Technik

Fernseher

Laut Statistik gab es im Jahr 2005 in Deutschland knapp 60 Millionen Fernseher. Fraglos zählen sie also zu den beliebtesten Geräten aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik. Dementsprechend ist die Industrie bemüht, immer neue und bessere Fernseher in den Handel zu bringen. Bei der Vielzahl der verfügbaren Fernseher kann man leicht den Überblick verlieren. Wir wollen Ihnen hier nun die wichtigsten Technologien kurz vorstellen.

Fernseher – Von S bis XXL

Die kleinsten Fernseher sind nur wenig größer als das Display eines handelsüblichen Handys. Dahingegen nehmen ihre XXL-Verwandten schon eine Menge Platz weg und passen kaum noch in kleine Wohnzimmer. Um die Größe eines Fernsehers zu bestimmen, geben die Hersteller die Länge ihrer Bildschirmdiagonale an. Diese wird zwischen zwei diagonal gegenüberliegenden Ecken des Bildschirms in Zoll gemessen. Allerdings kann das sichtbare Bild durchaus kleiner sein als die Bildschirmdiagonale. Bei einem normalen Bildschirm sehen Sie zum Beispiel, wenn die Spielfilme oder Fußballspiel anschauen, oben und unten einen dunklen Balken. Die neueren 16 : 9-Fernseher weisen diese Balken nicht mehr auf. Dafür sehen Sie bei diesen Fernsehern rechts und links schwarze Balken, wenn eine Sendung im alten Format produziert wurde.

Fernseher – Verschiedene Technologien

Der klassische Fernseher weist seit seinen Kindertagen als zentrales Bauteil die klobige und schwere Bildröhre auf. In ihr wird das Bild mit einem oder mehreren Elektronenstrahlen Zeile für Zeile aufgebaut. Dieser immer wiederkehrende Bildaufbau sorgt dafür, dass das Bild stets ein wenig flimmert. Dies geschieht in einer Häufigkeit, die das menschliche Auge normalerweise nicht wahrnehmen kann. Sehen Sie allerdings längere Zeit fern, führt dies zu einem raschen Ermüden Ihrer Augen. Seit einiger Zeit werden nun aber auch Fernseher produziert, die andere Technologien verwenden. Hier werden die Fernsehbilder nicht mehr Zeile für Zeile aufgebaut, sondern sind aus vielen Millionen Bildpunkten wie ein Raster zusammengesetzt. Dabei besteht jeder Bildpunkt aus drei verschieden farbigen Einzelpunkten (Pixel genannt). Je nachdem, welche Farbe der Bildpunkt haben soll, werden seine einzelnen Farbkomponenten verschieden stark aktiviert. Das funktioniert beim so genannten LCD-Fernseher mit unterschiedlich starken Strömen. Die nötige Beleuchtung von hinten, ohne die Sie noch nichts sehen könnten, wird durch Leuchtstoffröhren bewerkstelligt. Der Plasma-Fernseher funktioniert nach einem ganz ähnlichen Prinzip. Auch sein Bild ist aus einzelnen Bildpunkten aufgebaut, die ihrerseits jeweils aus drei Farbpixeln bestehen. Hier kann man sich diese drei farbigen Pixel aber am besten wie kleinen Neonröhren vorstellen. Je nachdem, welche Miniröhre wie hell leuchtet, entstehen die einzelnen Farben und Kontraste.

Fernseher – HDTV

Neben Plasma-Fernsehern stellt das so genannte HDTV (High Definition TV) eine weitere Technologie da, die für eine hohe Bildqualität sorgen soll. Die Technik des HDTV ähnelt dabei der des herkömmlichen Fernsehers. Auch hier wird das Bild zeilenweise aufgebaut. Der entscheidende Unterschied liegt aber in der deutlich größeren Zahl an Zeilen und der höheren Frequenz, mit der das Bild neu aufgebaut wird. Dadurch erscheint es wesentlich schärfer und auch das Flimmern fällt deutlich weniger auf. Derzeit senden allerdings noch recht wenige Sender ihre Bilder im HDTV-Standard. Daher sollten Sie es sich gut überlegen, sich schon jetzt einen entsprechenden Fernseher anzuschaffen.

4 Kommentare

  • Wir wollen uns einen Flachen Fernseher kaufen, blicken aber nicht mehr durch! Sollen wir nun einen 42″ Plasma oder einen 32″ LCD kaufen? Sitzen im Wohnzimmer 3,2 meter vom Fernsher entfernt! Vielen Dank!

  • Wir wollen uns einen Flachen Fernseher kaufen, blicken aber nicht mehr durch! Sollen wir nun einen 42″ Plasma oder einen 32″ LCD kaufen? Sitzen im Wohnzimmer 3,2 meter vom Fernsher entfernt!
    Vielen Dank!

  • ich nuh uzuner.svay jahre douchland in Frankfur blayben
    endshuld?gung mayn e douche n?sh good.nich shreben aba bishyen sprahen.

Kommentar abgeben