Mode & Accesoires

Herrenjacke

Fast jeder Mann besitzt eine Herrenjacke. Und die Vielfalt bei Herrenjacken ist groß: es gibt sie von unterschiedlichen Markenherstellern oder Designern. Je nach Schnitt und Material kann die Herrenjacke sowohl bei Freizeitaktivitäten als auch zur Arbeit getragen werden.

Vielseitige Herrenjacke

Wie kaum ein anderes Kleidungsstück gibt es die Herrenjacke in unzähligen Variationen. Unter dem Oberbegriff Herrenjacke verbergen sich kurze oder lange, enge oder weite, sportliche oder klassische Looks. Zudem gibt es sie in unterschiedlichsten Materialien: von Kunstfaser über Baumwolle bis hin zu Leder. Auch der Preis einer Herrenjacke kann von ein paar Euro bis hin zu einigen hundert oder gar tausend variieren. Für Modelabels und Designer ist die Herrenjacke ein beliebtes Bekleidungsstück, denn kaum ein Mann kommt ohne sie aus. Ganz im Gegenteil: die meisten Männer haben gleich mehrere Herrenjacken im Kleiderschrank hängen. Und das gilt sogar für Modemuffel, denn um passend gekleidet durch das Jahr zu kommen, braucht man mindestens eine Herrenjacke für den Winter, eine für den Sommer und eine für Frühjahr und Herbst. Die Herrenjacke sollte zum eigenen Stil passen. Folgende Richtungen lassen sich grob einteilen:

Herrenjacke – sportlicher Look

Für junge oder junggebliebene Männer gibt es sportliche Herrenjacken sowohl im Sommer als auch für die kühleren Tage. Die sportliche Herrenjacke orientiert sich zumeist an den aktuellen modischen Trends. Bunte Farben und ein legerer Schnitt machen eine Herrenjacke sportlich. Einige moderne Herrenjacken haben Applikationen auf Brust oder Rücken – das ist Geschmackssache und gefällt nicht jedem. Darüber hinaus besitzt die sportliche Herrenjacke zumeist eine Vielzahl von Taschen. Diese sind ebenso wie der Verschluss entweder mit Knöpfen oder Reißverschluss versehen. Zu kaufen gibt es die sportliche Herrenjacke entweder in trendigen Boutiquen, Sportgeschäften oder großen Modehäusern. Auch namhafte Designer kreieren die sportlichen Modelle. Die sportliche Herrenjacke steht insbesondere schlanken Männern, die insgesamt ein sportliches Erscheinungsbild verkörpern.

Herrenjacke – klassischer Look

Die klassische Herrenjacke gibt es zumeist in einem zeitlosen Schnitt. Entweder in Blouson-Form oder als längere Jacke, die über das Gesäß reicht. Zumeist findet man diese Herrenjacke in gedeckten Farben: von beige über dunkelblau bis schwarz. Dieses Modell der Herrenjacke wird bevorzugt von Geschäftsleuten oder etwas älteren Männern getragen, die nicht so viel wert auf aktuelle modische Trends legen. Die Herrenjacke im klassischen Look gibt es in unterschiedlichen Materialien: von der einfachen Baumwolle, über synthetische Zusammensetzungen bis hin zu edler Seide. Um welchen Stoff es sich auch handelt, die klassische Herrenjacke gilt als recht unauffälliges Kleidungsstück ohne modischen Schnickschnack. Es gibt sie bei Herrenausstattern, in Modehäusern oder den Bekleidungsabteilungen von Warenhäusern.

Herrenjacke aus Leder

In gewisser Weise ist auch die Herrenjacke aus Leder ein Klassiker. Allerdings ein Klassiker, der von den Modeherstellern immer wieder neu definiert wird. Die Herrenjacke aus Leder gilt allgemein hin als edel und exklusiv. Echte Lederbekleidung gilt als Statussymbol und ist immer noch teurer als Herrenjacken aus Baumwolle oder anderen Stoffen. Eine gute Herrenjacke aus Leder hält jahrelang und wird mit dem Alter immer interessanter. Denn Leder verändert sich, wird weicher und vermittelt einen angenehmen Tragekomfort – ein weiterer Grund, weshalb die Leder-Herrenjacke nach wie vor bei Jung und Alt beliebt ist.

Kommentar abgeben