Geldanlage & Finanzen

Historische Wertpapiere

Historische Wertpapiere — beispielsweise Aktien — spiegeln Jahrhunderte und vermögen mitunter, aufregende Geschichten zu erzählen. Unter anderem die der ersten modernen Aktiengesellschaft: Sie entstand mit der "Vereinigten Ostindischen Compagnie“ in Holland bereits im Jahr 1602. Heutzutage haben Sammler Historische Wertpapiere für sich entdeckt; andere Menschen bevorzugen sie in eindrucksvollem Design als schmückende Dekoration für Wohnung oder Büro. 

Historische Wertpapiere — Was sind eigentlich Wertpapiere?

Gültige Wertpapiere sind Urkunden, die ein privates Recht verbriefen, beispielsweise den Anteil an einem Unternehmen. Ohne den Besitz der Urkunde kann der Anteil am Unternehmen nicht geltend gemacht werden und nur durch Weitergabe der Urkunde wird dieser Anteil an Andere übertragen. Zu den Wertpapieren gehören unter anderem Aktien und Rentenpapiere. Ein anderes Wort für diese Urkunden ist das Wort „Effekten“. Historische Wertpapiere verbriefen heute zumeist kein Recht mehr, können aber hohen Sammlerwert besitzen.

Historische Wertpapiere — Scripophilie

Das Sammeln Historischer Wertpapiere — auch Nonvaleurs genannt — bezeichnet man als Scripophilie. Um Ihre Sammlung thematisch einzugrenzen, haben Sie eine Fülle Möglichkeiten. Sie können sich auf Historische Wertpapiere bestimmter Unternehmen spezialisieren, etwa von Eisenbahngesellschaften aus den Vereinigten Staaten. Sie können sich auch für Historische Wertpapiere aus bestimmten Zeitepochen oder aus eng begrenzten Regionen oder für Kombinationen entscheiden? Wie wäre es zum Beispiel mit Wertpapieren aus dem Ruhrgebiet zur Zeit der Industrialisierung? Sammlungen

  • von Historischen Wertpapieren mit Unterschriften berühmter Zeitgenossen,
  • Historischer Wertpapiere berühmter Marken,
  • oder von Historischen Wertpapieren, die vor 1800 ausgegeben wurden, 

sind weitere Möglichkeiten. Allein ihre Vorlieben bestimmen Ihre individuelle Sammlung Historischer Wertpapiere. Diese Sammlung wird in jedem Fall ein Stück Zeitgeschichte repräsentieren.

Historische Wertpapiere — Wo kauft man sie?

Im Internet existiert mittlerweile eine ganze Reihe von Onlineshops, die sich auf Historische Wertpapiere spezialisiert haben. Sie können dort auch nach Terminen für Auktionen recherchieren, bei denen Sie vor Ort mitsteigern können. Historische Wertpapiere erreichen bei solchen Auktionen mitunter Preise von über 10.000€; viele können aber bereits für unter 100€ ersteigert werden.

Historische Wertpapiere — Echtheit und Zustand

Wenn Sie im Internet Historische Wertpapiere kaufen möchten, so achten Sie auf der jeweiligen Internetseite auf Informationen, dass nur Originalpapiere verkauft werden und keine Kopien. Ein Hinweis auf den Zustand der historischen Wertpapiere sollte ebenfalls vorhanden sein. Es kann keinesfalls schaden, wenn Sie sich einmal die Lieferbedingungen und Garantien ansehen. Falls Sie sicher gehen möchten, ein echtes Historisches Wertpapier zu kaufen oder zu ersteigern, wählen Sie eins mit einem Zertifikat, das die Echtheit bescheinigt. Dieses Zertifikat kann beispielsweise von einem öffentlich bestellten Gutachter stammen. Folgende Abkürzungen geben Auskunft über den Erhaltungszustand der Historischen Wertpapiere.

  • UNC: Die Abkürzung „UNC“ steht für „uncirculated“ und damit für Historische Wertpapiere, die nie in Umlauf kamen. Nach dieser Bestbewertung existieren folgende Abstufungen
  • EF: extremly fine
  • VF: very fine
  • F: fine
  • VG: very good
  • G: good
  • P: poor

Historische Wertpapiere — Dekorationsstücke

Historische Wertpapiere taugen nicht allein als Sammlerstücke; sie sind — zumindest in sehr gutem Zustand — auch dekorativ. Mitunter haben Künstler die Gestaltung Historischer Wertpapiere übernommen: Der Symbolismus hat sich ebenso auf verschiedenen Historischen Wertpapieren verewigt wie beispielsweise Art Deco oder Futurismus.

1 Kommentar

  • habe Kmart Corporation wkn 851543 aktien zu werkaufen .Kenen Sie mir helfen zu werkaufen Danke –Bitte Antwort

Kommentar abgeben