B2B - von A bis Z

Handtuchspender

Die Zeiten, in denen in öffentlichen Waschräumen ein schmuddeliges Handtuch von vielen Personen benutzt werden musste, sind dank moderner Handtuchspender vorbei. Papierhandtücher aus dem Handtuchspender sind wesentlich hygienischer, denn aus dem Papierspender kommen nur Einweghandtücher. Doch vor der Entscheidung für einen Handtuchspender sollte man sich gründlich informieren.

Handtuchspender – Größe

Neben der eigentlichen Größe spielt beim Handtuchspender auch das Fassungsvermögen eine Rolle. Je mehr Handtücher der Handtuchspender aufnehmen kann, desto besser, denn desto weniger häufig muss der Handtuchspender aufgefüllt werden.

Allerdings sollte der Handtuchspender bei ungünstigen Raumverhältnissen möglichst flach an der Wand montiert werden können, damit sich niemand daran stößt.

Handtuchspender – Material

Handtuchspender werden aus Kunststoff, Metall oder Kombinationen beider Materialien angeboten. Beim Handtuchspender aus Kunststoff sollte man darauf achten, dass er schlagfest ist. Und Metalloberflächen sollten für Handtuchspender nur dann gewählt werden, wenn sichergestellt ist, dass die Reinigung der Handtuchspender so regelmäßig erfolgt, dass das schmutzempfindliche Metall immer frisch und sauber wirkt.

Handtuchspender – Papierhandtücher

Wie bei allen Hygieneartikeln ist auch bei den Papiertüchern für den Handtuchspender die Auswahl groß. Allerdings wird die Auswahl durch die Wahl für ein bestimmtes System eingeschränkt. So gibt es Handtuchspender, die einfaches Papier in z-förmiger Faltung enthalten. Wird ein Tuch herausgezogen, erscheint automatisch das nächste Tuch. Andere Handtuchspender enthalten eine Rolle, von der beim Herausziehen immer ein Stück des Papiers abgeschnitten wird.

Es ist nicht unbedingt sinnvoll, sich für das auf den ersten Blick preiswerteste Papier für den Handtuchspender zu entscheiden. Denn oft sind die preiswerten Papiersorten recht dünn. Dann werden dem Handtuchspender oft mehrere Tücher gleichzeitig entnommen und der wirtschaftliche Effekt kann sich ins Gegenteil umkehren.

Handtuchspender – Stoffhandtücher

Eine Alternative zu Handtuchspendern mit Papierhandtüchern sind Handtuchspender mit Stoffhandtüchern. Hierbei handelt es sich um große Rollen mit langen Handtuchstreifen, von denen immer nur ein kleines Stück bereit gestellt wird. Nach der Benutzung wird das gebrauchte Stück in den Handtuchspender gezogen. Gleichzeitig wird ein neues, sauberes Handtuch nachgezogen.

Handtuchspender – Tipps

  • Handtuchspender sollten verschließbar sein.
  • Ein gut zu reinigender Handtuchspender ist immer vorzuziehen.
  • Probieren Sie aus, ob der Handtuchspender einfach zu befüllen ist.
  • Wählen Sie einen Handtuchspender, bei dem von außen der Füllstand zu erkennen ist.

Handtuchspender – Miete

Unter bestimmten Bedingungen ist es in Gaststätten, Unternehmen und öffentlichen Räumen von Vorteil, Handtuchspender zu mieten. Wenn der Ersatz oder die Reparatur defekter Seifenspender im Mietvertrag zugesichert wird, kann das Kosten sparen. Auch die regelmäßige Versorgung mit Handtüchern für den Handtuchspender ist ein Ressourcen sparender Vorteil.

Aber es kann auch einen Nachteil geben: Denn bei der Miete eines Handtuchspenders bindet man sich meist an einen festen Lieferanten für die Handtücher, weil nur dessen Produkt in den Handtuchspender passt. Ein eigener Handtuchspender, den man mit Papierhandtüchern verschiedener Anbieter füllen kann, hat also unter Umständen einen gewichtigen Kostenvorteil. Man sollte daher die Kosten sehr genau betrachten.

Kommentar abgeben