B2B - von A bis Z

Gitterbox

Für viele Transporte ist eine Gitterbox das richtige Mittel. Lesen Sie hier welche Arten von Gitterboxen es gibt, auf was Sie bei einer Gitterbox achten müssen und was sie generell wissen sollten über Gitterboxen.

Gitterbox – Allgemeines

Die Einsatzmöglichkeiten von Gitterboxen sind schier grenzenlos. Alles, was gelagert oder transportiert werden muss und nicht unbedingt gegen Einflüsse von außen geschützt werden muss, kann darin verbracht werden.

Gitterbox – Einsatzmöglichkeiten

Gitterboxen finden vor allem im Handel und in der Industrie Ihren Einsatz.
Im Handel dienen diese nicht nur der sicheren Aufbewahrung von Waren, sie werden auch teilweise direkt in die Geschäfte gestellt, damit sich die Kunden hieraus sogleich bedienen können. Gerade bei Obst, Gemüse oder auch bei Kleidung werden die Gitterboxen von den Händlern für diese Zwecke gerne eingesetzt. Sie können aber auch als "Wühltische" für Sonderaktionen genutzt werden.
In der Industrie finden Gitterboxen vor allem als Zwischenlagermöglichkeit ihre Verwendung. Auch für den Transport bestimmter Güter kann der Einsatz der Boxen förderlich sein. Sie lassen sich bequem auf einen LKW oder in ein Flugzeug verladen. Des weiteren sind sie sehr standfest und auch fest abschließbar, so dass auch hier nicht mit Diebstahl der Waren gerechnet werden muss.

Gitterbox – Arten

Gitterboxen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Je nach Bedarf können Sie diese nicht nur in den unterschiedlichsten Größen erstehen. Sie werden des weiteren mit oder ohne ganzer bzw. halber Klappe oder mit einer teilweise oder vollständig abnehmbaren Vorderwand angeboten. Falt- oder Klapptüren, ob diagonal, vertikal, ein- oder zweiseitig sind weitere Ausstattungsmöglichkeiten. Auch können Sie hier wählen, ob die Gitterbox starr oder zusammenfaltbar sein soll. Selbstverständlich sind auch sämtliche Kombinationsmöglichkeiten oben erwähnter Ausstattungsmerkmale möglich.
Viele Anbieter bieten Ihnen des weiteren auch die Möglichkeit, Sonderanfertigung zu ordern. Diese sind dann genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten und ermöglichen so eine individuellen Einsatz.

Gitterboxen – Kombinierbarkeit

Gitterboxen werden nicht nur passgenau hergestellt, sie können auch ohne weiteres miteinander verbunden werden. Auch haben Sie die Möglichkeit, diese zu stapeln, was eine erhebliche Platzeinsparung bedeutet.

Gitterboxen – Zusätzliche Ausstattungen

Um Gitterboxen auch befüllt gut transportieren zu können, verfügen einige über so genannte Kranösen. Hieran können die Boxen bequem angehoben und beispielsweise auf einen LKW verladen werden.
Behälter, die vorwiegend im Außenbereich gelagert werden, sollten des weiteren vor Korrosion geschützt werden. Die sicherste Art, dies zu tun, ist das Verzinken.

Gitterboxen – Belastbarkeit

Die Belastbarkeit wird von den Profilen der Boden- bzw. Wandfläche bestimmt. Diese werden durch das benutzte Material und die Stärke des Materials bestimmt. Das Eigengewicht der Gitterbox ist nur ein gering zu bewertendes Kriterium bei der Bestimmung der letztendlichen Tragkraft der Gitterbox selbst.
Achten Sie bei der Verarbeitung auch auf die Qualität der Schweißnähte, denn das beste und stabilste Material nützt wenig, wenn dieses nicht auch fachgerecht verbunden wurde.

Gitterbox – Kaufen oder mieten?

Die Anbieter von Gitterboxen bieten neben dem käuflichern Erwerb ihrer Ware auch die Möglichkeit an, diese zu mieten. Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie die Gitterbox nur hin und wieder benötigen, beispielsweise wenn Sie etwas transportieren möchten. Als Zwischenalternative würde sich hier noch anbieten, bereits gebrauchte Gitterboxen zu erwerben. Da die Boxen in der Regel über eine lange Haltbarkeit verfügen, können Sie hier durchaus auch qualitativ gute Ware erstehen. Einige Anbieter bieten Ihnen auf ihren Webseiten gleich die Möglichkeit mit an, verschiedene Inserate von Verkäufern von Gebrauchtboxen einzusehen.

Kommentar abgeben