Geldanlage & Finanzen

Forward Darlehen

Mit einem Forward Darlehen haben Sie die Möglichkeit, bereits heute schon die Konditionen für ein Anschlussdarlehen festzulegen, auch wenn die beabsichtigte Ablösung erst in ein paar Jahren erfolgen wird. Das Forward Darlehen wird in der Regel für die Baufinanzierung eingesetzt, da hier längere Finanzierungslaufzeiten vorgesehen sind, bei welchen die Zinsbindungsfristen meist noch vor der endgültigen Abzahlung auslaufen.

Forward Darlehen – Prinzip

Die Zinsen, die für ein Darlehen von den Banken verlangt werden, sind oft sehr großen Schwankungen unterworfen. Sind die Zinsen zurzeit sehr hoch, können diese schon in einem halben Jahr deutlich niedriger angesetzt werden. So ist es gerade bei Baufinanzierungen sinnvoll, die Zinsbewegungen im Auge zu behalten, gerade dann, wenn das Darlehen zur Baufinanzierung in den nächsten Jahren auslaufen wird. Sie haben nämlich mit einem Forward Darlehen die Möglichkeit, während einer Zeit, in der das Zinsniveau äußerst niedrig ist, ein Darlehen abzuschließen, welches dann aber erst zu dem Zeitpunkt fällig wird, an dem die Baufinanzierung ausläuft, dann aber zu den Konditionen, die im Moment der Vertragsunterzeichnung gegolten haben. Ist der Zinssatz zu diesem Zeitpunkt aber wider Erwarten noch niedriger, als der, den Sie vereinbart haben, sind Sie trotzdem an die vereinbarten Konditionen gebunden, das Risiko tragen in diesem Falle Sie.   

Forward Darlehen – Anbieter

Ein Forward Darlehen können Sie bei vielen Banken, Sparkasse und anderen Finanzierungsinstituten abschließen. Sie müssen dies nicht unbedingt bei Ihrer Hausbank tun.

Forward Darlehen – Vorgehensweise

Wenn Sie sich für den Abschluss eines Forward Darlehens entschlossen haben, um hier ein niedriges Zinsniveau nutzen zu können, sollten Sie sich vorab nicht nur von Ihrer Hausbank sondern auch von anderen Banken und Sparkassen Angebote über ein Forward Darlehen zukommen lassen, da nicht immer die Hausbank das günstigste Darlehensangebot unterbreitet. Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, so können Sie bereits jetzt schon das Forward Darlehen mit allen Konditionen, die später gelten sollen, abschließen. Dies lohnt sich aber in der Regel immer nur dann, wenn das alte Darlehen nach spätestens drei Jahren ausläuft, da die Kosten für ein Forward Darlehen etwas anders berechnet werden als bei Abzahlungen "normalen" Baufinanzierungs-Darlehen.

Forward Darlehen – Kosten

Da ein Forward Darlehen zwar bereits beim Abschluss genehmigt, das Geld aber erst später abgerufen wird, muss es die Bank die ganze Zeit über für Sie bereitstellen. Diese Zeit lässt sich die Bank mit einem Aufschlag auf den vereinbarten Zinssatz bezahlen. Hier dürfen Sie also nicht nur den aktuellen Zinssatz beachten, sondern sollten genau nachfragen, mit welchem Zinssatz Sie letztendlich wirklich rechnen müssen.

Da in etwas absehbar ist, wie hoch bzw. wie niedrig der Zinssatz zum Zeitpunkt der Auszahlung des Forward Darlehens sein könnte, sollten Sie hier genau rechnen. Ein Forward Darlehen lohnt sich nur, wenn der aktuelle Zinssatz plus der Zinsaufschlag nicht über dem höchsten Zinssatz liegt, der zu diesem Zeitpunkt erwartet werden kann.

Beachten Sie auch bei einem eventuellen Wechsel der finanzierenden Bank, dass hier noch zusätzliche Kosten bezüglich der Darlehensbearbeitung sowie der anschließenden Absicherung des Forward Darlehens auf Sie zukommen können.

Kommentar abgeben