B2B - von A bis Z

Förderband

Das klassische Förderband ist der bekannteste Vertreter der Fördertechnik, eines wesentlichen Bereiches der industriellen Infrastrukturtechnik. Einen schnellen Überblick zu einigen Fachbegriffen und Einsatzgebieten finden Sie in unserem folgenden Beitrag zum wohlbekannten Förderband.

Förderband – Begriffsdefinition

Das Förderband ist ein nur kleiner Teil einer Produktfamilie, die unter dem Oberbegriff „Fördertechnik“ zusammengefasst werden. Je nach dem, welche Güter transportiert werden sollen, finden andere Gerätegruppen hier ihre Anwendung. Der Begriff „Fördertechnik“ umfasst den gesamten Bereich des innerbetrieblichen Transports von Stück- sowie Schüttgütern.

Förderband – Gerätegruppen

Die Geräte, die bei der Fördertechnik eingesetzt werden, beschränken sich nicht nur auf den Einsatz von Förderbändern. Hier werden insbesondere auch Kräne, Flurförderzeuge sowie auch fahrerlose Transportsysteme eingesetzt. Auch finden hier Stetigförderer, Becherwerke, Hängebahnen sowie Sortierförderer ihre Anwendung. Sie haben die Wahl zwischen stetig oder unstetig betriebenen Fördersystemen. Auch kommt es darauf, wo Sie diese Systeme einsetzen möchte. Hier haben Sie die Auswahl zwischen gleisgebundenen und gleislosen Fördersystemen. Auch sollten Sie bedenken, ob Sie die Geräte stationär oder mobil einsetzen möchten.

Förderband

Förderbänder werden vor allem für das Beladen bzw. Beschicken von Stück- bzw. Schüttgut in Fahrzeuge und Containern benutzt. Auch Silos oder Schredder werden mit Hilfe von Förderbändern gefüllt. Ein weiteres Einsatzgebiet von Fördersystemen befindet sich innerhalb der Betriebe, um beispielsweise Kleinteile oder Teile eines Bausatzes oder ähnliches zu ihrem Verarbeitungsort zu verbringen.
Das Förderband gibt es für die unterschiedlichsten Anwendungen in zahlreichen Ausführungen und in den unterschiedlichsten Dimensionen. Beim Transportieren von leichten Zellstofftaschentüchern beispielsweise ist das Förderband nicht so großen Belastungen ausgesetzt, als wenn hierauf schwere Metallteile bewegt werden. Es macht auch wenig Sinn, ein zwei Meter breites Förderband für den Transport von Kleinteilen zu verwenden oder im Gegensatz hierzu großflächige Teile, die sogar links und rechts überstehen auf zu kleinen Förderbändern auf den Weg zu schicken. So steht dem Anwender für fast jeden Anwendungsbereich das passende Förderband in den gewünschten Maßen zur Verfügung.

Kran

Der Kran wird besonders dann eingesetzt, wenn der Güterumschlagplatz auf einer flurfreien Fläche betrieben wird. Der Transport der einzelnen Güter erfolgt in der Regel über der Lager- bzw. Produktionsebene. Er eignet sich vor allem für den Transport von Stückgütern.

Förderband – Stückgutfördertechnik

Der Transport von Stückgut ist in vielen Bereichen eine Aufgabe, die besonders von Förderbändern unterschiedlichster Bauart übernommen werden. Gerade in Flughäfen, in der Automobilindustrie sowie in den Logistikzentren sind Förderbänder hier nicht mehr wegzudenken. Intelligente Systeme verfügen des weiteren auch über die Möglichkeit, das Stückgut gleichzeitig zu sortieren und so zu den jeweils angedachten Weiterverarbeitungsplätzen gezielt hinzuleiten.

Förderband – Schüttgut

Für das Transportieren von Schüttgut von einem innerbetrieblichen Ort zum nächsten kommen meist Stetigförderer wie beispielsweise Gurtförderer zum Einsatz. Oftmals ist auch der Einsatz von verschiedenen Schüttgutförderern notwendig, um einen optimalen Transport zu gewährleisten. Welche Arten von Schüttgutförderern benutzt werden, hängt in erster Linie von der Art und Beschaffenheit des Schüttgutes ab.

Förderband – Vorteile

Der Einsatz von einem einzelnen oder auch verschiedenen Fördersystemen haben zur Folge, dass im Betrieb Transportprozesse optimiert werden und somit die Betriebskosten weitestgehend verringert werden können.

Förderband – Sicherheitsmaßnahmen

Wie bei anderen Geräten, die in der Industrie oder im privaten Bereich eingesetzt werden, geltend auch hier wichtige Vorschriften zur Vermeidung von Unfällen.

Um Gefahren wie Einquetschen, Einziehen oder Einklemmen zu vermeiden, sollten Sie folgende Sicherheitsmaßnahmen während des Betriebs eines Förderbandes immer beachten: Wenn das Förderband läuft, dürfen Sie dieses nie betreten oder darüber steigen. Auch das Stehen oder Sitzen auf dem Förderband ist verboten, auch wenn Sie nur ein paar Meter hierauf mitgenommen werden möchten. Damit Sie auch nicht unbeabsichtigt mit dem laufenden Förderband in Kontakt geraten, ist es wichtig, dass entweder neben, unter oder auch über dem Förderband ein Weg für die Mitarbeiter eingerichtet wird, der ein gefahrloses Betreten und Laufen möglich macht.

Kommentar abgeben