Urlaub & Reise

Florenz

Florenz strotzt vor Sehenswürdigkeiten und ist deshalb ein bedeutendes Reiseziel für kulturell Interessierte. Herrliche Aus- und Einblicke faszinieren in Florenz die Besucher und vielen ist Florenz mehr als einen Urlaub wert.

Hauptstadt der Toskana

Florenz, die Hauptstadt der Toskana, liegt in Mittelitalien am Arno. Die Toskana bildet mit ihren sanften Hügeln, Weinbergen, Zypressen und Olivenbäumen eine herrliche Umgebung für diese wunderschöne Stadt.

Die Medici

Vom 13. Jahrhundert vor Christi an spielte die Familie der Medici in Florenz eine bedeutende Rolle. Ihre Handelsgeschäfte machten die Medici im 15. Jahrhundert schließlich zu einer der reichsten italienischen Familien. Die Medici waren Förderer von Wissenschaft und Kunst. So förderten sie auch Michelangelo, der in Florenz seine Spuren hinterließ.

Michelangelo

Der Maler, Architekt und Bildhauer Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni, kurz Michelangelo, ist einer der weltweit bedeutendsten Künstler. Eines seiner bekanntesten Werke ist der David. Die kolossale Statue wurde aus einem einzigen Marmorblock gehauen und beeindruckt durch ihre kraftvolle Lässigkeit.

Zunächst wurde die Statue auf der Terrasse des Palastes der Signoria, dem Rathaus, aufgestellt. 1882 wurde der David in die Akademie der Künste gebracht, um ihn besser zu schützen.

Medici-Kapelle

Hinter der Kirche San Lorenzo liegt der Zugang zur Medici-Kapelle. Von außen wirkt die Kapelle im Verhältnis zu den herrlichen Bauten in Florenz weniger beeindruckend, doch im Inneren der Kapelle ist die Pracht der Ausstattung kaum zu überbieten. Der Bau wurde 1520 von Leo X. beauftragt, auch er war ein Angehöriger der Familie Medici.

Ein Fest für die Augen

Die Sehenswürdigkeiten von Florenz sind ein einziger Augenschmaus. Hier ein paar Beispiele, die man sich unbedingt ansehen sollte, wenn man in Florenz ist:

  • Ursprünglich wurden die Uffizien erbaut, um die Ämter der Stadt zu beherbergen. Doch es dauerte nicht allzu lange und die Kunst hielt Einzug in die Uffizien. Heute befindet sich in den Uffizien eine weltweit bekannte Kunstsammlung.
  • Der Palazzo Vecchio, der ursprünglich Palazzo della Signoria hieß, weil hier die Regierung ihren Sitz hatte, beeindruckt mit seiner wehrhaften Architektur. Vor seinen Toren steht eine Kopie des David.
  • Das Baptisterium San Giovanni mit seinem monumentalen achteckigen Grundriss und seiner Paradiespforte, auf der alttestamentarische Szenen auf zehn Flächen dargestellt werden, ist ebenfalls sehr imposant.

Anreise

Mit dem Auto gelangt man über die A11 nach Florenz. Es empfiehlt sich, am Stadtrand zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt zu fahren. Auch mit der Bahn ist Florenz bestens zu erreichen. Der Hauptbahnhof von Santa Maria Novella liegt direkt in der Stadt. Der Flughafen befindet sich bei der Autobahnausfahrt Firenze-Nord.

Kommentar abgeben