die Roboterachsen linear.

Industrieroboter – Vorteile

Die Anschaffung eines Industrieroboters ist zwar mit relativ hohen Kosten verbunden, die sich aber im Schnitt innerhalb von ein bis zwei Jahren wieder amortisieren.
Die Roboter können ohne Unterbrechung und ohne jegliche Anzeichen von Ermüdungserscheinungen stunden-, tage- und auch wochenlang immer wieder die gleichen Arbeiten in einer großen Geschwindigkeit ausführen, ohne dass sich dies in der Qualität bzw. Quantität des Produkts niederschlägt.

Industrieroboter – Programmierung

Damit der Industrieroboter die "Handgriffe" ausführt, die Sie möchten, müssen Sie ihm dies vorab mitteilen, durch eine entsprechende Programmierung. Diese ist entgegen der Erwartung vieler relativ einfach. Hierzu gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten:

Teachen
Hier führt der Programmierer Stück für Stück die Bewegungen aus, die der Roboter anschließend ausführen soll. Nach jedem Teilstück wird die zur Zeit befindliche Position gespeichert. Wenn die Bewegung endgültig abgeschlossen ist, hat der Industrieroboter so viele Informationen gespeichert, die er anschließend autonom selbst nachvollziehen kann.

Offline-Programmierung
Bei dieser Art der Programmierung wird der Industrieroboter quasi vorab am Computer programmiert. Mit Hilfe eines 3-D-Simulationsprogrammes werden die Bewegungen vorab an einem detailgetreuen Modell am Bildschirm optimal eingestellt. Anschließend werden diese Vorgaben in den Industrieroboter eingespeist, der die Bewegungen gleich ausführen kann, ohne dass hier noch weitere Einstellungen notwendig sind. Ein Vorteil dieser Programmierung ist es, dass diese bereits schon vor dem eigentlichen Aufbau des Industrieroboters ausgeführt werden kann.

Industrieroboter – Sicherheit

Da von den Industrierobotern große Gefahren für den Menschen ausgehen können, müssen hier einige Sicherheitsregeln eingehalten werden. So ist der Aufenthalt während des Betriebes in der Nähe eines Industrieroboters strengstens verboten. Die schnellen und sehr kraftvollen Bewegungen können unter Umständen ansonsten bis hin zu tödlichen Verletzungen führen. Aus diesem Grund befinden sich oft Absperrvorrichtungen um diese Roboter. Wenn diese geöffnet oder durchbrochen werden, sollte der Roboter seine Bewegungen entweder deutlich verlangsamen oder aber vollkommen einstellen. Einige Industrieroboter verfügen hier auch über spezielle Sensoren die erkennen können, wenn sich ihm etwas nähert und die aufgrund dessen dann jegliche Bewegung sofort einstellen.

Kommentar abgeben