B2B - von A bis Z

Getriebemotor

Getriebemotoren kommen in verschiedenen Arten und Einsatzzwecken. Lesen Sie hier welche Arten Getriebemotoren es gibt, welcher Getriebemotor für welchen Zweck geeignet ist und auf was Sie generell achten sollten bei einem Getriebemotor.

Getriebemotor – Allgemeines

Ein Getriebemotor findet vor allem da seinen Einsatz, wo es darum geht, eine Antriebswelle anzutreiben. So werden Getriebemotoren beispielsweise in Fahrzeugen eingesetzt. Aber auch als Antriebsmotoren in fast allen technischen Bereichen finden sie ihren Einsatz. Genormte Flansche machen den Getriebemotor universell einsetzbar.

Getriebemotor – Komponenten

Ein Getriebemotor besteht in der Regel aus zwei Teilen: einem Motor und einem Getriebe.

Motor
Der Motor selbst ist die antreibende Kraft. Er wird überall da eingesetzt, wo mechanische Geräte bewegt oder angetrieben werden sollen. Mit seiner Hilfe kann thermische oder auch elektrische Energie in mechanische Energie umgewandelt werden.
Motoren gibt es in unterschiedlichen Leistungs- und Wirkungsgraden. Auch die hier zum Betrieb notwendige Energieform ist vielfältig. So wurden für verschiedene Energieformen auch verschiedene Motorarten konstruiert. So finden sich auch unter den Getriebemotoren viele verschiedene Typen, so beispielsweise der Verbrennungsmotor, der Elektromotor, der Hybridantrieb oder auch der Wasserstoffantrieb.

Getriebe
Das Getriebe eines Fahrzeugs ist dafür da, die Motordrehzahl auf die Antriebsdrehzahl zu übersetzen. Getriebemotoren besitzen je nach Anwendungsbereich ein ein- oder mehrgängiges Getriebe. Je nach Anzahl der vorhandenen Gänge kommen verschieden große Zahnräder, die die Motorleistung unterschiedlich groß übersetzen, zum Einsatz. Für eine Rückwärtsdrehung wird zusätzlich noch ein weiteres Zahnrad eingesetzt, was zusätzlich noch eine Drehrichtungsumkehr bewirkt und somit die Rückwärtsdrehung ermöglicht. Dies aber in der Regel nur in einer Übersetzungsgröße, was die Geschwindigkeit hierbei deutlich einschränkt.
Um zwischen den einzelnen Zahnrädern zu wechseln und die Übersetzung zu erhöhen bzw. zu verringern, muss der Kraftfluss zuvor unterbrochen werden, was je nach angewandter Technik manuell mit einem kuppelbaren Handrad oder automatisch erfolgen kann.

Getriebemotor – Arten

Getriebemotoren unterscheiden sich in erster Linie darin, ob sie über einen Schwenk- oder einen Drehantrieb verfügen, also ob sich die Antriebswelle keine volle Umdrehung vollführt oder diese beliebig oft gedreht werden kann.
Am meisten verbreitet sind hier folgende Getriebemotoren-Arten:

Stinrad-Getriebemotor
Diese Motorenarten gehören zu den gängigsten Getriebemotoren. Die Stirnrad-Getriebemotoren werden von den Herstellern auch gerne als "Arbeitstiere der Antriebstechnik" bezeichnet. Sie sind in verschiedenen Versionen mit unterschiedlichen Flanschverbindungen zu erhalten.

Flach-Getriebemotor
Diese Art der Getriebemotoren zeichnen sich vor allem durch ihre flache und platzsparende Bauform aus. Sie sind in der Regel so konstruiert, dass sie sich auf fast jede Maschine einfach aufstecken lassen und hier sofort funktionsfähig sind.

Schnecken-Getriebemotor
Neben den Stirnrad-Getriebemotoren sind auch die Schnecken-Getriebemotoren weit verbreitet. Sie gehören gerade im Maschinen- und Anlagenbau zur "Standardausrüstung" vieler Werkstätten. Ihre Bauform ist universell gehalten und ihre Variantenvielfalt erlaubt eine flexible Anpassung an fast alle Gegebenheiten.

Kegelrad-Getriebemotor
Bei dem Getriebemotor wurde die Lagerung der Welle bzw. der Hohlwelle sehr steif gehalten. So ist es hier möglich, sehr hohe Radialkräfte zu übertragen und höchste Antriebsmomente zu ermöglichen.

1 Kommentar

  • Hallo suche bucher über
    kuplung fur einakser
    Agria 1800 ausbau
    einbau
    Wen sie etwas haben
    schiken sie mir eine
    nachricht.M,g.Artur

Kommentar abgeben