Essen & Trinken Haushaltsgeräte

Flaschenkühler

Nicht zu warm und nicht zu kalt – wer seinen guten Tropfen richtig genießen will, der weiß: Auf die richtige Temperatur und den richtigen Flaschenkühler kommt es an. Sie sind unentbehrlich, denn eine zu hohe Temperatur lässt den Alkohol stärker hervortreten. Gerade in den Sommermonaten ist die richtige Weintemperatur jedoch ein großes Problem. Informieren Sie Sich deshalb hier über die unterschiedlichen Arten.

Flaschenkühler – der klassische Sektkübel

Gerade im Freien ist deshalb die Kühlung von Weißweinen, Champagner oder Prosecco eine echte Herausforderung. Der gute alte Sektkübel, mit Eis oder Eiswasser gefüllt, ist immer noch eine beliebte Form des Flaschenkühlers. Elegant und stilvoll gibt es Ausführungen aus Glas oder Chrom. Diese Art Flaschenkühler besitzt meist die klassische Form mit zwei seitlichen Ringen oder Griffen. So kühlen Sie Ihren Champagner durch eingefülltes Eis auf adäquate und stilsichere Weise.

Flaschenkühler aus Ton

Die richtige Weintemperatur – einen Abend lang halten, welcher Flaschenkühler ist der richtige? Wer kennt nicht das Problem, dass der Wein zwar richtig temperiert ist, jedoch innerhalb kurzer Zeit die zu warme Raumtemperatur erreicht hat? Ein Flaschenkühler muss Abhilfe schaffen, denn ein zu warmer Wein ist alkoholisch und entwickelt störende Töne in der Nase. Jede Weinsorte hat ihre ideale Temperatur, bei der Bouquet und Geschmack sich erst richtig entfalten. Ein Flaschenkühler aus Ton bewirkt Wunder. Der Flaschenkühler aus dem Naturmaterial wird einfach vor Gebrauch 10 Minuten in sehr kaltes Wasser gestellt, damit sich der unglasierte Ton vollsaugen kann. Die Flaschen sollten ebenso vorgekühlt darin serviert werden.

Flaschenkühler – die flexible Manschette

Ideal und flexibel für kühle Getränke an heißen Tagen sind Flaschenkühler aus flexiblen Kunststoffmanschetten. Diese Art Flaschenkühler ist platzsparend, wird im Gefrierfach aufbewahrt und im gefrorenen Zustand um eine handelsübliche Getränkeflasche befestigt. Die charakteristische und flexible Form des Flaschenkühlers passt sich der jeweiligen Flasche an. Ein idealer Flaschenkühler für Ihre Ausflüge und Picknicks.

Die doppelwandige Version des Flaschenkühlers

Die meisten Weißweine und Rosés schmecken bei zehn bis zwölf Grad am besten. Zu warmer Weißwein schmeckt unweigerlich flach und langweilig.Wie aber können Sie dafür sorgen, dass der Wein die Temperatur bei Tisch beibehält? Dafür eignen sich doppelwandige Flaschenkühler sehr gut. Ohne Eis und Wasser behält jeder Wein in diesem Flaschenkühler seine richtige Trinktemperatur – das Bukett kommt dadurch immer optimal zur Geltung. Stellen Sie einfach die vorgekühlte Flasche in den Kühler. Das Vakuum vermeidet das schnelle Abweichen der kalten Luft, wodurch die Flasche mehrere Stunden kühl bleibt. Der Flaschenkühler ist in unterschiedlichen Ausführungen zu haben. Manche sind komplett aus Acryl, die Edelversion des doppelwandigen Flaschenkühlers ist aus hochwertigem Kristallglas mit auswechselbarem Acryl Innenteil. Sogar in versilberter oder vergoldeter Ausführung sind solche Flaschenkühler erhältlich.

Innovativ und modern

Das Neueste in Sachen Flaschenkühler ist wohl der Kühlstab. Aus gebürstetem Edelstahl, mit Ausgießer und Verschluss, vereint dieses innovative Produkt die Funktionen Kühlen, Ausgießen und Verschließen. Das Bouquet und die optimale Weintemperatur bleiben erhalten. Diesen Kühler sollten Sie mindestens zwei Stunden vor Gebrauch im Gefrierfach kühlen. Dadurch wird auch das Kühlmittel im Inneren des Stabs aktiviert, das eine gute Kühlleistung über einen längeren Zeitraum gewährleistet. Die Weinflasche sollten Sie ebenfalls vorkühlen, dann den futuristischen Flaschenkühler nur noch in die Flasche stecken, den Verschluss abnehmen und schon können Sie den Wein ausgießen und genießen.

1 Kommentar

  • Hallo kurze Info zum “Kühlstab” der Kühlstab ist meine Erfindung und wird unter dem Namen Winesceptre oder Weinzepter weltweit vertrieben…

Kommentar abgeben