Urlaub & Reise

Limone sul Garda


Limone sul Garda

Limone sul Garda liegt im Norden des Gardasees auf seiner westlichen Seite. Limone sul Garda zählt wohl zu den schönsten Orten des Gardasees, was vor allem an seiner Lage liegt. Die alten Häuser von Limone sul Garda liegen dicht gedrängt terrassenförmig an einem Steilfelsen.

Die kleinen teils steilen Gässchen und die mit Blumen geschmückten Häusern ziehen sich romantisch durch das kleine Dorf. Wenn Ihr nicht gerade in der Hauptsaison Limone sul Garda besuchen möchtet, könnt Ihr auch noch etwas vom Charme der alten Zeit spüren, die von den alten Häusern ausgeht.

Ob an dem alten Hafen, dem Porto Vecchio oder in den Olivenhainen, die über der Stadt regelrecht am Steilfelsen sich ankrallen, Limone sul Garda hat hier schon einiges zu bieten.

Baden könnt Ihr in Limone sul Garda ebenfalls. Ein fast 1 km langer Kiesstrand sowie einige kleinere Buchten etwas außerhalb von Limone sul Garda sind zum Ausspannen und Baden wie geschaffen.

Der kleine Ort mit seinen ca. 1.000 Einwohnern hat seinen Namen nicht den Zitronen zu verdanken, die hier seit Anfang des 18. Jahrhunderts in den „Limonaie“, den Gewächshäusern, angebaut wurden. Der Name Limone kommt eigentlich von dem lateinischen Wort „limes“, was so viel wie „Grenze“ bedeutet. Aber da sich das Gerücht, dass der Name des kleinen Ortes von den Limonen herrührt, hartnäckig hält, werdet Ihr in Limone sul Garda ständig an diese Zitrusfrucht erinnert. Ob als Hausnummer, auf Fahnen und natürlich auch auf den Souvenirs, die Ihr in Limone sul Garda kaufen könnt, auf fast allem ist die Zitrone abgebildet.

Den besten Blick auf Limone sul Garda habt Ihr übrigens direkt vom Gardasee aus. Wenn Ihr nicht mit einer Fähre kommt, sondern auf dem Landweg, solltet Ihr wenigstens eine kleine Bootstour machen, um das Städtchen in seiner vollen Pracht sehen zu können.

Altstadt von Limone sul Garda

Die Altstadt von Limone sul Garda solltet Ihr auch dann besuchen, wenn die Touristen in der Hauptsaison irgendwie alle der Meinung seien, das genau zu dem gleichen Zeitpunkt wie Ihr tun zu müssen. Denn wenn Ihr in die Nebengassen ausweicht, habt Ihr die Möglichkeit, auch in der Hauptsaison das zu genießen, was früher die Touristen mit Limone sul Garda verbunden haben und was sie immer dann gesagt haben, wenn sie dort waren. Limone sul Garda ist einfach „Bella Italia“.

San Benedetto

Hoch über der Altstadt steht der Barockdom San Benedetto. Von hier aus habt Ihr einen tollen Blick über Limone sul Garda und den Gardasee.

San Rocco

Die Kirche San Rocco wurde im 16. Jahrhundert von den Einwohnern von Limone sul Garda erbaut als Dank dafür, dass sie damals von der Pest verschont wurden. Noch heute wird zu Ehren des Schutzheiligen gegen die Pest jedes Jahr am 16. August eine Messe in der Kirche abgehalten.

Limonaia del Castèl

Das Limonaia del Castèl ist ein altes Gewächshaus aus dem 18. Jahrhundert, das wieder für die Besucher restauriert wurde. Heute werden dort Zitronen, Grapefruits, Mandarinen und andere Zitrusfrüchte angepflanzt.

Kommentar abgeben