Frankiermaschinen

Wer viele Briefe versendet braucht schnell eine Frankiermaschine. Lesen Sie hier welche Arten es gibt, was eine gute Frankiermaschine können sollte und was Sie wissen sollten zum Thema Massenpost frankieren.

Allgemeines

In größeren Betrieben wurden zur Bearbeitung der Ausgangspost extra Mitarbeiter stundenweise engagiert oder von ihren eigentlichen Aufgaben abgestellt. Es galt, Briefmarken beim Postamt zu besorgen, das richtige Porto zu ermitteln und die Briefmarken aufzukleben. Hier hieß es: Entweder die Briefmarke ablecken oder mit Hilfe eines kleinen Schwämmchens anfeuchten und auf die jeweiligen Briefe aufkleben. Beide Vorgehensweisen beim Frankieren sind für den Postbearbeiter aber eher unangenehm. Entweder hat er noch längere Zeit nach dem Frankieren einen unangenehmen Geschmack im Mund oder aber klebrige Finger.
Frankiermaschinen machen den Büroalltag erheblich leichter. Schon ab einem täglichen Briefaufkommen von 15 Stück können sich auch kleinere und kostengünstigere Frankiermaschinen in kürzester Zeit amortisieren.

Funktionsweise einerFrankiermaschine

Es gibt zwar eine Vielzahl von Frankiermaschinen mit unterschiedlichen Funktionsmöglichkeiten, doch das Prinzip ist immer das gleiche:

Als ersten Schritt müssen Sie die Frankiermaschine bei der Deutschen Post AG anmelden. Die entsprechende Formulare hierfür gibt es bei den Anbietern dieser Systeme oder aber auch direkt bei der Deutschen Post AG.

Ist die Frankiermaschine registriert, müssen Sie diese aufladen, d. h. Sie zahlen eine beliebige Summe bei der Deutschen Post AG ein, welche Ihnen dann zum “abfrankieren” auf die Maschine geladen wird. Sie können dies direkt bei der Deutschen Post AG auf einem Postamt einzahlen oder ganz bequem via Modemverbindung oder telefonisch erledigen.

Ist die Frankiermaschine aufgeladen, müssen Sie jetzt lediglich das erforderliche Porto eingeben.
Nun wird der dazugehörige Brief in die Frankiermaschine eingeführt.
Jetzt erfolgt der eigentliche Frankiervorgang. In den meisten Fällen wird eine Druckwalze in Bewegung gesetzt, die erstens den Aufdruck auf den Briefumschlag platziert und zweiten den Brief so weitertransportiert, dass dieser mit dem fertigen Ausdruck wieder ausgegeben wird.

Vorschriften

Der Freistempelaufdruck unterliegt strengen Vorschriften der Deutschen Post AG:
Der Aufdruck darf ausschließlich in blauer Farbe erfolgen.
Des weiteren muss der Aufdruck aus drei Teilen bestehen, die eine rechtliche Einheit bilden müssen. Ganz rechts befindet sich der Entgeltstempel, der den Wert des gewählten Portos sowie eine maschinen-identische Kennung enthalten muss, also die Nummer, die Ihre Frankiermaschine bzw. deren Eigentümer identifiziert. In der Mitte befindet sich als zweiter Teil der Tagesstempel. Auf diesem ist neben dem Datum der Einlieferung der Name und die Postleitzahl der vorher vereinbarten Einlieferungsstelle integriert. Ganz links befindet sich die Absenderangabe. Hier haben Sie allerdings umfangreiche gestalterische Möglichkeiten, um diese Stelle als Werbefläche für Ihr Unternehmen zu nutzen.
Die freigestempelten Briefe können dann entweder direkt beim Postamt, also der vorher vereinbarten Einlieferungsstelle oder aber auch in einen Briefkasten geworfen werden. Aber Achtung, nicht in jeden Briefkasten darf man freigestempelte Briefe einwerfen. Die hierfür zur Verfügung stehenden Briefkästen sind mit einem roten Punkt gekennzeichnet.

Kaufkriterien bei einer Frankiermaschine

Frankiermaschinen können heutzutage wesentlich mehr, als lediglich das Porto auf die Briefe drucken. Integrierte Waagen stellen vorab das Gewicht und das so benötigte Porto fest und stellen dieses vollautomatisch ein. Hochwertige Modelle können vor dem Frankieren sogar Ihre Post falzen und kuvertieren, so dass Sie auch diese Aufgabe nicht mehr von Hand erledigen müssen. Sie können außerdem vorab unterschiedliche Zugriffsberechtigungen für verschiedene Kostenstellen vergeben. So haben Sie eine totale Kostenkontrolle über die einzelnen Abteilungen bzw. Ihr ganzes Unternehmen.

Sollte es doch einmal passieren, dass Sie ein überhöhtes Porto auf einen Brief drucken, können Sie sich diesen Betrag bequem Ihrem Freistemplerkonto wieder gutschreiben lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Frankiermaschinen"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Das Aufladen funktioniert heute per LAN Anschluss, die Kosten sind vielleicht auch wichtig. Die Hersteller nehmen Gebühren für die Aufladung ein Servicevertrag kann optional mit abgeschlossen werden. Die Deutsche Post gibt ab 200 EUR Aufladewert 1% Rabatt auf die Portosumme.
Nur als Hinweis zum Artikel !

MfG

FOUAD FAWZY

WE NEED TO CONTACT PERSON WHO RESPONCE WITH FRANKING MACHIN MELEX MAIL IT PLS BEST REG.

wpDiscuz