Garderobenständer

In privaten und geschäftlichen Eingangsbereichen ist der Garderobenständer ein praktisches Möbelstück zur Aufbewahrung von Mänteln, Jacken und Kopfbedeckungen. Garderobenständer bekommen Sie je nach Raumverhältnissen und Einrichtungsstil in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Eine Übersicht über verschiedene Garderobenständer erhalten Sie hier.

Garderobenständer – Standardmodelle

Im Wesentlichen unterscheidet man beim Garderobenständer zwischen der runden Form und dem Reihen-Garderobenständer.

Rundes Modell

Der klassische runde Garderobenständer findet seine Verwendung meistens im privaten Bereich, in kleinen Cafés oder in öffentlichen Eingangsbereichen mit relativ geringem Publikumsverkehr. Er besteht aus einer Mittelstange, einem Standfuß und einer Krone. Häufig verwendete Materialien sind Metall (z. B. eloxiertes Aluminium, Stahlrohr oder Messing) oder Holz. Eine Kombination aus Metall und Holz ist ebenfalls möglich. Garderobenständer aus Metall sind meist stabiler als Holzmodelle. Folgende Kriterien sollten Sie bei einem runden Garderobenständer zusätzlich beachten:

  • Höhe und Breite
  • Tragfähigkeit (in kg)
  • Drehbare Krone
  • mit geraden Streben, die in unterschiedlichen Höhen von der Mittelstange abgehen (statt runder Krone)
  • Anzahl der Mantelhaken (durchschnittlich 6-10 Haken)
  • Anzahl der Huthaken (oberhalb der Mantelhaken)
  • Gute Verarbeitung der Haken, um Beschädigung von Kleidung zu verhindern
  • Zusätzliche Haken im unteren Bereich (für Kinder oder kleinere Taschen)
  • Der Standfuß sollte aus schwerem Material oder mit Betonfüllung sein, um auch bei einseitiger Belastung einen sicheren Stand zu gewährleisten.
  • Mit / ohne Schirmhalter (mit Tropfmulde und einer Gummieinlage, die das Rutschen der Schirme verhindert)

Reihen-Garderobenständer

Mehr Platz für Garderobe und Accessoires bietet der Garderobenständer mit nebeneinander angeordneten Haken. Dieses Modell mit bis zu ca. 40 Haken wird häufig in größeren öffentlichen Einrichtungen benutzt. Meistens wird der Reihen-Garderobenständer aus Metall oder Kunststoff gefertigt. Hier sollten Sie ebenfalls auf die Breite, Höhe und Tragfähigkeit achten und zusätzlich folgende Punkte berücksichtigen:

  • Mögliche Hutablage statt Huthaken
  • Mit Haken und / oder einer Querstange (für Kleiderbügel)
  • Mit / ohne Rollen (für flexiblen Einsatz)

Garderobenständer – Spezielle Modelle

Garderobenständer in sehr einfacher preisgünstiger Ausführung bekommt man ebenso wie hochwertige und edle Modelle. Beispiele für besondere Garderobenständer sind:

Garderobenständer in modernem Design

Hier bekommen Sie einerseits sehr schlichte und in Form und Material reduzierte Garderobenständer, die in ein modernes Ambiente passen. Zudem findet man auch verspielte und üppige Ständer, die je nach Einrichtungsstil einen interessanten Akzent setzen können. Eine Alternative zur Garderobe mit normalem Standfuß ist der Garderobenständer, der schräg an die Wand gelehnt wird.

Antiker Garderobenständer

Antike Garderobenständer aus alten Caféhäusern oder Privathaushalten finden Sie in Antiquitätengeschäften oder auf Flohmärkten, z. B. verschnörkelte Metall-Garderobenständer, witzige Modelle der 60-er und 70-er Jahre, Art-Deco-Ständer oder alte Holzständer.

Garderobenständer mit Stauraum

Besonders für Kinderzimmer oder für die Unterbringung von vielen Accessoires (z. B. Mützen, Handschuhe, Taschen) eignen sich Garderobenständer, die im unteren Bereich zusätzlichen Stauraum besitzen.

Garderobenständer – Sicherheit

Garderobenständer sollten GS geprüft sein, damit ein Umkippen vermieden wird.

?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.