Urlaub & Reise

Granada

Eine Reise nach Granada ist eine Reise in die Geschichte. Ein Erlebnis ist nicht nur die Alhambra von Granada, auch die Umgebung Granadas ist sehr attraktiv.

Die Perle Spaniens

Granada gilt vielen als die Perle Spaniens. Die Stadt liegt in Andalusien am Fuße der Sierra Nevada, und bis an die Küste des Mittelmeers ist es nicht weit – eine sehr attraktive Lage also. Doch vor allem ist es die alte maurische Kultur, die Granada zu einer ganz besonderen Stadt macht!

Die Alhambra

Die Alhambra liegt erhaben über Granada. Die traumhaften Bauten aus der maurischen Zeit sind ein sehr reizvolles Erlebnis. Wegen der Größe und der überwältigenden Schönheit der Alhambra sollte man sich mindestens einen ganzen Tag für die Besichtigung der Anlage reservieren. Unbeschreiblich schön ist der Nasridenpalast, in dem die mit größter Liebe zum Detail hergestellten Verzierungen unvergesslich bleiben. Der Löwenhof mit seinen Brunnen, der Myrtenhof mit seinen traumhaften Toren aus 1.001 Nacht und der einzigartige Sala de las dos Hermanas sind nur wenige Beispiele für die Schönheit der Alhambra.

Herrlich sind auch die Gärten des Generalife. Die bezaubernde Blumenwelt, Wasserspiele und die vielen Grüntöne sind ein Genuss für das Auge. Auch den Fotoapparat wird man hier, wie in der gesamten Alhambra, immer wieder gern benutzen, um die vielen Eindrücke besser im Gedächtnis zu behalten.

Albaicin

Auf einem Hügel gegenüber der Alhambra liegt der Stadtteil Albaicin, der wie auch die Alhambra zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Das Gewirr der Gassen, pittoreske Innenhöfe und die oft ein wenig morbid wirkenden Fassaden vermitteln einen Eindruck von der Geschichte Granadas und vom Alltagsleben im Albaicin. Wer durch die engen Gassen emporsteigt, wird übrigens mit einem wunderbaren Ausblick auf die Alhambra belohnt.

Höhlen von Sacromonte

Das Zigeunerviertel Sacromonte liegt oberhalb des Albaicin. Die Wohnungen der Zigeuner waren über Jahrhunderte die Höhlen im Berg Sacromonte, dem Klosterberg. In vielen der Höhlen befinden sich heute Lokale, dort werden der berühmte Flamenco vorgeführt und Souvenirs angeboten: Besonders Kupferarbeiten und Keramik. 

Spanisch lernen in Granada

Wer das Angenehme gern mit dem Nützlichen verbindet und die spanische Sprache lernen will, der hat auch dazu in Granada Gelegenheit. Mehrere Institute bieten in Granada ihre Dienste an. Ein besonderes Erlebnis ist ein Sprachkurs in Granada natürlich, wenn man die Möglichkeit hat, in einer spanischen Gastfamilie zu leben.

Reisetipps

  • Der Flughafen Granada, rund 16 Kilometer westlich von der Stadt, und der internationale Flughafen Malaga werden von diversen Linien angeflogen.
  • Vom Flughafen Granada gelangen Sie mit dem Bus oder mit dem Taxi in die Stadt.
  • Im Sommer wird es heiß und sonnig. Leichte Kleidung und ausreichender Sonnenschutz sind deshalb wichtig.

1 Kommentar

  • Also wer einen Spanischkurs in Granada machen möchte, sollte das auf jeden Fall an der Escuela Montalbán machen. Die Schule bietet seit 1986 Sprachkurse für Kursteilnehmer aus aller Welt und aller Altersgruppen an und ist vom spanischen Instituto Cervantes anerkannt. Ausserdem können die Kursteilnehmer an bestimmten Terminen im Mai, August und November an den von der Schule organisierten offiziellen D.E.L.E. Examen teilnehmen.
    Ausserdem sind die Kurse als Bildungsurlaub anerkannt. Da Escuela Montalbán zu TANDEM International gehört, hat man die Möglichkeit, einen Kombinationskurs zu buchen; also seinen Kurs an einer anderen TANDEM Schule in San Sebastián, Barcelona, Madrid, Valencia oder Cádiz fortzusetzen.

Kommentar abgeben