B2B - von A bis Z

Geldkassette

Eine Geldkassette dient der sicheren Aufbewahrung von Bargeld und wichtigen Dokumenten. Geldkassetten gibt es in verschiedenen Größen, Ausführungen und Farben. Für Geschäftsinhaber wie Privatpersonen ist die Geldkassette ein praktischer und preiswerter Minitresor.

Geldkassette – Verschlussmöglichkeiten

Eine Geldkassette muss abschließbar sein, denn schließlich wollen Sie Ihr Bargeld sicher verwahrt wissen. Angeboten werden verschiedene Verschlussmöglichkeiten. Die häufigste ist das Sicherheitszylinderschloss, aber auch Zahlenkombinationsschlösser (individuell einstellbar) sind zu haben. Geldkassetten mit Schloss werden in der Regel mit zwei Schlüsseln geliefert. Gängige Schnappschlösser schließen die Kassette mit zwei Bolzen. Bewahren Sie die Schlüssel nicht gemeinsam mit der Kassette auf, sondern am besten an zwei getrennten Orten. Bei einem Zahlenkombinationsschloss notieren Sie sich die Kombination und hinterlegen Sie diese an einem sicheren Ort. So wird es einem potentiellen Täter nicht zu einfach gemacht, die Geldkassette zu leeren.

Geldkassette – Innenleben und Material

Eine Geldkassette ist, wie ihr Name bereits sagt, in erster Linie zur sicheren Aufbewahrung von Bargeld gedacht. So haben die gängigen Modelle einen Einsatz für Hartgeld und ein Fach für Scheine. Das ist praktisch, gerade wenn Sie oft mit Kleingeld zu tun haben und dieses übersichtlich ordnen und handhaben wollen. Zudem bieten die meisten Geldkassetten Raum für Dokumente, der sich in der Regel unterhalb der Fächer für Münzen und Scheine befindet. Das Fach für Münzen, meist aus Hartkunststoff, ist oft mit einer Sortiermöglichkeit nach Münzgrößen und damit nach Werten ausgestattet und kann aus der Kassette entnommen werden, da es lose eingelegt ist. Spezialpolster im Deckel der Kassette verhindern bei vielen Modellen das Herausfallen der Münzen. Die Gehäuse von Geldkassetten sind häufig komplett aus Stahl, was sie stabil und sicher macht. Beschichtet sind die meisten Geldkassetten in stoßfester Pulverbeschichtung, gängige Farben sind grau, schwarz, blau und auch rot. Etliche handelsübliche Kassetten haben ein Griff an der Oberseite, sodass sie sich gut transportieren lassen. Oft kann der Griff in den Deckel der Geldkassette eingelegt werden, damit passt der Minisafe in fast jede Schublade.

Wenn Sie häufig Bargeld transportieren müssen, empfiehlt sich eine spezielle Transport-Geldkassette aus schlagfestem Kunststoff. Diese Kassetten sehen von außen wie ein kleiner Koffer aus, sind etwas leichter als die Stahlmodelle und damit zum unauffälligen wie bequemen Bargeldtransport oder zum Einsatz während einer Veranstaltung bestens geeignet.

Geldkassette – Nützlich im Büro wie auch zuhause

Geldkassetten gehören in jedes noch so kleine Büro, denn eine größere Summe an Bargeld wird eigentlich immer benötigt – ob für den Postboten oder die Bewirtung von Gästen. Eine abschließbare Geldkassette garantiert die sichere Bargeldverwahrung und bietet oft auch Platz für Kassenbelege, Münzrollen und wichtige Dokumente. Das macht die Geldkassette ebenso praktisch für den Privathaushalt, zum Beispiel auch zur Aufbewahrung von Pässen, Geburtskunden und Ähnlichem.

Geldkassette – Anbieter

Sie können Ihre Geldkassette im Fachhandel, Kaufhäusern, Bau- und Bürofachmärkten oder im Internet erwerben. Die gängigen Modelle ähneln einander in Form und Ausführung, so dass die Entscheidung für eine Geldkassette nicht allzu schwierig ist. Wählen Sie die Ihren Zwecken entsprechende Ausführung – ein Zahlenkombinationsschloss ist beispielsweise nicht jedermanns Sache. Es macht übrigens Sinn, Ihre Geldkassette an einem sicheren Ort zu verwahren. Lassen Sie Ihre Kassette deshalb lieber nicht unbeobachtet oder gar offen herumstehen. Gelegenheit macht Diebe!

Kommentar abgeben