B2B - von A bis Z

Hallenbau

Hallenbau ist eine Wissenschat fÜr sich. Lesen Sie hier welche Arten von Hallen es gibt, woauf sie beim Planen und Bauen einer Halle achten sollten und was Sie generell wissen sollten Über Hallenbau.

Hallenbau – welche Arten gibt es?

Beim Hallenbau finden Sie neben den Betonhallen auch Holzhallen und Stahlhallen. Die Hallenarten haben im Hallenbau unterschiedliche Tragwerke.
Die Tragwerke beim Hallenbau hängen natürlich vom Verwendungszweck ab. Handelt es sich z.B. beim Hallenbau um eine Lagerhalle, um eine Flugzeughalle oder eine Sporthalle.
Im Hallenbau ist der Stahlbau zum Standard geworden. Wenn Sie sich Flughäfen und Bahnhöfe ansehen oder auch Messen besuchen und durch die Messebauten gehen, finden Sie die Stahlhallen in Verbindung mit Glas oder anderen Varianten vor.

Hallenbau – Ablauf

Der Hallenbau benutzt heute schwerpunktmäßig geschichtete Bauteile. Diese Bauteile werden entsprechend ihrer Schichtung auch Sandwichbauteile genannt. Bei diesen Sandwichbauteilen haben wir wie bei einem Sandwich eine Mitte und zwei Außenseiten. In der Mitte ist das Bauteil ziemlich dick und wärme dämmend, da es z.B. mit Mineralwolle verklebt wird. Die beiden Deckteile sind sehr dünn. Die Dichte der Deckteile ist sehr hoch. Die mittlere Schicht verbindet man beim Hallenbau mit den äußeren Schichten, so wird nicht nur die Tragfähigkeit sondern auch die Festigkeit beim Hallenbau erhöht. Diese Sandwichbauteile sind beim Hallenbau die tragenden Elemente, da sie für die Wände und für das Dach benutzt werden. Beim Hallenbau sind diese Wandelemente daher auch für die Raumaufteilung maßgeblich. Da es beim Hallenbau auf die Funktion und natürlich auch Wirtschaftlichkeit ankommt, eignen sich diese Schichtbauteile besonders gut, da sie fabrikmäßig vorgefertigt sind. Für den Hallenbau sind sie sehr kostengünstig, da sie sich sehr leicht und ohne Zeitaufwand montieren lassen.

Hallenbau – worauf achten?

Beim Hallenbau sollten Sie auf die Funktionalität der Halle achten. Auch ist beim Hallenbau auf die Wirtschaftlichkeit sowie auf die Hallengestaltung zu achten. Den Baustoff wählen Sie beim Hallenbau entsprechend Ihres Verwendungszweckes.
Entsprechend Ihrer gewählten Bauhalle muss auch die Tragkonstruktion angepasst sein.

Möchten Sie eine Bauhalle erstellen, wo die Auflagen für den Brandschutz beim Hallenbau sehr hoch sind, so ist eine Betonhalle sinnvoll. Auch wenn Sie eine Bauhalle erstellen möchten, die mehrgeschossig und sehr hoch ist.

Im Hallenbau empfiehlt sich eine Betonhalle auch dort, wo der von Ihnen gewählte Baugrund nicht gerade optimal ist. Möchten Sie eine Bauhalle erstellen, wo es auf eine hohe Tragfähigkeit ankommt und wo Sie die Räume frei gestalten möchten, dann sollten Sie sich für eine Stahlhalle entscheiden. Bei dieser Bauhalle kommt man ohne zusätzliche Stützmechanismen aus, da der Stahl selbst tragend ist. Bei einer Bauhalle aus Stahl können Sie ohne eine Stütze in die Mitte setzen zu müssen, bis zu 100 m große Spannweiten haben. Für die Raumanordnung und Raumgestaltung ist dieser Hallenbau sehr von Vorteil. Zunächst haben Sie, da die Stützpfeiler fehlen, mehr Platz. Auch ist dadurch bei diesem Hallenbau die optische Wirkung positiver. Zudem können Sie bei einem Hallenbau aus Stahl die einmal gewählte Raumverteilung und Raumanordnung sehr leicht wieder verändern.

Was außerdem noch für den wirtschaftlichen Vorteil bei dem Hallenbau aus Stahl spricht, ist die kurze Montagezeit, da die Stahlteile vorgefertigt sind.

Kommt es Ihnen beim Hallenbau auf eine äußerlich als schön empfundene Wirkung an, so bietet sich hier der Bau einer Holzhalle an. Was für einen Hallenbau aus Holz auch noch spricht, ist die geringe Anfälligkeit gegenüber Säuremitteln. Wenn bei diesem Hallenbau das Oberflächenholz entsprechend behandelt wird, z.B. in dem man es mit einer Schutzschicht anstreicht, ist es relativ unempfindlich gegenüber chemischen Prozessen, die die Oberfläche zerstören (z.B. bei Metall die Entwicklung von Rost).

4 Kommentare

  • Sehr geehrte Damen und Herren! Sind Kacheln eigentlich an Seitenwänden in Turnhallen erlaubt?Ich hatte heute in der Turnhalle einen kleinen Unfall,wo ein SchÜler mit dem Kopf an die Kacheln der Seitenwand gestoßen ist.Ich wÜrde mich sehr Über eine Antwort von Ihnen freuen. Ihr Willi Brand

  • Mit unserem Online-Richtpreisermittler (www.halleundbuero.de) kÖnnen Sie selber den zu erwartenden Invest ermitteln.

Kommentar abgeben