B2B - von A bis Z

Flachstecker

Eine vor allem aus der Kfz-Elektrik bekannte Lösung zur Verbindung von Leitungen sind so genannte Flachstecker. Die Handhabung von Flachsteckern ist tatsächlich so einfach, dass sie auch von relativ ungeübten Anwendern durchgeführt werden kann. Einen guten Überblick über die verschiedenen Bauformen von Flachsteckern und ihre Vorteil erhalten Sie hier.

Flachstecker – Grundsätzliches

Grundsätzlich wird zwischen lösbaren und unlösbaren Verbindungen unterschieden. Nicht lösbare Verbindungen sind Löt-, Schweiß-, Kerb- und Quetschverbindungen. Zu den lösbaren Verbindungen zählen Schraub- und Steckverbindungen. Bei Flachsteckern handelt es sich um Steckverbindungen, die insbesondere zur Verbindung von feindrahtigen Leitern eingesetzt werden. Hierbei wird an einem Kabelende ein Flachstecker befestigt, der wiederum in die an einem anderen Kabel befestigte Flachsteckerhülse – auch Flachsteckerbuchse genannt – gesteckt wird. Zur besseren Verdeutlichung kann man diese Verbindung vom Prinzip mit einer Stecker-Steckdosen-Verbindung vergleichen.

Flachstecker – Flachstecker Arten und Typen

Je nach Anwendungsgebiet und Verwendungszweck stehen unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten für Flachstecker zur Verfügung. So bildet in der Platinenmontage ein lötfähiger Flachstecker die Möglichkeit, ein Kabel mittels Flachsteckerhülse an einer Platine zu befestigen, um so beispielsweise zu ermöglichen, dass Baugruppen leicht von einander getrennt oder aber Sensoren an eine elektrische Schaltung (Mess- und Regeltechnik) angeschlossen werden können. Weitaus häufiger werden Flachstecker zur Verbindung zweier oder mehrerer Kabel miteinander verwendet. Dabei wird das zuvor isolierte Kabel zumeist in den Flachstecker bzw. die Flachsteckerhülse eingeschoben und mit einer speziellen Zange dauerhaft an den Flachstecker oder die Flachsteckerhülse gequetscht. Einmal "gequetscht" lässt sich die Verbindung zwischen Flachstecker bzw. Flachsteckerhülse und Kabel ohne Beschädigung des Steckers oder der Hülse nicht wieder auftrennen.

Flachstecker – Flachstecker Ausführungen

Für die unterschiedlichen Verwendungszwecke bzw. Anwendungsbereiche gibt es Flachstecker sowohl in isolierter als auch in nicht isolierter Ausführung. Mit den isolierten Ausführungen werden die jeweiligen Stromkreise vor der Gefahr eines Kurzschlusses geschützt. Darüber hinaus gibt es auch Spritzwasser- und Wasserdichte (vollisolierte) Ausführungen von Flachsteckern- und Flachsteckerhülsen. Letztere verhindern, dass die metallischen Stecker und Hülsen übermäßig rosten. Des Weiteren sind alle oben genannten Flachsteckerverbindungsarten in unterschiedlichen, genormten Größen erhältlich. Dabei gilt: je größer der fließende Strom (Stromstärke in Ampère) desto größer ist der geforderte Kabelquerschnitt, wodurch ebenfalls die Größe des Flachsteckers sowie der Flachsteckerhülsen bestimmt wird.

Flachstecker – Vorteile

Während gelötete Verbindungen an der Verbindungsstelle Verhärtungserscheinungen zeigen, die sich negativ auf Flexibilität an der Verbindungsstelle auswirken, bleiben Verbindungen mit Flachsteckern an den Verbindungsstellen flexibel, wodurch Kabelbrüche bei beweglichen Kabelverbindungen vermieden werden. Neben der leichten Handhabung und den breitgefächerten Anwendungsmöglichkeiten, ist die Installation eines Flachsteckers derart einfach durchzuführen, dass sie auch von unerfahrenen Anwendern vorgenommen werden kann. Flachstecker und deren Hülsen bilden gleichzeitig eine Verbindung, die auf Grund der Beschaffenheit der Hülse über eine eigene Zugfestigkeit verfügt, so dass zusätzliche Schraub- oder ähnliche Befestigungsarten nicht nötig sind. Des Weiteren ist die Verbindung zwischen Stecker und Hülse leicht und häufig auftrennbar, wodurch im Fehlerfall einzelne Komponenten einfach ausgetauscht werden können. Beispiele hierfür sind defekte Baugruppen in der Kfz-Technik, die somit ohne erneute Kabelverlegung getauscht werden können. Dadurch kommt es zu einer Zeit- und Kostenersparnis.

2 Kommentare

  • Der EVOline® Plug (Flachstecker) im Flachsteckershop
    Der Flachstecker zeichnet sich insbesondere durch zwei Innovationen aus:
    zum einen durch eine sehr geringe Bauhöhe, die es ermöglicht, dass vor einer Steckdose platzierte Möbelstücke nahezubündig mit der Wand abschließen und dadurch flexibler im Raum aufgestellt werden können, und zum anderen durch sein bewegliches Steckergesicht. Aufgrund dieser Beweglichkeit ist keinKraftaufwand erforderlich, um den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Denn der Flachstecker drückt sich durch Hebelkraft selbst aus der Steckdose.

  • für welche geräte verwendet man flachstecker allgemein? und für welche schukostecker und für welche die kragenstecker haben

Kommentar abgeben