Geldanlage & Finanzen

Gebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung

Eine gute Gebäudeversicherung ist unerlässlich. Lesen Sie hier welche Arten Gebäudeversicherung es gibt, was eine gute Gebäudeversicherung ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einer Gebäudeversicherung.

Gebäudeversicherung

Sturm, Hagel, Hochwasser. Ein Albtraum, der schon für viele Hausbesitzer Realität wurde. Neben Ärger und Aufregung schmerzt besonders der finanzielle Schaden, der schnell in die Zehntausende Euro geht. Gut, wenn man in solchen Fall eine ausreichende Gebäudeversicherung abgeschlossen hat. Eine Gebäudeversicherung ist eine Versicherung zum Schutz eines Gebäudes, der Nebengebäude sowie Garagen die in einen Versicherungsvertrag angegeben werden. Eine Gebäudeversicherung deckt ähnlich wie eine Hausratversicherung Schäden durch Feuer und Leitungswasser sowie Wetterschäden ab. Zusätzlich ist das Gebäude aber noch einschließlich aller fest eingebauten Gegenstände versichert. Zu diesen festeingebauten Gegenständen zählen z.B. Einbauküchen, Zentralheizung und Sanitärinstallationen. Aber auch verklebte Teppichböden zählen dazu. Banken verlangen bei Kredit finanzierten Gebäuden oft eine Gebäudeversicherung zur Absicherung. Die Wahl der Versicherung ist seit den 90er Jahren in allen Bundesländern frei. Der Vergleich lohnt sich, da das Preis – Leistungsverhältnis oft sehr unterschiedlich bei den einzelnen Anbietern ausfällt. Im Internet gibt es viele Möglichkeiten sich optimal zu informieren und ein persönliches Versicherungspaket abzuschließen, das ganz auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Gebäudeversicherung – Berechnungsgrundlage

Die Summe der Versicherung ist auf den Wert des Hauses abgestimmt. Um das Gebäude besser zu versichern, sollte es zum gleitenden Neuwert versichert werden. Automatisch werden Versicherungsschutz und Beitrag den Änderungen der Baupreise angepasst. So wird der Schaden voll ersetzt. Als Alternative gibt es aber auch die Möglichkeit das Haus nach Typ und Ausstattung einzustufen und die Prämie pro Quadratmeter festlegen zu lassen. Eines der wichtigsten Faktoren für die Beurteilung eines Gebäudes und damit die Höhe der Versicherungsprämie ist die Bauartklasse.

Die Bauartklassen (BAK) werden wie folgt eingeteilt:

BAK 1: Massive Bauweise, harte Dachung

BAK 2: Meist feuergefährliche Bauweise, mit harter Dachung. Oftmals fallen hier runter mit Stein ausgefachte Fachwerkhäuser, aber auch z.B. Fertighäuser in Holzbauweise, welche normalerweise der Bauartklasse 3 angehören würden, jedoch feuerhemmend ummantelt sind.

BAK 3: Feuergefährliche Objekte mit harter Dachung, wie z. B. Fertighäuser aus Holz und Blockhäuser.

Gebäudeversicherung – Leistungen

Grundsätzlich werden von der Gebäudeversicherung folgende Gefahren ersetzt, Feuer (auch Blitzschlag, Explosion), Leitungswasser, Sturm und Hagel. Dennoch können sich Gebäudeversicherungen in vielen Bereichen, nicht nur im Beitrag unterscheiden. So bieten einige Gesellschaften neben ihren normalen Tarifen Deckungskonzepte an, die um bis zu 60 % von den Normaltarifen, bei deutlich besseren Leistungen, abweichen. Viele Gesellschaften bieten dazu noch einige Leistungserweiterungen, z.B. die Mitversicherung von Glasbruchschäden oder Elementarschäden.

Zusätzliche Deckungserweiterungen die genutzt werden können:

Wasserzuleitungs-, Ableitungs- und Heizungsrohre
auch außerhalb des Hauses mitversicherbar

Überspannungsschäden
Der direkte Blitzschlag ist in der Wohngebäudeversicherung bereits enthalten.
Auftretende Überspannungsschäden, die entstehen können, wenn der Blitz in der Nähe eingeschlagen hat, müssen extra eingeschlossen werden

Erhöhung der Entschädigungsgrenzen für
Aufräum-, Abbruch- Bewegungs- und Schutzkosten, z.B. auf 10%

Mietausfallzusatzdeckung für vermietete Wohnräume
Wenn der Mieter nicht zahlen kann, zahlt die Versicherung den Mietausfall
bis zu einem Jahr. (20% Selbstbeteiligung im Schadensfall)

Es gibt noch viele weitere Erweiterungen (z.B. Elementarschäden, Induktionsschäden, Gebäudebeschädigung durch unbefugte Dritte, Dekontamination von Erdreich usw.). Erweiterungen, die aber nur wenige Anbieter im Programm führen.

Kommentar abgeben