B2B - von A bis Z

Fräsmaschine

Fräsmaschinen gibt es in verschiedenen Arten. Lesen Sie hier wie eine solche Fräsmaschine funktioniert, auf was Sie bei einer Fräsmaschine achten müssen und was Sie generell wissen sollten über Fräsmaschinen.

Fräsmaschine – Allgemeines

Als Fräsen wird ein Bearbeitungsverfahren bezeichnet, mit Hilfe dessen Metalle, Kunststoffe oder auch Holz bearbeitet werden. Es zählt zu den spanabhebenden Verfahren, also den Verfahren, die kleine oder größere Teile, den Span, vom Werkzeug abtragen. Dieser Vorgang wird in der Regel mit Hilfe einer Fräsmaschine vorgenommen.

Fräsmaschine – Arbeitsweise

Die Fräsmaschine fräst in das zu bearbeitende Werkstück die gewünschten Veränderungen hinein. Dies geschieht auf mechanische Weise. Das Werkstück wird hierzu in die Maschine eingespannt und verbleibt dort, ohne sich zu drehen. Es wird lediglich nur rechtwinklig, also orthogonale, bewegt. Der Fräskopf beginnt zu rotieren und fräst sich in das Werkzeug hinein. Mit Hilfe eines Motors wird das Werkstück dann so am Fräswerkzeug entlang geführt, dass die Bearbeitung zum gewünschten Endergebnis führt. Das Fräsen selbst kann in seiner Richtung sowie in seiner Frästiefe bewusst gesteuert werden.

Fräsmaschine – Steuerung

Fräsmaschinen können entweder manuell und/oder mechanisch über eine direkte Bildschirmeingabe gesteuert werden, was gerade bei einfachen Fräsmustern durchaus ausreichend sein kann oder aber über CNC mit Hilfe eines Computers gesteuert werden. Dies wird in der Regel dann gemacht, wenn der Fräsvorgang selbst nur sehr schwer zu steuern ist und das Ergebnis entsprechend kompliziert erarbeitet werden muss.

Fräsmaschine – Werkzeuge

Um die unterschiedlichsten Ergebnisse beim Fräsen zu erhalten, benötigen Sie in der Regel auch unterschiedliche Fräswerkzeuge. Die Wahl des entsprechenden Werkzeuges hängt auch von dem zu bearbeitenden Material ab. Man unterscheidet bei den Werkzeugen zwischen Messerköpfen, Stirnfräser und Walzenfräser. Es gibt aber auch Werkzeuge, die ausschließlich für das Einfräsen von Nuten gedacht sind. Daneben sind auch Radiusfräser immer wieder im Einsatz.
Die meisten Werkzeuge der Fräsmaschinen sind dadurch, dass sie ständige Beanspruchung unterliegen, oft schnell abgenutzt. Diese müssen aber nicht unbedingt gleich gegen neue ausgetauscht werden, sondern können durch entsprechendes Abschleifen des öfteren wieder aufgearbeitet werden.

Fräsmaschine – Weitere Anwendungsgebiete

Mit Fräsmaschinen können nicht nur Werkstücke entsprechend bearbeitet werden, mit ihnen können auch beispielsweise Reinigungsarbeiten vorgenommen werden bei denen es gilt, hartnäckige Verkrustungen und Verschmutzungen zu entfernen. Diese Maschinen sind in der Regel transportabel, so dass sie auch gerne bei der Entfernung von Schmutzablagerungen von Brücken, Terrassen, Parkdecks und ähnlichem eingesetzt werden. Dadurch, dass diese auch besonders leicht sind, können Sie auch an Wänden oder Decken eingesetzt werden. Durch die stufenlos einstellbare Frästiefe kann die Fräse direkt so eingestellt werden, dass die unter dem Schmutz befindliche Oberfläche nicht angegriffen wird.
Je nach dem, welches Fräswerkzeug Sie in die Fräse eingesetzt haben, können Sie unter anderem die Untergründe von Kleberesten, Gummiablagerungen oder alten Farbanstrichen befreien.
Eine weitere Anwendungsmöglichkeit dieser transportablen Fräsmaschinen ist die Aufrauen von glatten Oberflächen, um diese dann später weiterbearbeiten zu können.

Fräsmaschinen – Arten

Neben den transportablen Maschinen finden Sie Fräsmaschine je nach Anwendungsbereich in fast allen Größen und Ausführungen. Sie werden entweder ausschließlich für die manuelle Bedienung mit mechanischen Handrädern oder mit CNC-Bahnsteuerung angeboten. Es gibt aber Fräsmaschinen, mit denen Sie wahlweise von der manuellen auf die CNS-Steuerung umschalten können, je nach Bedarf.
Die meisten Hersteller von Fräsmaschinen bieten Ihren Kunden ein umfassende Serviceangebot. Neben der Lieferung und Installation bis zu ersten Inbetriebnahme der Maschine schulen Sie auch die Bediener der Maschinen entsprechend, um sie mit der Maschinen schon vorab vertraut zu machen. Sollte es zu Defekten oder anderweitigen Problemen kommen, verfügen die Hersteller über geeignetes Personal, um hier umgehend vor Ort zu sein und eine eventuelle Reparatur vorzunehmen.

Kommentar abgeben