Geldanlage & Finanzen

Hauskauf in Berlin

Ein Hauskauf in Berlin sollte gut vorbereitet sein, da Sie das Haus sofort bezahlen müssen und die Anschaffungskosten über Jahrzehnte mit Tilgungen und Zinsen abbezahlen werden. Vor dem Hauskauf in Berlin ist es daher umso wichtiger, keinen Fehler zu machen. Hier erfahren Sie, wie Sie sich auf den Hauskauf in Berlin vorbereiten und die wichtigsten Punkte, die nach der Abwicklung des Hauskaufes auf Sie zukommen.

Hauskauf in Berlin – Allgemein

Gerade beim Hauskauf in Berlin sollte der Spruch „Hinterher ist man immer schlauer!“ nicht zur Wirklichkeit werden. Da aber ein Haus meist so gekauft wird, wie es vom ersten Anschein nach wirkt, werden Mängel oft übersehen. Die Vorbereitung ist daher das Wichtigste, damit Sie auch nach dem Hauskauf ein glückliches Leben in Berlin verbringen.

Hauskauf in Berlin – Entscheidungshilfen

Wenn Sie sich in Berlin ein Haus kaufen möchten und noch nicht genau wissen, wo in Berlin das Haus stehen soll, können Sie sich im Internet sehr leicht informieren. Suchen Sie vor dem Hauskauf Informationen über die einzelnen Stadtbezirke. Überlegen Sie sich z.B., ob Sie in einem der größten Stadtbezirke, wie Pankow und Steglitz-Zehlendorf oder lieber in einem der kleineren, wie Friedrichshain-Kreuzberg oder Berlin Mitte leben wollen. Je nach Lage, bietet Ihnen Berlin andere Möglichkeiten, Ihre Freizeit zu verbringen. Schauen Sie sich Bilder der Umgebung an, informieren Sie sich nach den Ausgehmöglichkeiten in Berlin oder suchen Sie nach schönen Kindergärten und Schulen. Wenn Sie sich für einen Stadtbezirk von Berlin entschieden haben, sollten Sie einen kleinen Ausflug in dem Stadtbezirk machen, um vor dem Hauskauf ein Gefühl vom zukünftigen Leben in Berlin zu bekommen. Vielleicht ist Ihnen wichtig, dass die Lärmbelästigung in der Straße und näheren Umgebung nicht zu hoch ist oder sie eine gute Anbindung an den öffentlichen Straßenverkehr haben. Dies sollten Sie vor dem Hauskauf vor Ort nachprüfen. Wenn Sie ein gutes Gefühl haben, können Sie jetzt nach Angeboten suchen. Entweder über die Hauskauf-Rubriken in Zeitungen, über Berliner Immobilienhändler oder das Internet.

Hauskauf in Berlin – Die Unterstützung

Wenn Sie noch keine Erfahrung beim Hauskauf haben, können Sie einen Makler bzw. Berater hinzuziehen. Er kann Ihnen sagen, ob das Haus in Berlin den aktuellen Wärmedämmungsbestimmungen entspricht, die Wände verschimmelt oder Risse im Mauerwerk sind. Wichtig ist es vor dem Hauskauf auch immer zu prüfen, ob die elektronische Installation auf dem neuesten Stand der Technik ist und ob mögliche Umbauten ohne Probleme durchführbar sind.

Hauskauf in Berlin – Zusätzliche Kosten

Außer den Kosten für das Haus in Berlin, fallen noch weitere Kosten an, die Sie mit in Ihre Kalkulation einbeziehen sollten. Die wichtigste Anlaufstelle beim Hauskauf in Berlin ist der Notar, der für die Rechtssicherheit und Beratung beim Hauskauf zuständig ist und unerfahrene Personen vor einem übereilten Kauf schützt. Zu den Kosten für Berater und Makler kommen die Grundbuchkosten. Nach der Abwicklung des Hauskaufes müssen Sie auch noch die anfallenden Grunderwerbssteuern bezahlen.

1 Kommentar

  • Hallo,
    wir haben vor, in Berlin(alte Heimat) ein Haus zu kaufen – es passt alles. Mein Mann ist aber dienstlich noch im anderen Bundesland für ein Jahr angebunden. Müssen wir uns nach allen Formalitäten schon in B anmelden oder kann man es leer stehen lassen? Müssen Müll u.ä. auch gleich angemeldet werden? Oder melde ich mich nur allein an? – So viele Fragen.
    Für eine eventuelle Antwort bedanke ich mich recht herzlich.

Kommentar abgeben