Garten

Gasheizstrahler

Sie suchen nach einem Heizungsgerät, das Ihnen den Genuss Ihres Balkons oder Terrasse auch während der kalten Jahreszeit ermöglicht? Gasheizstrahler sind für diesen Zweck besonders geeignet. Gasheizstrahler werden außerdem für die Beheizung von Werkstätten, Hallen und Garagen eingesetzt. Welche Gasheizstrahler-Modelle, Typen und Einsatzbereiche gibt es, erfahren Sie hier.

Gasheizstrahler – ökologische Vorteile

 Gasheizstrahler funktionieren auf der Erdgas- oder Flüssiggasbasis und sind im Vergleich zu Heizungen, die auf der Basis von Brennstoffen wie Kohle oder Heizöl arbeiten, für die Umwelt am unbedenklichsten.

Gasheizstrahler – kostengünstige Wärme

Da die Gasheizstrahler oft für punktuelle Erwärmung eingesetzt werden, sind sie gegenüber anderen Heizsystemen viel wirtschaftlicher. Bei gezielter Erwärmung einzelner Werkstattarbeitsplätze oder Räume kann die übrige Lufttemperatur niedrig bleiben. Da die Wärme nicht von einer Heizzentrale in den zu erwärmenden Raum übertragen wird, sondern mit Hilfe eines Gasstrahlgerätes erfolgt, entstehen keine Wärme-Übertragungsverluste. Ein weiterer Vorteil von Gasheizstrahlern besteht darin, dass diese Heizungsgeräte beim Einsatz nur sehr kurze Aufheizzeiten erfordern.

Gasheizstrahler – Anwendungsgebiete

Verschiedene Modelle von Gasheizstrahlern – stehend, hängend oder kompakt und direkt an eine Gasflasche montierbar – finden ihren Einsatz sowohl im Wohnbereich als auch in der Industrie. Gasheizstrahler eignen sich für die Anwendung in Werkhallen, Produktions-, Lager- und Messehallen. Gasheizstrahler werden außerdem in öffentlichen Räumen (offenen und geschlossenen) eingesetzt: in Kirchen, auf Sport-, Golf- und Campingplätzen, in Schwimmbädern, auf Bahnhöfen und Baustellen, in der Gastronomie und der Hotellerie. Auch im privaten Wohnbereich können Gasheizstrahler für die Erwärmung von Veranden, Wintergärten und Hobbyräumen gebraucht werden.

Gasheizstrahler – Hellstrahler und Dunkelstrahler 

Beim Aufdrehen eines Hell-Gasheizstrahlers tritt aus mehreren Keramikplatten-Öffnungen die brennbare Gas-Luftmischung nach außen und wird angezündet. Die Hellstrahler sind aufgrund der intensiven Wärmestrahlung besonders für die Beheizung von großen hohen Räumen geeignet.

Dunkelstrahler funktionieren auf der Basis eines geschlossenen Rohrsystems und werden bis zu einer Temperatur in Höhe von 250°C bis 500°C erwärmt. Dunkelstrahler sind sowohl für die Beheizung von Hallen, als auch von kleineren Räumen geeignet.

Gasheizstrahler – Zündsicherung

Achten Sie beim Kauf des Gasheizstrahlers darauf, ob das ausgesuchte Modell über eine Zündsicherung verfügt. Das Vorhandensein einer Zündsicherung ist eine der wichtigsten Anforderungen an die Qualität eines Gasheizstrahlers und wird in das Gerät eingebaut, um ein unkontrolliertes Ausströmen des Gases bei erloschener Flamme zu verhindern. Wenn Ihr Gasheizstrahler über eine Zündsicherung verfügt, kann auch bei geöffneter Gasflasche kein Gas austreten.

Gasheizstrahler – Gasdruckregler

Ein in das Gerät integrierter Gasdruckregler ist für einen sicheren Einsatz Ihres Gasheizstrahlers von großem Vorteil. Die Aufgabe eines Gasdruckreglers liegt darin, den Ausgangsdruck (von der Gasflasche zum Gerät) unabhängig von Schwankungen innerhalb der Gasflasche konstant zu halten.

Gasheizstrahler – Anschlussschlauch

Um eine schnelle und sichere Montage zu gewährleisten, ist es von Vorteil auf die Gasheizstrahler zurückzugreifen, die bereits über einen vormontierten und geprüften Anschlussschlauch verfügen. Beim Kauf sollten sie besonders darauf achten, dass die Anschlussstandards (vom Schlauch zur Gasflasche) sich von Land zu Land unterscheiden. Wenn Sie den Gasheizstrahler also beim Reisen dabei haben möchten, sollten Sie sich zuerst über die Gasflaschen-Standards Ihrer Reisezielländer informieren, oder eine ausreichende Anzahl von Vorratsgasflaschen mitnehmen.

Gasheizstrahler – DVGW-Zertifizierung

Die von DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches) zertifizerten Geräte sind auf ihre Zuverlässigkeit und Sicherheit geprüft. Es ist daher empfehlenswert auf diejenigen Gasheizstrahlgeräte zurückzugreifen, die mit dem Siegel von DVGW versehen sind.

2 Kommentare

  • Möchte unter meinen fest installierten Freiluft – Pavillon (4,0 x 4,0 m)nit Holzdach an der Deckenunterseite einen oder zwei flache Gas-Heizstrahler installieren, die mit einer vom Installateur fest verlegten Gasleitung bis zum Boden einen Anschluss an Campinggasflaschen ermöglichen.
    Die Zündung der Gasstrahler sollte einfach möglich sein. Stromanschluss ist vorhanden.
    Welche Hersteller decken solche Bedarfsfälle und Heizleistungen von 2 bis 5 kW ab?

Kommentar abgeben